Die virtuellen Azure-Computer „D15_v2“ und „DS15_v2“ können ab dem 15. Februar 2020 nicht mehr isoliert werden

Aktualisiert: 22 November, 2019

Vor Kurzem wurde die Vorschauversion von Azure Dedicated Host angekündigt, die Ihnen ermöglicht, die Linux- und Windows-VMs (virtuelle Computer) Ihrer Organisation auf physischen Servern mit einem einzigen Mandanten auszuführen. Eine vollständige Ersetzung der isolierten Azure-VMs durch Azure Dedicated Host ist geplant. Nach dem 15. Februar 2020 können die Azure-VMs „D15_v2“ und „DS15_v2“ nicht mehr hardwareisoliert werden.

Welche Folgen hat das für mich?

Ab dem 15. Februar 2020 wird keine Isolationsgarantie für Ihre D15_v2- und DS15_v2-Azure-VMs gewährleistet.

Welche Aktionen zieht das für mich nach sich?

Wenn die Hardwareisolation für Sie nicht erforderlich ist, müssen Sie keine Maßnahmen ergreifen.

Wenn die Isolation für Sie jedoch erforderlich ist, müssen Sie eine der folgenden Maßnahmen vor dem 15. Februar 2020 ergreifen:

  • Migrieren Sie Ihre Workload zur Vorschauversion von Azure Dedicated Host.
  • Fordern Sie Zugriff auf eine D15i_v2- und eine DS15i_v2-Azure-VM an, um dieselbe Leistung zum gleichen Preis zu erhalten. Diese Option ist nur in Azure Reserved VM Instances-Szenarios mit nutzungsbasierter Bezahlung oder einer Laufzeit von einem Jahr verfügbar.
  • Migrieren Sie Ihre Workload zu einer anderen isolierten Azure-VM.

Erfahren Sie mehr über die Einstellung der Isolation von D15_v2- und DS15_v2-VMs.

  • Virtual Machines
  • Services
  • Retirements

Related Products