Navigation überspringen

Ankündigung: VMs der Lv2-Serie mit einem AMD EPYC™-Prozessor

Veröffentlicht am 5 Dezember, 2017

Corporate Vice President, Azure

Unterschiedlichste VM-Größen und die aktuellste Hardware sind essentiell, um unseren Kunden die branchenbeste Leistung für alle ihre Workloads zu bieten. Ich freue mich, heute die nächste Generation der speicheroptimierten VMs der L-Serie ankündigen zu können, die mit AMD EPYCTM-Prozessoren ausgestattet sind.

Es ist toll, das AMD nun auch ein Teil von Azure-Compute ist. Wir haben eng mit AMD zusammengearbeitet, um die nächste Generation der datenspeicheroptimierten VMs, die sogenannte Lv2-Serie, mit AMD EPYC™-Prozessoren zu entwickeln. Die Lv2-Serie ist so konzipiert, dass sie sich für Kunden mit anspruchsvollen Workloads wie MongoDB, Cassandra und Cloudera eignet, die speicherintensiv sind und hohe E/A erfordern.

VMs der Lv2-Serie verwenden den AMD EPYC™ 7551-Prozessor mit einer Kerntaktfrequenz von 2,2 GHz und einer maximalen Leistungstaktrate von 3,0 GHz. VMs der Lv2-Serie haben bis zu 80 vCPUs und bis zu 19,2 TB auf einem lokalen Ressourcendatenträger. 

Größe vCPUs Arbeitsspeicher (GiB) Lokales SSD 
L8s 8 64 1 × 1,9 TB NVMe SSD
L16s 16 128 2 × 1,9 TB NVMe SSD
L32s 32 256 4 × 1,9 TB NVMe SSD
L64s 64 512 8 × 1,9 TB NVMe SSD
L80s 80 640 10 × 1,9 TB NVMe SSD

Bis bald

Corey