Time Series Insights – Preise

Sofortiges Untersuchen und Analysieren von Zeitreihendaten in IoT-Lösungen

Preisübersicht

Maßeinheiten S1 S2
Eingangskapazität (pro Einheit)1 Bis zu 1 GB oder 1 Million(en) Ereignisse pro Tag Bis zu 10 GB oder 10 Million(en) Ereignisse pro Tag
Gesamtkapazität (pro Einheit)2,3 Bis zu 30 GB oder 30 Million(en) Ereignisse Bis zu 300 GB oder 300 Million(en) Ereignisse
Datenaufbewahrung4 Bis zu 31 Tage Bis zu 100 Tage
Preis (pro Monat) $-/Monat pro Einheit $-/Monat pro Einheit

1Die Eingangs- und Speicherkapazität wird anhand der Anzahl der Ereignisse oder der Datengröße gemessen, abhängig davon, welche Größe zuerst eingeht.
2Ein Ereignis ist eine Dateneinheit mit einer Größe von bis zu 1 KB. Größere Ereignisse werden in Vielfachen von 1 KB gezählt. 0,8 KB werden beispielsweise als ein Ereignis, ein 2,6-KB-Ereignis jedoch als drei Ereignisse abgerechnet.
3Eine Umgebung kann durch das Hinzufügen weiterer Einheiten um maximal den Faktor zehn skaliert werden.
4Die Daten werden in Time Series Insights basierend auf der für die Aufbewahrung ausgewählten Anzahl an Tagen oder dem maximalen Grenzwert aufbewahrt (S1 <= 31 Tage, S2 <= 100 Tage).

FAQ

  • Mit jeder Einheit von Time Series Insights S1 SKU können Sie bis zu 1 GB oder 1 Million Ereignisse pro Tag erfassen. Diese Daten werden anhand von Ereignissen erfasst, die bis zu 1 KB groß sein können. Ein Kunde kann mehrere S1-Einheiten stapeln. Wenn Sie beispielsweise 2,5 GB pro Tag erfassen möchten, benötigen Sie drei S1-Einheiten, mit denen Sie bis zu 3 GB oder 3 Millionen Ereignisse pro Tag erfassen können. Die Daten werden bis zu 31 Tage lang oder basierend auf der ausgewählten Anzahl an Tagen aufbewahrt. (Das heißt, dass die an Tag 1 erfassten Daten an Tag 32, die an Tag 2 erfassten Daten an Tag 33 usw. entfernt werden.)
  • Mit jeder Einheit von Time Series Insights S2 SKU können Sie bis zu 10 GB oder 10 Million Ereignisse pro Tag erfassen. Diese Daten werden anhand von Ereignissen erfasst, die bis zu 1 KB groß sein können. Ein Kunde kann mehrere S2-Einheiten stapeln. Wenn Sie beispielsweise 25 GB pro Tag erfassen möchten, benötigen Sie drei S2-Einheiten, mit denen Sie bis zu 30 GB oder 30 Millionen Ereignisse pro Tag erfassen können. Die Daten werden bis zu 100 Tage lang oder basierend auf der ausgewählten Anzahl an Tagen aufbewahrt. (Das heißt, dass die an Tag 1 erfassten Daten an Tag 101, die an Tag 2 erfassten Daten an Tag 102 usw. entfernt werden.)
  • Sie können die Anzahl der Einheiten über das Azure-Portal ändern.
  • Time Series Insights S1 und S2 unterstützen Ereignisse, die bis zu 1 KB groß sind.
  • Die Abrechnung erfolgt über anteilig berechnete Tagessätze. Der Tagesbeginn für die Abrechnung bezieht sich auf Mitternacht UCT-Zeit. Die Abrechnung erfolgt monatlich. Verwendet ein Kunde beispielsweise drei Einheiten von Time Series Insights S1 für einen Zeitraum von fünf Tagen, wird dem Kunden am Monatsende Folgendes berechnet: 3 Einheiten*5 Tage*($150/31) = $72.58.

    Verwendet ein Kunde beispielsweise drei Einheiten von Time Series Insights S2 für einen Zeitraum von fünf Tagen, wird dem Kunden am Monatsende Folgendes berechnet: 3 Einheiten*5 Tage*($1350/31) = $653.22.

  • Momentan ist es nicht möglich, zwischen verschiedenen SKU der Time Series Insight zu wechseln.

Ressourcen

Rechner

Kalkulieren Sie die monatlichen Kosten für Azure-Dienste

FAQ zum Kauf

Lesen Sie die häufig gestellten Fragen zu den Preisen von Azure

Produktdetails

Erfahren Sie mehr über Time Series Insights

Dokumentation

Hier finden Sie technische Tutorials, Videos und weitere Ressourcen

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Azure-Gutschrift in Höhe von $200 zu erhalten

Starten Sie noch heute