Azure Cognitive Services

Zuletzt aktualisiert: Februar 2019

Cognitive Services sind eine Sammlung intelligenter Dienste, die es Systemen ermöglichen, die Bedürfnisse von Personen durch die Verwendung natürlicher Kommunikationsmethoden zu sehen, zu hören, zu verstehen, zu interpretieren und sie auszusprechen. Mit Cognitive Services können Entwickler intelligente Funktionen wie Emotions-, Stimmungs-, Sprach- und visuelle Erkennung, Wissen, Suchen und Sprachverständnis auf einfache Weise in ihre Anwendungen integrieren.

Vertragserfüllung

Microsoft versteht, dass seine Kunden ihre nationalen, regionalen und branchenspezifischen Anforderungen erfüllen müssen. Wir haben erhebliche Fortschritte bei der Sicherheitszertifizierung für Cognitive Services erzielt und investieren weiterhin in diesen Bereich.

Datenschutz

Microsoft unterliegt strengen Standards in Bezug auf den Datenschutz und den Schutz von Kundendaten. Wir ergreifen starke Maßnahmen, um Ihre Daten vor unbefugten Personen oder unzulässigem Zugriff zu schützen.

Cognitive Services sind Azure-Dienste und ihre Nutzung unterliegt der Vereinbarung, auf deren Grundlage Sie die Dienste beziehen. Die Bedingungen für Onlinedienste enthalten die DSGVO-Bedingungen, führen die wichtigsten Dienste von Azure auf und liefern eine detaillierte Beschreibung dienstspezifischer Begriffe.

Für DSGVO-Zwecke ist Microsoft der Datenverarbeiter für die folgenden Cognitive Services, die sich nach den für andere Azure-Dienste geltenden Datenschutzverpflichtungen ausrichten:

  • Maschinelles Sehen
  • Content Moderator
  • Gesichtserkennung
  • Language Understanding
  • Sprachdienste
  • Textanalysen
  • Translator Text
  • QnA Maker
  • Videoindizierung

Die oben aufgeführten Dienste geben Ihnen die Kontrolle über die Speicherung und Löschung aller Kundendaten, die sie im Rahmen der Ihnen bereitgestellten Dienste speichern. Bei Diensten, welche Kundendaten nicht speichern, werden die Kundendaten nach der Verarbeitung automatisch gelöscht. Details zur Verwaltung Ihrer Kundendaten, wie z. B. Ihre Trainingsdaten für das Verständnis von Sprache, finden Sie ebenfalls in der Produktdokumentation.

Für DSGVO-Zwecke ist Microsoft ein unabhängiger Datenverantwortlicher für die folgenden Cognitive Services (die Bing-Suchdienste):

  • Bing-Vorschlagssuche
  • Benutzerdefinierte Bing-Suche
  • Bing-Entitätssuche
  • Bing-Suche
  • Bing-Rechtschreibprüfung

Die Daten der Bing-Suchdienste werden anders behandelt als andere Kundendaten. Microsoft kann die Daten der Bing-Suchdienste verwenden, um Produkte und Dienste von Microsoft zu verbessern. Microsoft verwendet beispielsweise Suchabfragen, die Sie Bing-Suchdiensten bereitstellen, um die zugrundeliegenden Algorithmen und Modelle im Laufe der Zeit zu verbessern. Hierzu kann Microsoft die Daten der Bing-Suchdienste speichern, nachdem Sie die Dienste nicht mehr nutzen. Weitere Informationen zu den Bing-Suchdiensten finden Sie in den entsprechenden dienstspezifischen Bedingungen in den Bedingungen für Onlinedienste.

Transparenz

Microsoft bietet Transparenz über seine Praktiken, einschließlich der Weitergabe Ihrer gespeicherten Daten. Die Azure Datacenter-Karte bietet die neuesten Informationen darüber, wo die Kundendaten von Cognitive Services im Ruhezustand gespeichert werden. Bei Diensten, die Kundendaten nicht speichern, werden die Kundendaten nach der Verarbeitung automatisch gelöscht.