Hardwareinnovationen für die Cloud

Neue Maßstäbe bei der Entwicklung von Open Source-Hardware mit Hyperskalierung für die gesamte Branche

Mit dem Open Compute Project und weiteren bahnbrechenden Gemeinschaftsprojekten lüftet Microsoft das Geheimnis des Entwurfs und der Entwicklung von Hardware – so wird der Weg frei für ungeahnte Innovationen, von denen wirklich jeder profitiert.

Open Compute Project

Das Open Compute Project (OCP) ist eine globale Community von Technologieexperten, die gemeinsam daran arbeiten, proprietäre IT-Infrastrukturen aufzubrechen, um Hardware effizienter, flexibler und skalierbarer zu gestalten, sodass Kunden mehr Auswahl haben, ihre Lösungen besser an ihre Anforderungen anpassen und zudem Kosten sparen können.

Dieses herausragende offene Entwicklungsmodell fördert ein dynamisches branchenweites Ökosystem für die globale Rechenzentrumsbereitstellung in der Cloud. Wir geben die Server- und Rechenzentrumsentwürfe frei, auf denen auch unsere hyperskalierbare Azure-Cloud basiert, sodass Organisationen jeder Größe die Leistung, die Effizienz, den Energieverbrauch und die Kosten ihrer Rechenzentren optimieren können.

Informieren Sie sich über die neuesten Ankündigungen von Kushagra Vaid, Distinguished Engineer im Cloud Server Infrastructure-Team, und Mark Russinovich, Azure Chief Technology Officer. Video ansehen.

Project Olympus

Unser Cloudhardwareentwurf der nächsten Generation mit Hyperskalierung und das neue Modell für die Entwicklung von Open Source-Hardware liefern Innovationen im ganz großen Stil. Alle Entwurfsspezifikationen sind Open Source-basiert und tragen zum OCP bei – dies ist der entscheidende Faktor, damit die gesamte Branche von den Vorteilen des Open Source-Konzepts profitieren kann.

Mit dem Project Olympus können IT- und Rechenzentrumsbetreiber von Innovationen profitieren, die in der Community entwickelt wurden, und bewährte Hardwareentwürfe für ihre spezifischen Nutzungsmodelle skalieren.

Cerberus

Dieser neue Open Source-Branchenstandard für die Plattformsicherheit wird von der OCP-Community gemeinschaftlich entwickelt. Cerberus stellt eine wichtige Sicherheits- und Schutzkomponente dar, die es bisher für Serverhardware nicht gab und die es Unternehmen jetzt ermöglicht, Angriffe auf Plattformfirmware zu erkennen, sich davor zu schützen und – im Fall eines erfolgten Angriffs – ihre Systeme wiederherzustellen. Cerberus ermöglicht eine sicherere Implementierung von Firmware auf allen Plattformtypen der Branche – vom Rechenzentrum bis hin zu IoT-Geräten. Die Cerberus-Spezifikation unterstützt auch hierarchische Vertrauensstellungen, sodass die Plattformsicherheit auf alle E/A-Peripheriegeräte ausgeweitet werden kann, die auf den gleichen Architekturprinzipien aufgebaut sind.

Denali

Denali ist eine optimierte SSD-Architektur (Solid-State Drive), die ebenfalls neue Maßstäbe für die Branche setzt. Denali fördert Innovationen, verbessert die Zuverlässigkeit und beschleunigt die Markteinführung. Die Firmware ist einfach strukturiert, die Schnittstelle ist standardisiert. So reduziert diese Architektur die Komplexität der Komponenten, senkt die Kosten für virtuelle Computer und verbessert die Leistung. Denali ermöglicht eine bessere Steuerung des Laufwerkverhaltens, eine Optimierung des Laufwerks für spezifische Workloads sowie eine schnellere Validierung und Bereitstellung neuer Technologien.