JETZT VERFÜGBAR

Data Factory fügt Schemaimport, Verbindungstests und benutzerdefinierte Senkreihenfolge zu Datenflüssen hinzu

Veröffentlichungsdatum: 07 Februar, 2020

Importieren eines Schemas aus einem Debugcluster

Sie können jetzt einen aktiven Debugcluster verwenden, um eine Schemaprojektion in Ihrer Datenflussquelle zu erstellen.

Diese Funktion ist für jeden Quelltyp verfügbar. Durch das Importieren des Schemas wird die im Dataset definierte Projektion überschrieben. Das Datasetobjekt wird nicht geändert. Alle bereits vorhandenen Methoden zum Erstellen und Bearbeiten von Schemas sind weithin gültig und kompatibel.

Weitere Informationen zur Projektionsregisterkarte finden Sie unter Dokumentation zur Datenflussquelle.

Testen der Verbindung mit Spark-Cluster

Sie können einen aktiven Debugcluster verwenden, um zu überprüfen, ob Data Factory bei der Verwendung von Spark in Datenflüssen eine Verbindung mit Ihrem verknüpften Dienst herstellen kann. Diese Integritätsprüfung ist sehr hilfreich, um sicherzustellen, dass Ihr Dataset und der verknüpfte Dienst bei der Verwendung in Datenflüssen ordnungsgemäß konfiguriert sind.

Benutzerdefinierte Senkreihenfolge

Wenn Sie über mehrere Ziele im Datenfluss verfügen, können Sie jetzt die Schreibreihenfolge des Datenflusses angeben. Die Standardeinstellung ist nicht deterministisch. Die benutzerdefinierte Senkreihenfolge ermöglicht das sequenzielle Schreiben von Datenflusssenken.

Informieren Sie sich über die benutzerdefinierte Senkreihenfolge.

Weitere Informationen finden Sie im Tech Community-Post.

  • Data Factory
  • Features

Verwandte Produkte