Navigation überspringen

Azure Virtual Desktop: Die flexible VDI-Cloudplattform für den Hybrid-Arbeitsplatz

Veröffentlicht am 7 Juni, 2021

Partner Group Program Manager

Als wir vor fast zwei Jahren Windows Virtual Desktop eingeführt haben, konnte niemand vorhersagen, dass eine globale Pandemie Millionen von Mitarbeitern dazu zwingen würde, das Büro zu verlassen und von zu Hause aus zu arbeiten. Organisationen weltweit haben wichtige Apps und Daten zur Cloud migriert, um für ihr Geschäft die Resilienz und Flexibilität sicherzustellen. Zur Unterstützung der neuen Remotemitarbeiter haben viele Unternehmen zudem auf Windows Virtual Desktop gesetzt, um für diese Personen eine sichere, leicht zu verwaltende und produktive PC-Umgebung mit Windows 10 über die Cloud bereitzustellen. Es hat uns mit Demut erfüllt, mit Ihnen zusammenarbeiten zu dürfen, während Sie Ihren Betrieb an die neuen Herausforderungen angepasst haben. Die Erfahrungen reichen von der Unterstützung von NHS-Personal an vorderster Front über Techniker bei Petrofac bis hin zu Lehrkräften und Schülern bzw. Studenten. Informieren Sie sich über die Erfahrungen, die einige der besten Universitäten des Vereinigten Königreichs mit Azure Virtual Desktop gemacht haben. 

In Zukunft müssen Organisationen dazu in der Lage sein, unterschiedliche Remote- und Hybridarbeitsszenarien zu unterstützen, die sich ständig weiterentwickeln. Damit unsere Kunden und Partner diese neuen Anforderungen an die Hybridarbeit erfüllen können, arbeiten wir weiter an unserer Vision, zu einer flexiblen VDI-Cloudplattform für nahezu alle Anwendungsfälle zu werden, die praktisch von überall aus erreichbar ist. Eine moderne VDI-Plattform muss sicher, skalierbar und leicht zu verwalten sein und für Endbenutzer gleichzeitig eine nahtlose Umgebung mit hoher Leistung darstellen. Darüber hinaus sollten Organisationen auch über die Flexibilität verfügen, basierend auf ihrer Kerntechnologie Lösungen anzupassen und zu entwickeln.

Zu Unterstützung dieser weitreichenden Vision und der sich ändernden Anforderungen unserer Kunden möchten wir heute neue Funktionen und eine neue Preisstruktur für das App-Streaming ankündigen und Ihnen mitteilen, dass wir den Namen des Diensts „Windows Virtual Desktop“ in Azure Virtual Desktop ändern.

Neue Plattformfunktionen für die Sicherheit und die Verwaltung

Wir fügen der Kernplattform von Azure Virtual Desktop ständig neue Funktionen hinzu. Außerdem freuen wir uns, eine öffentliche Vorschauversion der neuen Features ankündigen zu können, die Ihnen das Onboarding und die Verwaltung Ihrer Azure Virtual Desktop-Bereitstellung erleichtern.

  • Erweiterte Unterstützung für Azure Active Directory (in Kürze als öffentliche Vorschauversion verfügbar): Azure Active Directory ist ein wichtiger Dienst, der von Organisationen weltweit genutzt wird, um den Benutzerzugriff auf wichtige Apps und Daten zu verwalten und effektive Sicherheitskontrollen zu implementieren. Wir freuen uns über die Ankündigung, dass Sie Ihre virtuellen Azure Virtual Desktop-Computer bald direkt in Azure Active Directory (AAD) einbinden und mit jedem Gerät eine Verbindung mit den virtuellen Computern herstellen können, indem Sie einfache Anmeldeinformationen verwenden. Darüber hinaus können Sie die virtuellen Computer auch automatisch über Microsoft Endpoint Manager registrieren. In bestimmten Szenarien ist dies hilfreich, um einen Domänencontroller überflüssig zu machen, die Kosten zu reduzieren und Ihre Bereitstellung zu optimieren. Dies ist ein wichtiger Meilenstein, der aber nur den Beginn des Prozesses zur Erzielung einer vollständigen Integration mit Azure Active Directory darstellt. Wir werden weiter neue Funktionen hinzufügen, z. B. Unterstützung für einmaliges Anmelden, zusätzliche Arten von Anmeldeinformationen (z. B. FIDO2) und Azure Files für Cloudbenutzer.

Erstellen eines Hostpools für Azure Active Directory

  • Verwalten von virtuellen Computern mit mehreren Sitzungen unter Windows 10 Enterprise mit Microsoft Endpoint Manager (jetzt als Vorschauversion verfügbar): Mit Microsoft Endpoint Manager können Sie Richtlinien verwalten und Anwendungen auf Geräte verteilen. Sie haben jetzt die Möglichkeit, virtuelle Azure Virtual Desktop-Computer mit mehreren Sitzungen unter Windows 10 Enterprise bei Microsoft Endpoint Manager zu registrieren und im Microsoft Endpoint Manager Admin Center so zu verwalten, wie Sie dies von gemeinsam genutzten physischen Geräten gewohnt sind. Dies vereinfacht die Verwaltung und ermöglicht Ihnen eine zentrale Übersicht über Ihre physischen Geräte und virtuellen Desktops. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu Windows 10 Enterprise mit mehreren Sitzungen.

Virtuelle Computer mit mehreren Sitzungen unter Windows 10 Enterprise im MEM Admin Center

  • Durchführen der Bereitstellung in wenigen Minuten dank der neuen Onboardingumgebung (in Kürze als Vorschauversion verfügbar): Wir freuen uns, Ihnen im Azure-Portal eine optimierte Onboardingumgebung für Azure Virtual Desktop anbieten zu können. Über diese neue Umgebung werden Anforderungen überprüft, es wird eine automatisierte Bereitstellung gestartet, und darüber hinaus werden Best Practices implementiert. Mit nur wenigen Klicks können Sie für Ihr Azure-Abonnement eine vollständige Azure Virtual Desktop-Umgebung einrichten.

Erstellen einer Schnellstartanwendung

Neue Preisoptionen für das Streaming von Remote-Apps

Viele Organisationen nutzen Azure Virtual Desktop zum Streamen von Apps für ihre eigenen Mitarbeiter, deren Nutzung durch die vorhandenen Lizenzberechtigungen abgedeckt ist. Viele Organisationen möchten Azure Virtual Desktop aber zusätzlich einsetzen, um Anwendungen auch für Kunden und Geschäftspartner als Dienst bereitzustellen („as-a-Service“).

Wir freuen uns, dass wir heute eine Preisoption für den monatlich berechneten, benutzerbasierten Zugriff bekanntgeben können, damit Unternehmen mit Azure Virtual Desktop Apps aus der Cloud für externe Benutzer bereitstellen können. So können Softwarehersteller ihre App beispielsweise als SaaS-Lösung zur Verfügung stellen, auf die ihre Kunden zugreifen können. Zusätzlich zum monatlichen benutzerbasierten Preis für Azure Virtual Desktop zahlen Organisationen auch für Azure-Infrastrukturdienste basierend auf der Nutzung.

Hier die Meinung eines ISV zur neuen Preisoption:

„Millionen Kunden weltweit vertrauen Sage, wenn es um die Bereitstellung von innovativen Unternehmenslösungen für das Finanz-, Betriebs- und Personalmanagement geht. Das Streamen von Anwendungen mit Azure Virtual Desktop erleichtert uns die Optimierung des Benutzerzugriffs auf unsere Lösungen in der Azure-Cloud, sodass wir Kunden eine hervorragende Onlineerfahrung bieten können.“ James Westlake, Director of Product Management, Sage.

Während des Angebotszeitraums testen

Die neue Preisoption für den benutzerbasierten Zugriff gilt ab dem 1. Januar 2022. Wir freuen uns, dass wir zur Erleichterung des Einstiegs für Organisationen ein spezielles kostenloses Angebot vorbereitet haben, das den Zugriff auf Azure Virtual Desktop zum Streamen von Erst- oder Drittanbieteranwendungen für externe Benutzer ermöglicht. Dieses Angebot gilt vom 14. Juli 2021 bis zum 31. Dezember 2021.

Preise für monatliche Zugriffsrechte für Benutzer ab dem 1. Januar 2022:
•    5,50 USD pro Benutzer pro Monat (Apps)
•    10 USD pro Benutzer pro Monat (Apps und Desktops)

Dieses Angebot gilt nur für die Zugriffsrechte von externen Benutzern. Organisationen zahlen weiterhin für die zugrunde liegende Azure-Infrastruktur. Für das App-Streaming für die eigenen Mitarbeiter sollten Organisationen weiterhin die vorhandenen Windows-Lizenzberechtigungen nutzen, z. B. Microsoft 365 E3 oder Windows E3 und höher. Ausführlichere Informationen finden Sie auf unserer Webseite.

Erweitern des Partnernetzwerks

Als VDI-Cloudplattform arbeiten wir eng mit unseren Partnern zusammen, um die Voraussetzung für die Entwicklung von Lösungen zu schaffen, die Ihre Anforderungen erfüllen. Von Citrix und VMware werden beispielsweise Lösungen für die Desktop- und App-Virtualisierung angeboten, bei denen die Funktionen der Azure Virtual Desktop-Plattform genutzt werden, z. B. Windows 10 Enterprise mit mehreren Sitzungen. Auf diese Weise können Sie den maximalen Nutzen aus Ihren vorhandenen Investitionen ziehen und die Tools und Lösungen verwenden, mit denen Sie bereits vertraut sind. Darüber hinaus sind wir auch auf unser Ökosystem mit Hunderten von Partnern stolz, die benutzerdefinierte Lösungen entwickeln und technische Beratung anbieten, damit Sie das nötige Vertrauen in Ihre Bereitstellungen haben. Besuchen Sie den Azure Marketplace, um weitere Informationen zu Partnerlösungen zu erhalten. Die Seite zur erweiterten Spezialisierung enthält Informationen zu den zertifizierten Bereitstellungspartnern.

Erste Schritte

Mein Team und ich freuen uns auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Ihnen, um es für Sie zu ermöglichen, alle Vorteile unserer flexiblen VDI-Plattform in der Cloud zu nutzen und neue Computing-Erfahrungen für Endbenutzer zu schaffen. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und freuen uns auf Ihr Feedback. Besuchen Sie uns in der Tech Community, um sich mit meinem Team und anderen Kunden und Partnern auszutauschen und uns Ihr Feedback und Ihre Vorschläge zukommen zu lassen. Registrieren Sie sich für unser nächstes Webinar, um weitere Informationen zu diesen Ankündigungen zu erhalten.