Navigation überspringen
IN DER VORSCHAU

Advanced Data Security für SQL Server in Azure Virtual Machines verfügbar

Veröffentlichungsdatum: 12 Juni, 2019

Advanced Data Security ist jetzt für SQL Server in Azure Virtual Machines verfügbar. Schützen Sie Ihre SQL Server-Installationen auf Azure-VMs mit den Advanced Data Security-Funktionen von Microsoft, die nur wenige einfache Schritte verlangen.

Advanced Data Security für SQL Server in Azure Virtual Machines umfasst aktuell Funktionen zur Ermittlung und Verringerung potenzieller Datenbankschwachstellen und Erkennung ungewöhnlicher Aktivitäten, die eine Bedrohung für Ihren Server darstellen können. Damit Sie noch heute einsteigen können, lesen Sie die Einrichtungsanweisungen für Advanced Data Security für SQL Server auf VMs.

Während der Vorschauphase ist Advanced Data Security für SQL Server auf Azure-VMs kostenlos und umfasst Folgendes: 

  1. Sicherheitsrisikobewertung: ein Dienst zum Scannen von Datenbanken, mit dem potenzielle Schwachstellen in der Datenbank ermittelt, nachverfolgt und behoben werden können. Alle erkannten Sicherheitsrisiken von sämtlichen verbundenen SQL Server-Instanzen werden auf einem einheitlichen Dashboard angezeigt.
  2. Advanced Threat Protection: ein Erkennungsdienst, der Ihre Datenbank fortlaufend auf verdächtige Aktivitäten überwacht und handlungsorientierte Sicherheitswarnungen bei anomalen Datenbankzugriffsmustern bereitstellt. Alle Warnungen werden im Azure-Portal zentral auf Ihrer Benutzeroberfläche für das Sicherheitsmanagement dargestellt: dem Bedrohungsdashboard von Azure Security Center.

Ausführliche Details zu den Bedrohungserkennungen in der Vorschauversion finden Sie im Blogbeitrag und der Dokumentation.

Blogbeitrag

Dokumentation

  • SQL Server auf virtuellen Computern
  • Security