Azure Dedicated Host

Ein dedizierter physischer Server zum Hosten Ihrer Azure-VMs für Windows und Linux

Ihre Azure-VMs in einer dedizierten Umgebung bereitstellen

Azure Dedicated Host bietet physische Server zum Hosten einer oder mehrerer Azure-VMs. Ihr Server wird ausschließlich durch Ihre Organisation und Ihre Workloads genutzt – die Kapazität wird nicht mit anderen Kunden geteilt. Diese Isolation auf Hostebene ermöglicht die Einhaltung von Compliancevorgaben. Wenn Sie den Host bereitstellen, erhalten Sie vollständige Sichtbarkeit (und Kontrolle) über die Serverinfrastruktur – und Sie legen auch die Wartungsrichtlinien für den Host fest.

Sichtbarkeit und Steuerung der Serverinfrastruktur für die Ausführung Ihrer Azure-VMs

Einhaltung von Complianceanforderungen durch die Bereitstellung Ihrer Workloads auf einem isolierten Server

Freie Auswahl bei der Anzahl der Prozessoren, Serverfunktionen, VM-Serien und VM-Größen auf demselben Host

Preise und Vorteile für Windows Server und SQL Server, die nur in Azure verfügbar sind

Mehr Kontrolle ohne Einschränkungen bei der Auswahl

Stellen Sie virtuelle Computer mit Windows, Linux und SQL Server in Azure bereit. Wählen Sie den Server- und CPU-Typ, die Anzahl der Kerne und weitere Features aus. Die zugrunde liegenden Hosts Ihrer Bereitstellung dienen ausschließlich einem Mandanten und sind nur für Ihre Azure-VMs und Workloads reserviert, damit Sie mehr Kontrolle über die Platzierung haben. Sie legen den zeitlichen Ablauf sämtlicher von der Plattform eingeleiteter Wartungsvorgänge fest, etwa Patchen des Betriebssystems oder Neustarten der Hard- und Software. Außerdem wählen Sie die Azure-VM-Größen und Betriebssysteme auf demselben Host aus.

Compliancevorgaben einhalten

Die Einhaltung von Unternehmensrichtlinien und branchenspezifischen Standards können Sie mithilfe der von Azure angebotenen Zertifizierungen sicherstellen. Platzieren Sie Ihre Azure-VMs auf einem isolierten und dedizierten physischen Server, auf dem nur die Workloads Ihrer Organisation ausgeführt werden, um die Compliancerichtlinien und Standards Ihres Unternehmens einzuhalten. Sie erhalten umfassende Einblicke in die zugrunde liegenden Kerne, damit Sie auch die Anforderungen im Hinblick auf die serverbasierte Softwarelizenzierung einhalten können.

Geringere Kosten durch die Verwendung vorhandener Softwarelizenzen

Use your on-premises Windows Server and SQL Server licenses with Software Assurance benefits, or subscriptions with equivalent rights, when you migrate your workloads to Dedicated Host. Azure Hybrid Benefit licensing terms are available only on Azure. You’ll also get free extended security updates for Windows Server and SQL Server 2008 and 2008 R2.

Apply your existing Windows Server Datacenter or SQL Server Enterprise edition licenses to all of the physical cores available to you on the host, and get unlimited virtualization rights.

Eine vertrauenswürdige Cloudumgebung

  • Microsoft investiert mehr als 1 Milliarde US-Dollar pro Jahr in Forschung und Entwicklungen im Zusammenhang mit Cybersecurity.

  • Microsoft beschäftigt über 3,500 Sicherheitsexperten, die den Schutz Ihrer Daten und Ihrer Privatsphäre im Blick haben.

  • Azure verfügt über mehr Zertifizierungen als jeder andere Cloudanbieter. Sehen Sie sich die vollständige Liste an.

Preise für Dedicated Host

  • Dedicated Host wird unabhängig von der Anzahl der Azure-VMs, die Sie auf dem Host ausführen, auf Hostebene abgerechnet. Die Softwarelizenzen werden getrennt von den Computeressourcen auf VM-Ebene nach der Nutzung abgerechnet. Sofern Sie für den Azure-Hybridvorteil berechtigt sind, können Sie damit noch weitere Einsparungen nutzen.

Erste Schritte mit Dedicated Host

Wenn Sie sich für ein kostenloses Azure-Konto registrieren, erhalten Sie sofortigen Zugriff und ein Guthaben von $200.
Stellen Sie Ihren Host innerhalb weniger Minuten bereit.
Erfahren Sie mehr über die Features und Funktionen.

Dokumentation und Support für Entwickler

Fünfminütige Schnellstarts

Sie können Dedicated Host über die Azure-Befehlszeilenschnittstelle, das Azure-Portal, die Azure-REST-API oder Azure PowerShell bereitstellen.

Community und Azure-Support

Stellen Sie Ihre Fragen im MSDN-Forum oder auf Stack Overflow, oder sehen Sie sich die Azure-Supportpläne an.

Migration zu Azure

Im Azure-Migrationscenter können Sie Ihre lokalen Workloads zu Dedicated Host verschieben.

Häufig gestellte Fragen zu Dedicated Host

  • In Azure Dedicated Host können Sie Azure VMs der Serien Dsv3, Esv3 und Fsv2 bereitstellen. Außerdem können Sie mehrere VM-Größen derselben VM-Serie auf demselben Host bereitstellen. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation.
  • Dedicated Host ist in den meisten Azure-Regionen verfügbar. In der Dokumentation finden Sie ausführliche Informationen zur regionalen Verfügbarkeit.
  • Nein. Der Dienst stellt eine virtualisierte Umgebung für die Ausführung von Azure-VMs bereit und gibt Ihnen dabei volle Kontrolle und Sichtbarkeit über den zugrunde liegenden physischen Server – es handelt sich aber nicht um ein „Bare Metal-as-a-Service“-Angebot.
  • Dedicated Host unterstützt derzeit Azure-HDD Standard, -SSD Standard und -SSD Premium-Datenträger. Hier finden Sie weitere Informationen zu Azure Disk Storage.
  • Microsoft kann aufgrund der großen Anzahl sehr unterschiedlicher lokaler Gesetze und Bestimmungen keine spezifischen Anleitungen bereitstellen. Ihre Buchhaltungsabteilung sollte aber ermitteln können, wie Sie Dedicated Host am besten verrechnen. Der Dienst bietet Ihnen Zugriff auf dedizierte physische Server. Außerdem können Sie der zugrunde liegenden Hardware Ressourcen-IDs zuweisen. Microsoft ersetzt diese Hardware nur mit Ihrer Zustimmung.
  • Die Bestimmungen für das Auslagern von Softwarelizenzen für Windows Server und SQL Server, die vor dem 1. Oktober 2019 erworben werden, erlauben Ihnen die Zuordnung vorhandener Lizenzen zu Dedicated Host. Wenn Sie für den Azure-Hybridvorteil berechtigt sind, können Sie bei Dedicated Host-Bereitstellungen noch weitere Einsparungen erzielen. Wenn Sie nach dem 1. Oktober 2019 neue Lizenzen erwerben, können Sie diese in Azure nur über den Azure-Hybridvorteil zuordnen. Sie benötigen dann Software Assurance oder Abonnements mit entsprechenden Berechtigungen, um diese Lizenzen für Dedicated Host nutzen zu können. Einzelheiten finden Sie in den häufig gestellten Fragen zur Lizenzierung.
  • Der Azure-Hybridvorteil gilt für Windows Server Standard/Datacenter-Lizenzen und SQL Server Standard/Enterprise Core-Lizenzen mit Software Assurance oder Abonnementlizenzen mit entsprechenden Berechtigungen.
  • Ja, Sie erhalten nach Ablauf des Supports drei Jahre kostenlose verlängerte Sicherheitsupdates für Windows Server sowie SQL Server 2008 und 2008 R2 in Dedicated Host.
  • Ja. Wenn Sie Ihre vorhandenen Windows Server Datacenter-Lizenzen oder SQL Server Enterprise-Lizenzen mit Software Assurance über das Programm „Azure-Hybridvorteil“ auf alle verfügbaren physischen Kerne eines Azure Dedicated Host-Servers anwenden, haben Sie uneingeschränkte Rechte für die Virtualisierung. Wenn Sie beispielsweise 32 lokale Windows Server Datacenter-Lizenzen mit Software Assurance besitzen, können Sie diese zur Installation nutzen, um beliebig viele Azure-VMs mit Windows Server in Azure Dedicated Host zu installieren. Die einzige Einschränkung liegt in der physischen Kapazität des zugrunde liegenden Servers. Sie sollten nur den verfügbaren physischen Kernen jeder Azure Dedicated Host-Instanz Lizenzen zuweisen, die Sie auch bereitstellen möchten (z. B. 32 Kerne für eine Dedicated Host-Instanz (Typ 1) der Dsv3-Serie).
  • The available physical cores are calculated by dividing the available vCPUs in the host (listed on the Dedicated Hosts pricing page) by the vCPU:core value for each VM series (see the Azure compute unit documentation). Most Azure VMs available on Azure Dedicated Hosts offer a vCPU:core ratio equal to 2. For example, an Esv3 series Type 1 Azure Dedicated Host has 32 available physical cores and a vCPU:core ratio equal to 2 and can host up to 64 vCPUs.
  • Mithilfe der uneingeschränkten Rechte für die Virtualisierung können Sie Ihre Lizenzierungskosten für Windows Server und SQL Server erheblich verringern. Sie müssen nicht jeder einzelnen Azure-VM anhand der Anzahl der vCPUs oder über den entsprechenden Azure-Hybridvorteil für die in Azure Dedicated Host bereitgestellten VMs Lizenzen zuweisen, sondern können den insgesamt verfügbaren physischen Kernen eines dedizierten Hosts eine Lizenz zuweisen. Wenn Sie beispielsweise vor dem 1. Oktober 2019 32 Windows Server Datacenter-Lizenzen gekauft haben und 32 Dsv3-VMs mit jeweils zwei vCPUs auf einer Azure Dedicated Host-Instanz des Typs 1 bereitstellen müssen, benötigen Sie Folgendes:


    • 256 Windows Server Datacenter-Lizenzen, wenn Sie den Azure-Hybridvorteil nutzen und die Vorteile auf VM-Ebene anwenden
    • 40 Windows Server Datacenter-Lizenzen, wenn Sie die Outsourcingregel anwenden und allen physischen Kerne dieser Azure Dedicated Host-Instanz des Typs 1 eine Lizenz zuweisen
    • 32 Windows Server Datacenter-Lizenzen, wenn Sie über den Azure-Hybridvorteil die uneingeschränkten Rechte für die Virtualisierung auf demselben Host verwenden

    Darüber hinaus können Sie dieselben Lizenzen bis zu 180 Tage lang für Ihre Azure Dedicated Host-Instanzen und Ihre lokal lizenzierten Server verwenden.

  • Sie benötigen für SQL Server die Enterprise Edition und eine aktive Software Assurance oder Abonnementlizenzen, die eine unbegrenzte Virtualisierung erlauben. Für Windows Server benötigen Sie die Datacenter Edition und eine aktive Software Assurance oder Abonnementlizenzen, wenn Sie die Lizenzen nach dem 1. Oktober 2019 erworben haben, um die unbegrenzte Virtualisierung in Dedicated Host nutzen zu können. Windows Server Datacenter-Lizenzen, die vor dem 1. Oktober 2019 erworben wurden, verfügen basierend auf lizenzbedingten Rechten über unbegrenzte Virtualisierungsrechte. Lizenzen, die nach diesem Datum erworben wurden, verfügen nur durch den Azure-Hybridvorteil über unbegrenzte Virtualisierungsrechte. Wenn Sie beim Zuweisen von SQL Server- oder Windows Server-Lizenzen zu einer Dedicated Host-Instanz den Azure-Hybridvorteil nutzen, müssen Sie lediglich die verfügbaren physischen Kerne auf dem Host lizenzieren (z. B. 32 Kerne für eine Azure Dedicated Host-Instanz der Esv3-Serie vom Typ 1). Wenn Sie dem Host Windows Server-Lizenzen zuweisen, die vor dem 1. Oktober 2019 erworben wurden, und den Azure-Hybridvorteil nicht nutzen, müssen Sie alle physischen Kerne des Hosts lizenzieren (z. B. 40 Kerne für eine Azure Dedicated Host-Instanz der Esv3-Serie vom Typ 1).

Erste Schritte mit Azure Dedicated Host

Jetzt starten