JETZT VERFÜGBAR

Azure Lab Services unterstützt jetzt neue virtuelle GPU-Computergrößen

Veröffentlichungsdatum: 18 September, 2019

Azure Lab Services unterstützt jetzt zwei neue virtuelle GPU-Computergrößen mit sechs Kernen: 

  • Kleine GPU (Compute): 6 Kerne, 56 GB RAM, 139 Lab-Einheiten
    • Diese Option ist in den Regionen „USA“, „Europa, Norden“ und „Europa, Westen“ verfügbar.
    • Diese Größe eignet sich am besten für rechenintensive und netzwerkintensive Anwendungen wie künstliche Intelligenz und Deep Learning. 
  • Kleine GPU (Visualisierung): 6 Kerne, 56 GB RAM, 160 Lab-Einheiten
    • Diese Option ist in den Regionen „USA“, „Europa, Norden“, „Europa, Westen“ und „Australien“ verfügbar.
    • Diese Größe eignet sich am besten für Remotevisualisierung, Streaming, Gaming und Codierung mit Frameworks wie OpenGL und DirectX. 

Virtuelle GPU-Computer verfügen in Azure über eine eingeschränkte Kapazität. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie benötigte GPU-Klassen beim Erstellen eines Labs nicht finden.

Nutzen Sie für Feedback das Feedbackforum

Wenn Sie Fragen haben, können Sie auf Stack Overflow nach einer Antwort suchen. 

Weitere Informationen

  • Azure Lab Services
  • Features

Verwandte Produkte