Navigation überspringen

Daten, die wir verwenden, um Azure-Support bereitzustellen

Der Zweck dieses Dokuments besteht darin, Azure-Kunden über die Art von Informationen zu informieren, die Microsoft-Supporttechniker sammeln und verwenden können, um einen Supportfall zu lösen. Die Informationen und Beispiele können von Zeit zu Zeit aktualisiert werden.

Grundlegende diagnostische Informationen: Wird für alle Supportfälle verwendet

Enthält Diagnose- und Service-generierte Daten

Beispiele für grundlegende Diagnoseinformationen:

  • Problembeschreibung, Fragen und Dateianhänge
  • Ressourcenintegritäts- und Ausfallereignisse
  • Ressourcennamen und Konfigurationen
  • Servicehinweise zu Ihren Ressourcen
  • Historie der Ressourcenänderung
  • Netzwerktopologie

Erweiterte Diagnoseinformationen: Nur mit Ihrer Zustimmung zulässig

Enthält Kundendaten

Beispiele für erweiterte Diagnoseinformationen:

  • Protokolle von einer virtuellen Maschine
  • Anmeldeinformationen aus Azure Active Directory-Protokollen
  • Lesezugriff für portalbasierte Fehlerbehebung
  • Screenshots der Konsole der virtuellen Maschine
  • Azure-Richtlinieneinstellungen
  • Zugriffskontrollinformationen (ohne Geheimnisse)

Mehr über gesammelte Protokolle erfahren

Zustimmung zur Sammlung erweiterter Diagnoseinformationen

Wenn Sie eine Support-Anfrage erstellen, geben Sie mit der Option „Erfassung erweiterter Diagnoseinformationen zulassen“ Ihre Einwilligung, dass ein Microsoft-Supporttechniker Daten aus den mit Ihrer Anfrage verknüpften Azure-Abonnements remote erfassen darf. Dieser schreibgeschützte Zugriff ermöglicht es dem Support, erweiterte Diagnoseinformationen zu sammeln, die dabei helfen können, Ihr Problem schneller zu lösen. Sie können jederzeit Zugriff gewähren oder entziehen, und der Zugriff wird automatisch entfernt, wenn Ihr Fall abgeschlossen wird.

Wie werden Ihre Daten behandelt?

Daten, die Microsoft während des technischen Supports für einen Onlinedienst bereitgestellt werden, sind Daten zu professionellen Dienstleistungen. Weitere Informationen zu den Datenschutz- und Sicherheitsverpflichtungen von Professional Services finden Sie auf der Microsoft Professional Services-Homepage.