Datenschutzbestimmungen von Microsoft Cloud Deutschland

Letzte Aktualisierung: Oktober 2016

Diese Datenschutzbestimmungen gelten für die Onlinedienste und damit verbundenen Angebote von Microsoft Cloud Deutschland, die auf diese Bekanntmachung (die „deutschen Onlinedienste“) verweisen oder sie präsentieren. Sie steuern die Datenschutzverfahren von Microsoft und des Datentreuhändlers (T-Systems International GmbH, eine Tochtergesellschaft der Deutsche Telekom AG) (kollektiv als „wir“ oder „uns“ bezeichnet) in Bezug auf die deutschen Onlinedienste.

Die Marketingwebsites von Microsoft sowie andere öffentliche Websites, die mit dem deutschen Onlinedienst in Verbindung stehen, unterliegen der Datenschutzerklärung von Microsoft.com.

Viele deutsche Onlinedienste sind für die Verwendung durch Organisationen vorgesehen. Wenn Sie eine E-Mail-Adresse verwenden, die Ihnen von einer Organisation bereitgestellt wird, mit der Sie verbunden sind, z.B. ein Arbeitgeber oder eine Schule, um auf den deutschen Onlinedienst zuzugreifen, kann der Besitzer der Domäne mit Ihrer E-Mail-Adresse: (i) das Konto Ihres deutschen Onlinediensts steuern und verwalten und (ii) auf Ihre Daten zugreifen und diese verwalten, einschließlich des Inhalts Ihrer Mitteilungen und Dateien. Ihre Nutzung der deutschen Onlinedienste unterliegt womöglich den Richtlinien Ihrer Organisation, falls vorhanden. Wenn Ihre Organisation Ihre Nutzung des deutschen Onlinediensts verwaltet, geben Sie bitte die Anfragen zum Datenschutz an Ihren Administrator weiter. Wir sind nicht für die Datenschutz- oder Sicherheitsverfahren unserer Kunden verantwortlich, die sich möglicherweise von denen in dieser Datenschutzerklärung unterscheiden.

Wenn Sie Features für das soziale Netzwerk der deutschen Onlinedienste verwenden, können andere Benutzer in Ihrem Netzwerk möglicherweise Ihre Aktivitäten sehen. Für weitere Informationen über Features für das soziale Netzwerk und andere Funktionen lesen Sie die Dokumentation, die für den Onlinedienst gilt.

Mithilfe der deutschen Onlinedienste können Sie Produkte und Onlinedienste von Microsoft oder Drittanbietern mit verschiedenen Datenschutzverfahren erwerben, abonnieren und verwenden. Diese anderen Produkte und Onlinedienste unterliegen den jeweiligen Datenschutzverfahren und Richtlinien.

Kundendaten

Kundendaten werden nur verwendet, um den deutschen Onlinedienst für Kunden bereitzustellen; dies umfasst auch Zwecke, die mit der Bereitstellung dieser Dienste einhergehen. Wir verwenden Kundendaten, um z.B. eine personalisierte Erfahrung bereitzustellen, die Zuverlässigkeit des Diensts zu verbessern, Spam oder andere Malware zu bekämpfen oder Features und Funktionen der deutschen Onlinedienste zu verbessern. Wir verwenden keine Kundendaten oder daraus abgeleitete Informationen zu Werbe- oder anderen kommerziellen Zwecken. „Kundendaten“ sind alle Daten, einschließlich sämtlicher Text-, Ton-, Video- oder Bilddateien und Software, die uns vom Kunden oder in seinem Auftrag oder von Ihnen oder Ihren Endbenutzern durch die Verwendung des deutschen Onlinediensts bereitgestellt werden. Kundendaten sind keine Administratordaten, Zahlungsdaten oder Supportdaten.

Datentreuhändler steuern den gesamten Zugriff auf Kundendaten, mit Ausnahme des Zugriffs, der von Ihnen oder Ihren Endbenutzern initiiert wurde. Microsoft (einschließlich den Vertragspartnern von Microsoft) erhalten keinen Zugriff auf Kundendaten, außer in folgenden Fällen:

  1. Wenn dieser Zugriff durch den Datentreuhändler gewährt wurde, was allein dem Zweck dient, einen Zwischenfall mit dem Kundensupport oder ein Problem mit dem deutschen Onlinedienst zu lösen, oder wenn Microsoft Zugriff benötigt, um Wartungsarbeiten oder Verbesserungen für den deutschen Onlinedienst durchzuführen. Unter diesen Umständen gewährt der Datentreuhändler ausschließlich für die für die Problemlösung notwendige Dauer Zugriff. Der Datentreuhändler überwacht den gewährten Zugriff und beendet diesen auch, sobald das Problem gelöst wurde. Oder
  2. Wenn dieser Zugriff von Ihnen direkt für Microsoft gewährt wurde, damit Microsoft Ihnen bei der Problemlösung eines Zwischenfalls mit dem Kundensupport hilft (z.B durch das Teilen des Desktops mit einem Microsoft-Supporttechniker oder durch das Versenden einer Datei per E-Mail an den Supporttechniker).

Weitere Informationen zu den Features und Funktionen, mit denen Sie Kundendaten steuern können, finden Sie in unserer Dokumentation, die speziell für den deutschen Onlinedienst gilt.

Administratordaten

Administratordaten stellen Informationen dar, die während der Anmeldung, des Kaufs oder der Verwaltung der deutschen Onlinedienste bereitgestellt werden. Administratordaten enthalten den Namen, die Adresse, die Telefonnummer und die E-Mail-Adresse, die Sie angeben, sowie aggregierte Verwendungsinformationen, die im Zusammenhang mit Ihrem Konto und Ihren Administratordaten stehen, z.B. die von Ihnen ausgewählten Steuerungen, die Ihrem Konto zugehörig sind. Wir verwenden Administratordaten, um die deutschen Onlinedienste bereitzustellen, Transaktionen durchzuführen, das Konto zu verwalten sowie Betrug zu ermitteln und zu verhindern.

Microsoft kann die Administratordaten möglicherweise dazu verwenden, Sie zu kontaktieren, um Sie mit Informationen über Ihr Konto, Abonnements, Zahlungen und Aktualisierungen der deutschen Onlinedienste zu versorgen. Dazu zählen auch Informationen zu neuen Funktionen, zur Sicherheit oder anderen technischen Themen. Wir sind auch berechtigt, Sie wie in Ihren Verträgen beschrieben hinsichtlich Anfragen von Dritten zu kontaktieren, die wir im Hinblick auf Ihre Verwendung des deutschen Onlinediensts erhalten. Sie können den Erhalt dieser werbungsfreien Informationen nicht abbestellen.

Des Weiteren ist Microsoft berechtigt, Sie gemäß Ihrer Kontakteinstellungen zu kontaktieren, um Ihnen Informationen und Angebote zu anderen Produkten und Diensten zukommen zu lassen, oder Ihre Kontaktinformationen mit Partnern von Microsoft zu teilen. In Ihrem Kontoprofil können Sie Ihre Kontakteinstellungen verwalten oder Ihre Daten aktualisieren.

Administratordaten können ebenfalls Kontaktinformationen Ihrer Kollegen und Freunde enthalten, falls Sie sich dazu entschließen, sie an Microsoft zu schicken, was ausschließlich dem Zweck dient, diesen Personen eine Einladung zur Verwendung der deutschen Onlinedienste zu schicken. Wenn wir mit diesen Personen in Verbindung treten, sind in dieser Kontaktaufnahme möglicherweise Informationen über Sie enthalten, z.B. Ihr Name und Ihr Profilbild.

Zahlungsdaten

Kunden, die online einen Einkauf tätigen, werden zum Angeben von Informationen aufgefordert; dazu können die Nummer ihres Zahlungsmittels (z.B. Kreditkarte), der Name und die Rechnungsadresse sowie der Sicherheitscode des Zahlungsmittels, die Steuernummer der Organisation und andere Finanzdaten („Zahlungsdaten“) gehören. Wir verwenden Zahlungsdaten zum Durchführen von Transaktionen und zum Entdecken und Verhindern von Betrugsfällen. Wenn Sie Zahlungsdaten eingeben, während Sie eingeloggt sind, speichern wir die Daten, damit Sie in Zukunft Transaktionen durchführen können.

Sie können die Informationen der Zahlungsmethode mithilfe Ihres Microsoft-Kontos aktualisieren oder entfernen, indem Sie sich unter https://commerce.microsoft.com anmelden. Sie können die anderen Konten zugehörigen Informationen der Zahlungsmethode entfernen, indem Sie den Kundensupport kontaktieren. Nachdem Sie Ihr Konto geschlossen oder die Zahlungsmethode entfernt haben, kann Microsoft jedoch die Daten Ihrer Zahlungsmethode so lange bis Transaktionen durchgeführt wurden aufbewahren, um die rechtlichen Anforderungen und die Informationspflicht zu erfüllen sowie um Betrug aufzudecken und zu verhindern.

Supportdaten

Wir sammeln Supportdaten, wenn Sie Microsoft zur Unterstützung kontaktieren oder beauftragen. Dazu gehören Informationen, die Sie in einer Supportanfrage angeben oder bereitstellen, wenn Sie eine automatische Problembehandlung durchführen. Zu Supportinformationen zählen auch Informationen zu Hardware, Software und weitere gesammelte Details zum Supportfall, beispielsweise: Kontakt- oder Authentifizierungsinformationen, Personalisierung einer Chatsitzung, Informationen zum Zustand eines Computers und einer Anwendung bei Auftreten des Fehlers und während der Diagnose, System- und Registrierungsdaten zu Softwareinstallationen und Hardwarekonfigurationen sowie Dateien zur Fehlersuche. Zusätzlich zur Verwendung von Supportdaten zur Lösung Ihres Supportzwischenfalls verwenden wir Supportdaten, um die von uns angebotenen Produkte und Dienste zu bearbeiten, zu verbessern und zu personalisieren.

Der Support kann telefonisch, per E-Mail oder per Onlinechat erfolgen. Mit Ihrer Erlaubnis können wir womöglich den Remotezugriff verwenden, um zeitweise auf Ihren Computer zuzugreifen. Für bestimmte deutsche Onlinedienste können Sie einen Supportspezialisten als autorisierten Benutzer für einen kurzen Zeitraum hinzufügen, um Diagnosedaten anzuzeigen, die dabei helfen, einen Supportzwischenfall zu lösen. Telefongespräche, Onlinechatsitzungen oder Remotezugriffssitzungen mit unseren Supportfachleuten werden möglicherweise aufgezeichnet bzw. überwacht.

Nach Abschluss eines Supportfalls sind wir berechtigt, Ihnen eine Umfrage über Ihre Erfahrungen mit dem Support sowie Angebote zu senden. Der Empfang von Support-Umfragen muss getrennt von anderen von Microsoft bereitgestellten Informationen abbestellt werden. Wenden Sie sich an den Support oder verwenden Sie die E-Mail-Fußzeile. Wenn Sie die durch unsere Supportdienste erfassten persönlichen Informationen überprüfen oder bearbeiten möchten, kontaktieren Sie uns über unser Webformular.

Einige Kunden aus dem Unternehmensbereich sind berechtigt, erweiterte Supportangebote zu kaufen (z. B. Premier). Für diese Angebote gelten die separaten Bedingungen und Hinweise.

Cookies und ähnliche Technologien

Wir sind berechtigt, Cookies (kleine Textdateien, die von einem Webserver auf der Festplatte eines Geräts gespeichert werden) und ähnliche Technologien zu verwenden, um die deutschen Onlinedienste bereitzustellen. Cookies und ähnliche Technologien wie etwa Web-Beacons werden womöglich verwendet, um die Benutzerpräferenzen und -einstellungen zu speichern, um Webanalysen zu sammeln, damit Benutzer authentifiziert werden können und Betrug ermittelt werden kann. Zusätzlich zu den Cookies, die wir möglicherweise setzen, wenn Sie unsere Websites besuchen, setzen möglicherweise auch Drittanbieter Cookies auf Ihrer Festplatte, wenn Sie unsere Websites aufrufen. Diese Drittanbieter wurden von uns beauftragt, bestimmte Dienste in unserem Namen bereitzustellen, wie etwa Webseitenanalysen. Weitere Informationen zur Kontrolle über Cookies und ähnliche Technologien finden Sie in der Dokumentation Ihres Browsers. Entscheidungen, die Sie anhand des Gebrauchs von Cookies fällen, beeinflussen möglicherweise die Verwendung der deutschen Onlinedienste.

Lokale Software

Einige deutsche Onlinedienste benötigen, oder sind erweiterbar durch, die Installation lokaler Software auf einem Gerät (z.B. Agents, Geräteverwaltungsanwendungen). Dieser Abschnitt der Datenschutzerklärung regelt Ihre Verwendung der lokalen Software, die von Microsoft für den Gebrauch mit dem deutschen Onlinedienst, der über keine eigene Datenschutzerklärung verfügt, bereitgestellt wird.

Nach Ihren Anweisungen kann die lokale Software Daten von einem Gerät oder einer Anwendung zu oder von den deutschen Onlinediensten übermitteln (i), die womöglich Kundendaten enthalten können. Alternativ (ii) können auch Protokolle oder Fehlerberichte an Microsoft für die Fehlerbehebung übermittelt werden. Die lokale Software kann ebenso Daten über den Gebrauch und die Leistung der lokalen Software oder den deutschen Onlinediensten erfassen, die an Microsoft übermittelt und analysiert werden, um die Qualität, Sicherheit und Integrität der Produkte und Dienste zu verbessern, die wir anbieten.

Verwendung von Vertragspartnern

Microsoft kann Vertragspartner beauftragen, Dienstleistungen im Namen von Microsoft bereitzustellen. Vertragspartner wie diese erhalten die Berechtigung, Daten vom deutschen Onlinedienst abzurufen, um einzig und allein die Dienste zu liefern, für deren Bereitstellung sie von Microsoft beauftragt werden. Ihnen wird untersagt, Daten für andere Zwecke zu verwenden. Vertragspartner von Microsoft unterliegen den gleichen Zugriffsbeschränkungen auf Kundendaten wie Microsoft selbst (weiter oben genauer beschrieben).

Der Datentreuhändler darf ohne die schriftliche Genehmigung des Kunden mit keinen Vertragspartnern zusammenarbeiten. Der Datentreuhändler kann womöglich bestimmte deutsche verbundene Unternehmen verwenden, so wie in der Vereinbarung zwischen Ihnen und dem Datentreuhändler ausgemacht. Es wird sichergestellt, dass derartige verbundene Unternehmen den anwendbaren Anforderungen entsprechen, einschließlich der Verarbeitung von Kundendaten, die deutschem Recht unterliegen.

Offenlegung von Daten

Da Microsoft ohne Zustimmung und Überwachung durch den Datentreuhändler oder den Kunden keinen Zugriff auf Kundendaten erhält, kann und wird Microsoft Kundendaten keiner Drittpartei (einschließlich der Strafverfolgung) ohne Ihre Zustimmung oder die des Datentreuhändlers offenlegen.

Erhält Microsoft eine Anfrage einer Drittpartei hinsichtlich der Kundendaten, informiert Microsoft diese Drittpartei, dass Microsoft über keinen Zugriff auf Kundendaten verfügt und bittet die Drittpartei, den Datentreuhändler bzw. Sie zu kontaktieren.

Der Datentreuhändler legt Kundendaten nur dann Drittparteien gegenüber offen, es sei denn (1) Sie haben dem zugestimmt, (2) in der Vereinbarung zwischen Ihnen und dem Datentreuhänlder ist es so festgelegt oder (3) wie durch das deutsche Recht vorgegeben.

Der Datentreuhändler legt keine Kundendaten gegenüber dem Gesetzesvollzug offen, es sei denn, das deutsche Recht verlangt dies. Falls wir zur Offenlegung von Kundendaten an den Gesetzesvollzug verpflichtet sind, informiert Sie der Datentreuhändler sofort darüber und lässt Ihnen eine Kopie der Anforderung zukommen, wenn uns dies nicht aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen untersagt ist.

Auf Erhalt einer Meldung einer Anfrage nach Kundendaten einer anderen Drittpartei (z.B. Anfragen der Endbenutzer eines Kunden), informiert der Datentreuhändler Sie umgehend, es sei denn, dies ist von Rechts wegen untersagt. Wenn der Datentreuhändler aufgrund gesetzlicher Bestimmungen keine Kundendaten offenlegen muss, wird dieser die Anfrage zurückweisen. Ist die Anfrage gültig und der Datentreuhändler könnte verpflichtet sein, die angefragten Informationen offenzulegen, bittet dieser die Drittpartei, die Kundendaten von Ihnen anzufordern. Wenn ein Datensubjekt Zugriff auf dessen Daten verlangt, leitet der Datentreuhändler diese Anfrage an Sie weiter.

Gemäß der oben beschriebenen Einschränkungen stellt der Datentreuhändler Drittanbietern Folgendes nicht zur Verfügung: (1) direkten, indirekten, allgemeinen oder uneingeschränkten Zugriff auf Kundendaten; (2) die Plattform-Verschlüsselungsschlüssel, die zur Sicherung von Kundendaten dienen oder die Möglichkeit, eine solche Verschlüsselung zu brechen; oder (3) jegliche Art von Zugriff auf Kundendaten, wenn der Datentreuhändler Kenntnis davon hat, dass diese Daten zu anderen Zwecken als den in der Anfrage genannten genutzt werden.

Zur Unterstützung des oben genannten Vorgangs sind wir berechtigt, der Drittpartei Ihre grundlegenden Kontaktinformationen zur Verfügung zu stellen.

Wir legen keine Administratordaten, Zahlungsdaten oder Supportdaten anders als von Ihnen angewiesen (1), mit Berechtigung eines Endbenutzers (2), so wie hier oder in Ihrer/Ihren Vereinbarung/en beschrieben (3) oder aufgrund gesetzlicher Bestimmungen (4) außerhalb von Microsoft, des Datentreuhändlers oder der entsprechenden Tochtergesellschaften unter Microsofts Kontrolle offen. Wir sind berechtigt, Administratordaten oder Zahlungsdaten für die Verhinderung von Betrugsfällen oder die Verarbeitung von Zahlungstransaktionen an Dritte weiterzugeben.

Der deutsche Onlinedienst ermöglicht Ihnen das Kaufen, Abonnieren oder Nutzen von Diensten, Software und Inhalten von anderen Unternehmen als Microsoft („Drittanbieterangebote“). Wenn Sie ein Drittanbieterangebot kaufen, abonnieren oder verwenden, geben wir möglicherweise Ihre Administratordaten oder Zahlungsdaten an den Drittanbieter weiter. Gemäß Ihrer Kontakteinstellungen kann der Drittanbieter möglicherweise Ihre Administratordaten nutzen, um Ihnen Werbematerial zuzusenden. Der Gebrauch dieser Informationen und Ihre Nutzung eines Drittanbieterangebots unterliegen der Datenschutzerklärung und den Richtlinien des Drittanbieters.

Sicherheit

Wir sind bestrebt, zum Schutz der Sicherheit Ihrer Informationen beizutragen. Wir haben entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen implementiert und behalten diese bei, damit Ihre Informationen vor unabsichtlichem Verlust, Zerstörung oder Änderungen, unautorisierter Offenlegung, unautorisiertem Zugriff oder widerrechtlicher Zerstörung geschützt sind.

Weitere Informationen zur Sicherheit der deutschen Onlinedienste finden Sie im Trust Center der deutschen Onlinedienst oder in der Dokumentation.

Speicherort der Daten

Kundendaten werden ausschließlich in Deutschland gespeichert. Der deutsche Onlinedienst kontrolliert oder beschränkt nicht die Regionen, von denen aus Sie oder Ihre Endbenutzer auf Kundendaten zugreifen oder diese verschieben dürfen. In Fällen, in denen Microsoft durch den Datentreuhändler oder Sie Zugriff erhält (wie oben dargelegt), kann Microsoft dies außerhalb Deutschlands unter Einhaltung der Beschränkungen und Verpflichtungen tun, die in Ihrer Vereinbarung dargelegt sind (z.B. EU-Standardklauseln).

Vorschauversionen

Microsoft bietet möglicherweise Vorschau-, Beta- oder andere Vorabversionsfeatures und -dienste („Previews“) für die optionale Evaluierung an. In einer Vorschau dürfen niedrigere oder andere als normalerweise in den deutschen Onlinediensten vorhandene Datenschutz- und Sicherheitsmaßnahmen eingesetzt werden. Microsoft ist berechtigt, Sie zu kontaktieren, um Ihr Feedback zur Vorschau zu erhalten oder Sie über Ihr Interesse an der Verwendung des Produkts nach der allgemeinen Veröffentlichung zu befragen.

Änderungen an dieser Datenschutzerklärung

Wir aktualisieren unsere Datenschutzerklärungen gelegentlich, um sowohl auf das Feedback unserer Kunden als auch auf Änderungen unserer deutschen Onlinedienste zu reagieren. Wenn wir Änderungen an einer Erklärung veröffentlichen, ändern wir das Datum der „letzten Aktualisierung“ am Anfang der betreffenden Erklärung. Bei umfangreicheren Änderungen der Erklärung oder bezüglich der Verwendung von Informationen der deutschen Onlinedienste informieren wir Sie, indem wir entweder vor dem Inkrafttreten der Änderungen einen dementsprechenden Hinweis veröffentlichen oder Ihnen direkt eine Benachrichtigung zukommen lassen. Wenn ein Konflikt zwischen der/den Vereinbarungsbedingung/en zwischen Ihnen und Microsoft oder dem Datentreuhändler und dieser Datenschutzerklärung auftritt, gelten die Bedingungen dieser Vereinbarung(en). Wir empfehlen Ihnen, die Datenschutzerklärungen für die von Ihnen verwendeten Produkte und Dienste regelmäßig zu überprüfen, um mehr über den Schutz Ihrer Informationen der deutschen Onlinedienste zu erfahren.

So können Sie uns kontaktieren

Wir freuen uns über Kommentare. Sollten Sie Grund zu der Annahme haben, dass Microsoft seinen Verpflichtungen hinsichtlich des Datenschutzes oder der Sicherheit nicht nachkommt, kontaktieren Sie uns über den Kundensupport oder unser Webformular zum Datenschutz. Unsere Postadresse ist:

Microsoft Online Services-Datenschutzbestimmungen für Deutschland
Microsoft Corporation
One Microsoft Way
Redmond, Washington 98052 USA

Microsoft Ireland Operations Limited ist für die Datenschutzbelange im Europäischen Wirtschaftsraum und der Schweiz verantwortlich. Unter der folgenden Adresse erreichen Sie den Datenschutzbeauftragten von Microsoft Ireland Operations Limited:

Microsoft Ireland Operations, Ltd.
z. Hd.: Datenschutz
Carmenhall Road
Sandyford, Dublin 18, Ireland

Die Microsoft-Niederlassung in Ihrem Land oder Ihrer Region können Sie unter http://www.microsoft.com/worldwide/ finden.

Der Datenschutzbeauftragte für den Datentreuhändler ist unter folgender Adresse erreichbar:

Deutsche Telekom AG
Konzerndatenschutz / Group Privacy
Konzernbeauftragter für den Datenschutz / CPO
Dr. Claus-Dieter Ulmer
Friedrich-Ebert-Allee 140
D-53113 Bonn, Germany
Datenschutz@telekom.de