JETZT VERFÜGBAR

SR-IOV-Verfügbarkeit für virtuelle Computer mit InfiniBand

Veröffentlichungsdatum: 24 Juli, 2020

Für virtuelle Computer mit InfiniBand wird Unterstützung für alle MPI-Implementierungen (Message Passing Interface) und RDMA-Verben (Remote Direct Memory Access, Remotezugriff auf den direkten Speicher) eingeführt.  Dies eröffnet Ihnen zahlreiche neue Möglichkeiten für die Nutzung von InfiniBand für Ihre Workloads.

Aufgrund des Upgrades wird es in den jeweiligen Regionen zu Serverdowntime kommen. Wenn Sie beabsichtigen, das InfiniBand-Netzwerk zu nutzen, müssen Sie Ihre VMs aktualisieren

GEPLANTE NEUERUNGEN 

Für virtuelle Computer mit InfiniBand wird Unterstützung für den gesamten MPI-Stapel (alle MPI-Implementierungen und RDMA-Verben) eingeführt.  Dank dieser Optimierungen können Sie unser InfiniBand-Netzwerk mit hoher Bandbreite und geringer Latenz besser für Ihre Workloads nutzen.

AUSWIRKUNG

Alle Benutzer der im Aktualisierungszeitplan aufgeführten VM-Größen sind immer in der jeweiligen Region betroffen.  Das Update beinhaltet Änderungen sowohl an der Serverhardware und -software. Deshalb kommt es zu einer Ausfallzeit.  Während der Ausfallzeit: 

  • VMs in der Region sind für einen Zeitraum von 3 Stunden nicht verfügbar.
  • Die Zuordnung der VMs in der Region wird aufgehoben. Nach dem Update werden sie erneut bereitgestellt.
  • Daten, die auf lokalen (kurzlebigen) Datenträgern gespeichert sind, gehen verloren.  Speicherkonten sind hiervon nicht betroffen.

ERFORDERLICHE AKTION

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Datenverlust zu vermeiden und mögliche Auswirkungen auf Ihren Dienst zu minimieren:

Wenn Sie InfiniBand oder MPI nicht benötigen:

Wenn Sie InfiniBand oder MPI benötigen:

  • Sie müssen keine Änderungen an Ihrem VM-Image oder den Treibern darin vornehmen.
  • In den Leitfäden für die einzelnen Dienste (z. B. Azure Batch oder Azure Machine Learning) erfahren Sie, welche verwalteten Dienste InfiniBand-Szenarios unterstützen. 
  • Aktualisieren Sie Ihre VM-Images auf die neuesten unterstützten Versionen. (Hinweis: CentOS-HPC-Images vor Version 7.6 sind nicht kompatibel und werden möglicherweise nicht gestartet.) Führen Sie die Schritte unter Aktivieren von InfiniBand bei Bedarf für andere Betriebssystemdistributionen aus und wenn Sie kein einsatzbereites CentOS-HPC-VM-Image verwenden.
  • Testen Sie Ihr aktualisiertes Image und Ihre aktualisierten Treiber mit VM-Größen, für die SR-IOV bereits aktiviert ist (siehe Abschnitt „MPI“).

Bei Fragen oder Bedenken können Sie sich an das Azure-GPU-Feedback-Team oder den Kundendienst und Support wenden.

Weitere Informationen.

  • Virtuelle Computer
  • Features

Verwandte Produkte