IN DER VORSCHAU

Jetzt als Vorschauversion verfügbar: Azure Arc-fähige API Management-Funktionen

Aktualisiert: 12 November, 2019

Dank dieser Azure Arc-fähigen API Management-Funktionen können Kunden ein selbstgehostetes API-Gateway nutzen, das die API Management-Unterstützung auf Hybrid-Cloud- und Multi-Cloud-Umgebungen ausdehnt. So können Azure-Kunden lokal und in der Cloud gehostete APIs über einen einzigen API Management-Dienst in Azure effizient und sicher verwalten.

Mit dem selbstgehosteten Gateway können Kunden flexibel eine containerbasierte Version der API Management-Gatewaykomponente (funktional gleichwertig mit dem verwalteten Cloudgateway) in den gleichen Umgebungen bereitzustellen, in denen auch die APIs gehostet werden. Alle selbstgehosteten Gateways werden über den API Management-Dienst verwaltet, mit dem sie sich im Verbund befinden. So profitieren Kunden von Transparenz und einheitlichen Verwaltungsfunktionen für alle internen und externen APIs. Indem die Gateways in der Nähe der APIs platziert werden, können Kunden die Datenverkehrsflows der APIs optimieren und Sicherheits- und Complianceanforderungen erfüllen.

Während der Vorschauphase ist das selbstgehostete Gateway in den Tarifen „Developer“ und „Premium“ ohne zusätzliche Kosten verfügbar. Der Tarif „Developer“ ist auf eine Bereitstellung mit einem einzelnen selbstgehosteten Gateway beschränkt.

Das selbstgehostete Gateway ist gut für den Einstieg geeignet. Es ist platzsparend als Container gepackt und kann innerhalb weniger Minuten in Docker oder Kubernetes als Desktop, Servercluster oder Cloudinfrastruktur bereitgestellt werden.

Teilen Sie uns Ihre Kommentare und Ihr Feedback mit.

Ausführliche Anleitung zur Bereitstellung des Gateways in Kubernetes

Ausführliche Anleitung zur Bereitstellung des Gateways in Docker

Weitere Informationen zum selbstgehosteten API Management-Gateway

  • API Management
  • Azure Arc
  • Features