Data Factory – Preise

Transformieren Sie Daten in vertrauenswürdige Informationen

Mit Azure Data Factory können Sie Datenpipelines erstellen, planen, überwachen und verwalten. Eine Datenpipeline besteht aus Aktivitäten, mit denen Daten zwischen lokalen und cloudbasierten Datenquellen verschoben und zur Generierung vertrauenswürdiger Informationen transformiert werden können.

Preisübersicht

Die Abrechnung für die Nutzung der Data Factory wird anhand der folgenden Faktoren berechnet:

  • Häufigkeit der Aktivitäten (häufig oder weniger häufig). Eine Aktivität mit niedriger Frequenz wird pro Tag maximal einmal ausgeführt (zum Beispiel einmal täglich, wöchentlich, monatlich), eine Aktivität mit hoher Frequenz wird mehrmals täglich ausgeführt (zum Beispiel stündlich oder alle 15 Minuten). Weitere Informationen finden Sie weiter unten im Abschnitt Orchestrierung von Aktivitäten.
  • Ausführungsort der Aktivitäten (in der Cloud oder lokal). Weitere Informationen dazu finden Sie weiter unten im Abschnitt Datenverschiebung.
  • Aktivität/Inaktivität der Pipeline. Weitere Informationen dazu finden Sie weiter unten im Abschnitt Inaktive Pipelines.
  • Erneute Ausführung einer Aktivität. Weitere Informationen dazu finden Sie weiter unten im Abschnitt Erneute Ausführung von Aktivitäten.

Orchestrierung von Aktivitäten

Weniger häufig Sehr häufig
In der Cloud ausgeführte Aktivitäten

(Beispiele: Kopieraktivität, mit der Daten von einem Azure-Blob in eine Azure SQL-Datenbank verschoben werden; Hive-Aktivität, mit der ein Hive-Skript in einem Azure HDInsight-Cluster ausgeführt wird).
$- pro Aktivität pro Monat $- pro Aktivität pro Monat
Aktivitäten, die lokal ausgeführt werden und ein Datenverwaltungsgateway beinhalten

(Beispiele: Kopieraktivität, mit der Daten von einer lokalen SQL Server-Datenbank in ein Azure-Blob verschoben werden; Aktivität mit gespeicherten Prozeduren, mit der eine gespeicherte Prozedur in einer lokalen SQL Server-Datenbank ausgeführt wird).
$- pro Aktivität pro Monat $- pro Aktivität pro Monat

Hinweis:

  • Bei einer Nutzung von über 100 Aktivitäten/Monat gilt ein Rabatt von 20 % sowohl für Szenarien mit niedriger als auch für Szenarien mit hoher Auslastung.
  • Die ersten 5 Aktivitäten mit niedriger Auslastung in einem Monat sind sowohl in der Cloud als auch der lokalen Variante kostenlos.

Datenverschiebung

Azure Data Factory kann Daten zwischen verschiedenen Datenspeichern sicher, zuverlässig, leistungsfähig und skalierbar kopieren. Wenn Ihr Datenvolumen oder Ihre Anforderungen an den Datenverschiebungsdurchsatz wachsen, kann Azure Data Factory entsprechend horizontal hochskalieren. Informationen zur Nutzung von Einheiten für die Datenverschiebung zur Steigerung der Leistung bei Datenverschiebungen finden Sie im Leistungsleitfaden zur Kopieraktivität.

Datenverschiebung zwischen cloudbasierten Datenspeichern $- pro Stunde
Datenverschiebung, wenn lokaler Speicher involviert ist $- pro Stunde
Hinweis:
Es können Datenübertragungskosten anfallen, die auf Ihrer Rechnung separat als ausgehende Datenübertragungen aufgeführt werden. Gebühren für ausgehende Datenübertragungen fallen an, wenn Daten aus Azure-Rechenzentren übertragen werden. Weitere Informationen finden Sie unter Datenübertragungen – Preisdetails.

Inaktive Pipelines

Für jede in Azure Data Factory bereitgestellte Pipeline muss unter Angabe eines Datums- und Uhrzeitbereichs (Start- und Endzeiten) ein Zeitraum für die aktive Datenverarbeitung festgelegt werden. Während dieses Zeitraums wird die Pipeline selbst dann als aktiv betrachtet, wenn keine Aktivitäten ausgeführt werden. Während der übrigen Zeit wird die Pipeline als inaktiv betrachtet.

Eine inaktive Pipeline wird mit $- pro Monat abgerechnet.

Für Pipelines, die während eines gesamten Monats inaktiv waren, werden die jeweils geltenden Gebühren für inaktive Pipelines für diesen Monat berechnet. Für Pipelines, die während eines Monats teilweise inaktiv waren, fallen basierend auf der Anzahl von Stunden, in denen die Pipelines inaktiv waren, anteilig die Gebühren für inaktive Zeiträume an. Beispiel: Eine Pipeline hat den Starttermin 01.01.2016 um 12 Uhr und das Enddatum 20.01.2016 um 12 Uhr. Somit wird angenommen, dass die Pipeline 20 Tage lang aktiv und 11 Tage lang inaktiv war. Die Kosten für die inaktive Pipeline ($-) werden anteilig für 11 Tage berechnet.

Wenn für eine Pipeline kein Zeitraum für die aktive Datenverarbeitung festgelegt wurde (Start- und Endzeit), wird die Pipeline als inaktiv betrachtet.

Erneut ausgeführte Aktivitäten

Aktivitäten können bei Bedarf erneut ausgeführt werden (zum Beispiel wenn die Datenquelle während der geplanten Ausführung nicht verfügbar war). Die Kosten für die erneute Ausführung von Aktivitäten basieren auf dem Standort, an dem die Aktivität ausgeführt wird. Die Kosten für die erneute Ausführung von Cloudaktivitäten betragen $- pro 1.000 erneute Ausführungen. Die Kosten für die erneute Ausführung von lokalen Aktivitäten betragen $- pro 1.000 erneute Ausführungen.

Beispiel

Angenommen, Sie haben eine Datenpipeline mit den beiden folgenden Aktivitäten, die einmal täglich ausgeführt werden (niedrige Frequenz):

  1. Eine Kopieraktivität, mit der Daten von einer lokalen SQL Server-Datenbank in einen Azure-Blob kopiert werden.
  2. Eine Hive-Aktivität, mit der ein Hive-Skript in einem Azure HDInsight-Cluster ausgeführt wird.

Angenommen, es dauert 2 Stunden, um Daten von einer lokalen SQL Server-Datenbank in einen Azure-Blobspeicher zu verschieben. In der folgenden Tabelle sind die mit dieser Pipeline verbundenen Kosten aufgeführt:

Erste Aktivität (Kopieren von Daten von lokalem Speicher nach Azure)
Kosten für Datenverschiebungen (pro Monat) 30 Tage pro Monat
2 Stunden pro Tag
$-
$-
Kosten für die Orchestrierung von Aktivitäten (pro Monat) $-
Zwischensumme (pro Monat) $-
Zweite Aktivität (Ausführen eines Hive-Skripts in Azure HDInsight)
Kosten für Datenverschiebungen (pro Monat) $-
Kosten für die Orchestrierung von Aktivitäten (pro Monat) $-
Zwischensumme (pro Monat) $-
Aktivitäten gesamt (pro Monat) $-

Sie können auch den Preisrechner für Data Factory verwenden, um die Kosten für dieses Szenario zu berechnen.

Hinweis:

  • Für die ersten fünf lokal und in der Cloud ausgeführten Aktivitäten fallen keine Gebühren an. Bei den oben aufgeführten Gebühren wurde angenommen, dass Sie in diesem Monat bereits fünf in der Cloud und fünf lokal ausgeführte Aktivitäten verwendet haben (in anderen Pipelines).
  • Azure Storage- und HDInsight-Dienste werden separat nach ihren Diensttarifen abgerechnet.

Support und SLA

  • Kostenloser Support für Abrechnungs- und Abonnementverwaltung.
  • Flexible Supportpläne ab $29.0/Monat. Nach einem passenden Plan suchen
  • Wir garantieren eine erfolgreiche Verarbeitung von Vorgängen für Data Factory-Ressourcen von mindestens 99,9 %.
  • Wir garantieren, dass sämtliche Aktivitäten zu 99,9 % innerhalb von 4 Minuten nach der geplanten Ausführungszeit gestartet werden.
  • Weitere Informationen über die SLA finden Sie auf der SLA-Seite.

FAQ

  • Aktivitäten definieren die Aktionen, die für Ihre Daten durchgeführt werden. Jede Aktivität benötigt null, ein oder mehrere Datasets als Eingabe und produziert ein oder mehrere Datasets als Ausgabe. Eine Aktivität ist eine Orchestrierungseinheit in Azure Data Factory.

    Sie können beispielsweise die Kopieraktivität verwenden, um das Kopieren von Daten von einem Dataset in ein anderes zu orchestrieren. In ähnlicher Weise können Sie eine Hive-Aktivität zum Ausführen einer Hive-Abfrage in einem Azure HDInsight-Cluster verwenden, um Ihre Daten zu transformieren oder zu analysieren. Azure Data Factory bietet umfangreiche Aktivitäten zur Datentransformation und Datenverschiebung. Sie können auch eine benutzerdefinierte .NET-Aktivität erstellen, um Ihren eigenen Code auszuführen.

  • Eine Pipeline ist eine logische Gruppierung von Aktivitäten. Pipelines können für einen vom Benutzer festgelegten Zeitraum aktiv sein (Start- und Endzeiten). Zu jeder anderen Zeit sind Pipelines inaktiv.
  • Ja. Wenn die Aktivität Azure-Dienste wie HDInsight verwendet, werden diese Dienste separat nach ihrem Diensttarif abgerechnet.
  • Beim Erstellen von Datenkopien fallen zwei Gebühren an. Zunächst fallen Kosten für die Computeressourcen an, die für das Kopieren genutzt werden. Diese werden über den Zähler für Datenverschiebungen ermittelt. Der Zähler für Datenverschiebungen ist sowohl als cloudbasierte als auch als lokale Version verfügbar. Lokale Datenverschiebungen sind kostengünstiger, da es sich bei einem Teil der für den Kopiervorgang genutzten Computeressourcen um lokale Ressourcen am Kundenstandort handelt. Die Kosten für Datenverschiebungen werden anteilig pro Minute berechnet und aufgerundet. (Beispiel: Für einen Kopiervorgang, der 41 Minuten und 23 Sekunden dauert, werden 42 Minuten in Rechnung gestellt).

    Darüber hinaus können Datenübertragungskosten anfallen, die auf Ihrer Rechnung separat als ausgehende Datenübertragungen aufgeführt werden. Gebühren für ausgehende Datenübertragungen fallen an, wenn Daten aus Azure-Rechenzentren übertragen werden. Weitere Informationen finden Sie unter Datenübertragungen – Preisdetails.

Ressourcen

Rechner

Kalkulieren Sie die monatlichen Kosten für Azure-Dienste

FAQ zum Kauf

Lesen Sie die häufig gestellten Fragen zu den Preisen von Azure

Produktdetails

Erfahren Sie mehr über Data Factory

Dokumentation

Sehen Sie sich technikbezogene Lernprogramme, Videos und weitere Ressourcen an

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Azure-Gutschrift in Höhe von $200 zu erhalten

Starten Sie noch heute