Häufig gestellte Fragen zum Azure-Hybridvorteil

Häufig gestellte Fragen

Übersicht

  • Der Azure-Hybridvorteil ist ein Vorteil für erhebliche Kosteneinsparungen, mit dem Sie Ihre lokalen Windows Server- und SQL Server-Lizenzen mit aktiver Software Assurance oder Azure-Abonnements nutzen können. Kombinieren Sie den Azure-Hybridvorteil mit Einsparungen durch Reservierungen und verlängerten Sicherheitsupdates, um im Vergleich zur üblichen nutzungsbasierten Bezahlung bis zu 85 Prozent* zu sparen und die geringstmöglichen Betriebskosten zu erzielen. Der Azure-Hybridvorteil gilt auch für SQL Server in Azure und Azure Dedicated Host. Zudem gewährt er 180 Tage lang Doppelnutzungsrechte, damit Sie den lokalen Betrieb aufrechterhalten können, während die Migration zu Azure vorgenommen wird. Jetzt gilt dieser Vorteil auch für Red Hat- und SUSE Linux-Abonnements.

    *Die tatsächlichen Einsparungen können je nach Region, Instanztyp und Nutzung abweichen.

  • SQL Server- und Windows Server-Lizenzen mit aktiver Software Assurance oder qualifizierenden Abonnementlizenzen Dazu gehören:

    • Windows Server Datacenter Edition mit Software Assurance
    • Windows Server Standard Edition mit Software Assurance
    • SQL Server Enterprise Edition-Kernlizenzen mit Software Assurance oder qualifizierenden Abonnementlizenzen
    • SQL Server Standard Edition-Kernlizenzen mit Software Assurance oder qualifizierenden Abonnementlizenzen

    Wenn Sie über keine Software Assurance verfügen, können Sie diese mit neuen Lizenzen zu Listenpreisen oder mit qualifizierenden Abonnementlizenzen erwerben.

    Das Angebot ist in allen Azure-Regionen verfügbar.

  • Sie können den Azure-Hybridvorteil für SQL Server und Windows Server kombinieren, wenn Sie SQL Server mit Azure Virtual Machines und Azure Dedicated Host verwenden. Die Vorgehensweise beim Anwenden des Azure-Hybridvorteils für SQL Server auf Azure Virtual Machines unterscheidet sich je nach Bereitstellungsoption.

    Für Images aus dem Azure Marketplace mit nutzungsbasierter Bezahlung oder Bring-Your-Own-License-Ansatz:

    • Aktivieren Sie im Azure-Portal die Kontrollkästchen für den Azure-Hybridvorteil für Windows Server und den Azure-Hybridvorteil für SQL Server – entweder während der Bereitstellung oder für eine vorhandene VM.
    • Verwenden Sie den Ressourcenanbieter, um den Azure-Hybridvorteil für SQL Server zu aktivieren. Wenden Sie anschließend mithilfe der PowerShell-Anweisungen den Azure-Hybridvorteil für Windows Server an.

    Für die Selbstinstallation:

    • Verwenden Sie den Ressourcenanbieter, um den Azure-Hybridvorteil für SQL Server zu aktivieren. Wenden Sie anschließend mithilfe der PowerShell-Anweisungen den Azure-Hybridvorteil für Windows Server an.

    Sie können den Vorteil über das Azure-Portal aktivieren. Dazu müssen Sie bestätigen, dass Sie genügend aktive Lizenzen mit der Software Assurance oder qualifizierende Abonnementlizenzen besitzen.

  • Ja. Zum Schutz von Daten und Anwendungen während des Übergangs von nicht mehr unterstützter Software wird jedoch empfohlen, ein Abonnement für verlängerte Sicherheitsupdates hinzuzufügen. Weitere Informationen

Azure-Hybridvorteil für Windows Server

  • Der Azure-Hybridvorteil hilft Ihnen dabei, den Wert Ihrer Windows Server-Lizenzen zu steigern und bis zu 40 Prozent* bei virtuellen Computern einzusparen. Jede Lizenz für zwei Prozessoren und jedes Lizenzpaket für je 16 Kerne der Datacenter Edition oder Standard Edition kann für zwei Instanzen mit bis zu acht Kernen oder für eine Instanz mit bis zu 16 Kernen eingesetzt werden. Datacenter Edition-Lizenzen können gleichzeitig lokal und in Azure genutzt werden. Standard Edition-Lizenzen müssen lokal oder in Azure verwendet werden. Während der Servermigration erhalten Sie jedoch 180 Tage lang ein gleichzeitiges Nutzungsrecht.

    *Die tatsächlichen Einsparungen können je nach Region, Instanztyp und Nutzung abweichen.

  • Der Basiscomputetarif entspricht dem Linux-Tarif für Linux-VMs.
  • Der Azure-Hybridvorteil für Windows Server in Azure Dedicated Host kann auf drei Arten genutzt werden:

    • Windows Server Standard Edition
      Jede Lizenz für zwei Prozessoren oder jedes Lizenzpaket für 16 Kerne kann für zwei Instanzen mit bis zu acht Kernen oder für eine Instanz mit bis zu 16 Kernen in Azure Dedicated Host-Diensten eingesetzt werden. Damit Sie diesen Vorteil nutzen können, muss diese Lizenz lokal oder in Azure verwendet werden. Während der Servermigration erhalten Sie jedoch 180 Tage lang ein gleichzeitiges Nutzungsrecht.
    • Windows Server Datacenter Edition für virtuelle Computer
      Wenden Sie den Azure-Hybridvorteil auf einzelne VMs oder den gesamten Host an. Bei der Lizenzierung einzelner VMs kann jede Lizenz für zwei Prozessoren oder jedes Lizenzpaket mit 16 Kernen für zwei Instanzen mit bis zu acht Kernen oder für eine Instanz mit bis zu 16 Kernen in Azure Dedicated Host eingesetzt werden. Bei der Zuordnung zu Azure Dedicated Host-Diensten nach VM ermöglicht diese Lizenz die gleichzeitige Nutzung lokal und in Azure.
    • Windows Server Datacenter Edition für physische Hosts
      Wenn Sie die Kerne auf Hostebene lizenzieren, bieten diese Lizenzen uneingeschränkte Virtualisierungsrechte. Anders als bei der Lizenzierung für VMs muss die Lizenzierung für einen physischen Host jedoch lokal oder in Azure verwendet werden. Während der Servermigration erhalten Sie jedoch 180 Tage lang ein gleichzeitiges Nutzungsrecht.
    Weitere Informationen zu Azure Dedicated Host
  • Ja. Mit dem rückwirkenden Taggingfeature können Sie vorhandene virtuelle Computer (VMs) konvertieren, sodass der Azure-Hybridvorteil für Windows Server angewendet werden kann. Weitere Informationen.

Azure-Hybridvorteil für SQL Server

  • Mit dem Azure-Hybridvorteil können Sie vorhandene SQL Server-Lizenzen mit Software Assurance oder qualifizierenden Abonnementlizenzen verwenden. Dadurch gilt ein reduzierter Basistarif* für diese Produkte und Dienste für SQL Server in Azure:

    • Auf vCPUs basierende Dienstebenen von Azure SQL-Datenbank (serverlose Optionen ausgenommen)
    • Azure SQL Managed Instance
    • SQL Server in Azure Virtual Machines
    • SQL Server Integration Services

    *Wenn Sie den Azure-Hybridvorteil auf vorhandene Bereitstellungen anwenden, wird der Basistarif ab dem Zeitpunkt angewendet, zu dem Sie den Vorteil im Azure-Portal auswählen. Guthaben werden nicht rückwirkend ausgestellt.

    Der Azure-Hybridvorteil für SQL Server bietet zudem folgende Vorteile:

    • Sie haben die Möglichkeit, Ihre Lizenzen zu einem vollständig verwalteten PaaS-Produkt (Platform as a Service) zu migrieren. Azure ist die einzige Cloud, die diese Option bereitstellt.
    • Sie verfügen über vier Kerne in der Cloud für jeden einzelnen lokalen Kern für Kunden mit der Enterprise Edition, die Azure SQL-Datenbank (Tarife „Universell“ und „Hyperscale“, außer „Serverlos“), Azure SQL Managed Instance (Tarif „Universell“), Virtual Machines mit SQL Server Standard oder Azure Data Factory und SQL Server Integration Services (Standard) verwenden.
    • Es besteht die Möglichkeit Doppelnutzungsrechte für 180 Tage für die aktuelle Bereitstellung (lokal oder in der Cloud eines Drittanbieters) und in Azure zur Unterstützung der Datenmigration.

    Sie können den Azure-Hybridvorteil für SQL Server mit dem Azure-Hybridvorteil für Windows Server kombinieren, um so für eine gehostete Lösung größtmögliche Ersparnisse zu erzielen.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Lizenzierungswebsite.
  • Der Virtualisierungsvorteil, der mit dem Azure-Hybridvorteil für SQL Server verfügbar ist, kann für hochgradig virtualisierte, lokale Workloads genutzt werden. Der Vorteil ist nur für Azure SQL-Datenbank (Tarife „Universell“ und „Hyperscale“, außer „Serverlos“), verwaltete Azure SQL-Instanzen (Tarif „Universell“), virtuelle Computer mit SQL Server Standard, Azure Data Factory und SQL Server Integration Services (Standard) verfügbar. Sie können damit einen SQL Server Enterprise Edition-Kern mit aktiver Software Assurance konvertieren, um bis zu vier virtuelle Kerne oder vier vCPUs zu erhalten. Beispiel: Wenn Sie über vier SQL Server Enterprise Edition-Lizenzen verfügen, können Sie bis zu 16 virtuelle SQL-Datenbank-Kerne der Dienstebene „Universell“ zu einem Basistarif mit günstigeren Preisen erhalten. Damit lassen sich virtualisierte Anwendungen ausgesprochen kostengünstig verlagern.
  • Nein, ihre Lizenz muss lokal oder in der Cloud verwendet werden. Während der Servermigration erhalten Sie jedoch 180 Tage lang ein gleichzeitiges Nutzungsrecht.
  • Nein, der Azure-Hybridvorteil kann nicht rückwirkend angewendet werden.
  • Sie benötigen eine aktive Software Assurance oder aktive Abonnements, um den Azure-Hybridvorteil für SQL Server nutzen zu können. Wenn Sie Ihre Software Assurance nicht verlängern, müssen Sie die entsprechenden Optionen für den Azure-Hybridvorteil für Ihre Ressourcen im Azure-Portal deaktivieren.
  • Mit dem Azure-Hybridvorteil für SQL Server nutzen Sie Ihre SQL Server-Lizenzen noch gewinnbringender und sparen bis zu 55 Prozent* bei SQL Server Integration Services. Sie können diesen Vorteil für SQL Server Enterprise Edition- und SQL Server Standard Edition-Kernlizenzen, die von der aktiven Software Assurance abgedeckt werden, oder für qualifizierende Abonnements in Anspruch nehmen. Mit Ihren SQL Server-Lizenzen können Sie außerdem SQL Server Integration Services-Pakete in Azure zu einem reduzierten Basistarif verwenden.

    *Die tatsächlichen Einsparungen können je nach Region, Instanztyp und Nutzung abweichen.

  • Wenn Sie für den Azure-Hybridvorteil qualifiziert sind, können Sie diesen zu den gleichen Nutzungsbedingungen wie für Einzel-VMs auf Azure Dedicated Host anwenden. Wenn Sie für SQL Server Enterprise Edition eine Software Assurance besitzen und Azure Dedicated Host auf Hostebene lizenzieren, erhalten Sie unbegrenzte Virtualisierungsrechte. Wenn Sie vorhandene Workloads zu Azure Dedicated Host migrieren, dürfen Sie Ihre Lizenzen während der Migration 180 Tage lang gleichzeitig lokal und in Azure verwenden. Weitere Informationen zu Azure Dedicated Host