Navigation überspringen

Am 1. März 2023 werden einige Supportoptionen von Azure Site Recovery eingestellt

Veröffentlichungsdatum: 26 Februar, 2020

Wir investieren weiterhin in Azure Site Recovery-Funktionen und konzentrieren uns dabei zukünftig stärker auf die Notfallwiederherstellung in Azure. Infolgedessen werden einige Szenarios in Site Recovery eingestellt.

  • Die Notfallwiederherstellung zwischen lokalen VMware-VMs oder physischen Serverrechenzentren wird nach dem 31. Dezember 2020 nicht mehr unterstützt.
  • Die Notfallwiederherstellung zwischen lokalen Hyper-V-Hosts, die von System Center Virtual Machine Manager (VMM) verwaltet werden, wird nach dem 1. März 2023 nicht mehr unterstützt.

Nach diesen Zeitpunkten kann das jeweilige Szenario nicht mehr über das Portal eingesehen, verwaltet oder ausgeführt werden. Sämtliche Replikationsdaten werden ebenfalls entfernt.

Wie sollte ich vorgehen?

Es wird empfohlen, vor diesen Terminen die Notfallwiederherstellung von VMware- und Hyper-V-VMs in Azure einzurichten. Sie können die Site-to-Site-Notfallwiederherstellung für Hyper-V mit dem Hyper-V-Replikat konfigurieren, die Verwaltung ist jedoch mit Site Recovery nicht möglich.

Hier erfahren Sie mehr über das neue Konfigurieren Ihrer Notfallwiederherstellungsschutzszenarios.

  • Retirements