Mehr Erreichen mit Microsoft Game Stack

Veröffentlicht am 14 März, 2019

Dieser Blogbeitrag wurde von Kareem Choudhry (Corporate Vice President, Microsoft Gaming Cloud) verfasst.

Microsoft Game Stack

Microsoft hilft Menschen und Organisationen dabei, über sich hinauszuwachsen. Dies ist tief in unserem Unternehmen verwurzelt. Heute möchten wir eine neue Initiative namens Microsoft Game Stack vorstellen. Im Rahmen dieser Initiative werden Tools und Dienste von Microsoft gebündelt, die es Spieleentwicklern jeglicher Art – von unabhängigen Entwicklern mit noch wenig Erfahrung bis hin zu Top-Entwicklerstudios – ermöglichen, mehr zu erreichen.

Das ist der Beginn einer neuen Reise, von der wir heute lediglich die ersten Schritte unternehmen. Wir sind überzeugt, dass Microsoft besonders gut für diese Aufgabe geeignet ist. Unser Unternehmen verfügt über langjährige Erfahrung mit Spielen und entwicklerorientierten Plattformen.

Weltweit gibt es heutzutage zwei Milliarden Spieler, die auf unterschiedlichsten Geräten eine breite Palette an Spielen spielen. Videostreaming sowie das Zusehen und Teilen innerhalb einer Community sind mindestens genauso wichtig wie das Spielen an sich oder der Wettkampfaspekt. Spieleentwickler streben Tag für Tag danach, Spieler zu begeistern, ihre Fantasie zu wecken und sie zu inspirieren – ganz gleich, wo sie sich befinden oder welches Gerät sie verwenden. Mit dem heute vorgestellten Microsoft Game Stack möchten wir Sie genau dabei unterstützen.

Was genau ist Microsoft Game Stack?

Game Stack bündelt alle unsere Plattformen, Tools und Dienste für die Spieleentwicklung (etwa Azure, PlayFab, DirectX, Visual Studio, Xbox Live, App Center und Havok) zu einem stabilen Ökosystem, das von allen Spieleentwicklern genutzt werden kann. Das Ziel von Game Stack besteht darin, die Suche nach Tools und Diensten zu erleichtern, die Sie zum Entwickeln und Betreiben Ihres Spiels benötigen.

Die Cloud spielt bei Game Stack eine zentrale Rolle. Hier kommt Azure ins Spiel: Azure stellt die nötigen Bausteine wie Compute- und Speicherressourcen sowie native Clouddienste bereit – von maschinellem Lernen über künstliche Intelligenz und Pushbenachrichtigungen bis hin Mixed Reality-Raumankern. Azure ist bereits in 54 Regionen auf der ganzen Welt verfügbar (einschließlich China), und es wird kontinuierlich in besonders sichere und nachhaltige Cloudinfrastruktur sowie in zusätzliche Dienste für Spieleentwickler investiert. Dank der globalen Struktur von Azure bietet die Project xCloud-Streamingtechnologie Spielern auf der ganzen Welt ein erstklassiges Spieleerlebnis – ganz gleich, wo sie sich befinden oder welches Gerät sie verwenden.

Unternehmen wie Rare, Ubisoft und Wizards of the Coast nutzen bereits Azure, um Server für Multiplayer-Spiele zu hosten, Spielerdaten sicher zu speichern, Telemetriedaten von Spielen zu analysieren, ihre Spiele vor DDoS-Angriffen zu schützen und die KI zu trainieren, um Spieler noch tiefer in das Spielgeschehen eintauchen zu lassen.

Azure ist zwar Teil von Game Stack, Game Stack ist jedoch cloud-, netzwerk- und geräteunabhängig. Und das ist erst der Anfang.

Neuerungen

Die nächste Komponente von Game Stack ist PlayFab: ein umfassender Back-End-Dienst für die Entwicklung und den Betrieb von Livespielen. PlayFab wurde vor einem Jahr von Microsoft übernommen. Heute können wir verkünden, dass PlayFab in die Azure-Familie integriert wird. Azure und PlayFab ergänzen sich perfekt: Azure bietet Zuverlässigkeit, globale Reichweite und professionelle Sicherheit, während PlayFab verwaltete Spieleentwicklungsdienste, Echtzeitanalysen und LiveOps-Funktionen für Game Stack beisteuert. PlayFab Multiplayer Servers hat letzten Herbst gezeigt, was durch die Kombination dieser beiden Plattformen möglich ist: Die Lösung ermöglicht das sichere Starten sowie das zentrale Hochskalieren von Multiplayer-Spielen durch dynamisches Serverhosting mit Azure-Cloudcomputing.

Um James Gwertzman, Mitbegründer von PlayFab, zu zitieren: „Moderne Spieleentwickler ähneln weniger einem Filmregisseur, sondern eher einem Kreuzfahrtdirektor. Um langfristig erfolgreich zu sein, müssen Spieler in einen kontinuierlichen Zyklus aus Erstellung, Experimentieren und Betrieb eingebunden werden. Es reicht nicht mehr aus, ein Spiel einfach nur auszuliefern und sich dem nächsten Projekt zuzuwenden.“ Aus diesem Grund wurde PlayFab vor einem Jahr von Microsoft übernommen. PlayFab unterstützt alle gängigen Geräte – von iOS- und Android-Geräten über PCs und Webgeräte bis hin zu Xbox, Sony PlayStation und Nintendo Switch – sowie sämtliche gängigen Spieleengines (einschließlich Unity und Unreal). Darüber hinaus unterstützt PlayFab in Zukunft auch alle gängigen Clouds.

Wir freuen uns, heute auch fünf neue PlayFab-Dienste vorstellen zu können, die sich momentan allerdings noch in der Vorschauphase befinden.

Ab heute als öffentliche Vorschau verfügbar:

  • PlayFab Matchmaking: Leistungsstarkes Matchmaking für Multiplayer-Spiele nach dem Vorbild von Xbox Live, nun aber für alle Spiele und Geräte verfügbar.

Ab heute als private Vorschau verfügbar: (Wenden Sie sich an uns, wenn Sie an der Vorschau teilnehmen möchten.)

  • PlayFab Party: Sprach- und Chatdienste nach dem Vorbild von Xbox Party Chat, nun aber für alle Spiele und Geräte verfügbar. Party nutzt Azure Cognitive Services für Übersetzungen und Transkriptionen in Echtzeit, um Spielern den Zugang zu Spielen zu erleichtern.
  • PlayFab Insights: Kombiniert zuverlässige Echtzeittelemetrie von Spielen mit Spieldaten aus verschiedenen anderen Quellen, um die Leistung Ihres Spiels zu messen und verwertbare Erkenntnisse zu liefern. Auf der Grundlage von Azure Data Explorer stellt Game Insights Connectors für bereits vorhandene Erst- und Drittanbieter-Datenquellen (einschließlich Xbox Live) bereit.
  • PlayFab PubSub: Abonnieren Sie für Ihren Spieleclient Pushbenachrichtigungen, die von PlayFab-Servern über eine permanente, Azure SignalR-basierte Verbindung übermittelt werden. Dies ermöglicht beispielsweise Inhaltsaktualisierungen in Echtzeit, Matchmaking-Benachrichtigungen sowie einfache Multiplayer-Spiele.
  • PlayFab User Generated Content: Binden Sie Ihre Community ein, indem Sie Spielern die Erstellung und sichere Weitergabe benutzergenerierter Inhalte an andere Spieler ermöglichen. Diese Technologie wurde ursprünglich für den Minecraft-Marketplace entwickelt.

Vergrößern der Xbox Live-Community

Eine weitere wichtige Komponente von Game Stack ist Xbox Live. Im Laufe der letzten 16 Jahre hat sich Xbox Live zu einer der lebhaftesten und aktivsten Gaming-Communitys der Welt entwickelt. Diesem sicheren und offenen Netzwerk ist es auch zu verdanken, dass Spieler heute mit weniger Einschränkungen geräteübergreifend miteinander interagieren können.

Wir freuen uns daher, verkünden zu können, dass Xbox Live in Microsoft Game Stack integriert wird, um Identitäts- und Communitydienste bereitzustellen. Im Rahmen von Game Stack werden die plattformübergreifenden Funktionen von Xbox Live weiter ausgebaut. Zu diesem Zweck führen wir ein neues SDK ein, das diese Community für iOS- und Android-Geräte verfügbar macht.

Über Xbox Live haben Entwickler mobiler Apps nun Zugang zu einer der weltweit aktivsten und leidenschaftlichsten Spielercommunitys der Welt. Zu den zahlreichen Vorteilen für Entwickler mobiler Apps zählen unter anderem:

  • Vertrauenswürdige Spielidentität: Mit dem neuen Xbox Live SDK können sich Entwickler ganz auf die Entwicklung großartiger Spiele konzentrieren und sich bei Anmeldung, Datenschutz, Onlinesicherheit und Kinderkonten auf das bewährte Identitätsnetzwerk von Microsoft verlassen. 
  • Reibungslose Integration: Mit den neuen, individuell wählbaren Dienstangeboten und dem Verzicht auf die Xbox Live-Zertifizierung können Entwickler ihre Spiele flexibel entwickeln und aktualisieren. Entwickler verwenden einfach die Dienste, die ihre Anforderungen am besten erfüllen.
  • Lebhafte Gaming-Community: Erhalten Sie Zugang zur stetig wachsenden Xbox Live-Community, und erreichen Sie Spieler auf verschiedensten Plattformen. Nutzen Sie Erfolge, Gamerscore und Heldenstatistik, die außerhalb von Spielen eine eigene Relevanz besitzen, um sich das langfristige Interesse von Spielern zu sichern.

Weitere Game Stack-Komponenten

Zu den weiteren Komponenten von Game Stack zählen etwa Visual Studio, Mixer, DirectX, Azure App Center, Visual Studio, Visual Studio Code und Havok. Game Stack wird in den kommenden Monaten weiter ausgebaut und verbessert. Im Zuge dieser Bemühungen werden die tieferen Verbindungen zwischen diesen Diensten ersichtlich, die von uns vereinheitlicht werden, um eine reibungslose Zusammenarbeit zu gewährleisten.

An dieser Integration wird bereits aktiv gearbeitet. So führen wir heute beispielsweise PlayFab mit den folgenden Game Stack-Komponenten zusammen:

  • App Center: Absturzprotokolldaten aus App Center sind nun in PlayFab eingebunden. Dadurch können Sie Probleme in Ihrem Spiel besser nachvollziehen und in Echtzeit auf Probleme reagieren, indem Sie Absturzprotokolle mit individuellen Spielerprofilen verknüpfen.
  • Visual Studio Code: Mit dem neuen PlayFab-Plug-In für Visual Studio Code lässt sich Cloud Script nun viel einfacher bearbeiten und aktualisieren.

Gleich loslegen und mehr erreichen

Die Cloud rückt für uns immer stärker in den Mittelpunkt. Dadurch ändert sich zwar die Art der Plattform, nicht aber unser Engagement für die Unterstützung von Spieleentwicklern. Wir freuen uns sehr auf die vor uns liegende Reise mit Microsoft Game Stack. Die Möglichkeiten, die sich durch die Bündelung dieser großartigen Dienste und Technologien ergeben, inspirieren und begeistern unsere Teams. Sie können den Prozess gerne durch Feedback begleiten, damit wir Sie noch besser unterstützen können. Sollten Sie die GDC besuchen, schauen Sie doch am Stand von Microsoft (Südhalle, Moscone Center) vorbei. Dort können Sie viele der neuen Dienste testen und sich ausführlicher über die aufregenden Möglichkeiten informieren.