Nachverfolgen von Lieferketten

Ein gängiges Blockchainmuster ist die IoT-fähige Überwachung eines Bestands, der eine Lieferkette mit mehreren Parteien durchläuft. Ein gutes Beispiel dafür ist der Kühltransport von verderblichen Gütern wie Lebensmitteln oder Arzneimitteln, bei denen während des gesamten Transportprozesses bestimmte Complianceregeln eingehalten werden müssen. In diesem Szenario legt eine initiierende Gegenpartei (z.B. ein Einzelhändler) Vertragsbedingungen fest, wie z.B. einen erforderlichen Luftfeuchtigkeits- und Temperaturbereich, den die Verwahrer in der Lieferkette einhalten müssen. Wenn das Gerät einen Temperatur- oder Luftfeuchtigkeitsmesswert außerhalb des zulässigen Bereichs aufweisen sollte, wird der intelligente Vertragsstatus dahingehend aktualisiert, um anzuzeigen, dass die Complianceregeln nicht eingehalten werden. Hierbei wird eine Transaktion in der Blockchain aufgezeichnet, und es werden nachgeschaltete Abhilfemaßnahmen ausgelöst.

Supply Chain Track and TraceLearn how to use the Azure Blockchain Workbench. Build an asset tracking application for supply chain with a step-by-step flowchart.12345678

IoT-Geräte kommunizieren mit IoT Hub. Für IoT Hub wurde eine Route konfiguriert, die bestimmte Nachrichten an einen Service Bus sendet, der dieser Route zugeordnet ist. Die Nachricht befindet sich noch immer im nativen Format für das Gerät und muss in das von Azure Blockchain Workbench verwendete Format übersetzt werden. Eine Azure-Logik-App führt diese Transformation durch. Diese Transformation wird ausgelöst, wenn dem Service Bus, der dem IoT Hub zugeordnet ist, eine Nachricht hinzugefügt wird. Diese Nachricht wird von der Azure-Logik-App umgewandelt und anschließend an den Service Bus weitergeleitet, der zum Übermitteln von Nachrichten an Azure Blockchain Workbench verwendet wird. Der erste Service Bus dient also als „Postausgang“ für IoT Hub und der zweite als „Posteingang“ für Azure Blockchain Workbench.

Der DLT-Consumer ruft die Daten vom Nachrichtenbroker (Service Bus) ab und sendet sie an den Transaction Builder und Transaction Signer.

Der Transaction Builder erstellt und signiert die Transaktion.

Die signierte Transaktion wird an die Blockchain (Private Ethereum Consortium Network) weitergeleitet.

Der DLT-Watcher erhält eine Bestätigung der Transaktionsverpflichtung an die Blockchain und sendet die Bestätigung an den Nachrichtenbroker (Service Bus).

Datenbankconsumer senden bestätigte Blockchaintransaktionen an Off-Chain-Datenbanken (Azure SQL-Datenbank).

Informationen werden mit Tools wie Power BI durch Anbindung an eine Off-Chain-Datenbank (Azure SQL-Datenbank) analysiert und visualisiert.

Ereignisse des Ledgers werden für die Verwendung durch Downstreamconsumer an Event Grid und den Service Bus übermittelt. Downstreamconsumer umfassen beispielsweise Logik-Apps, Funktionen oder Code, mit denen Sie Aktionen für die Ereignisse ausführen können. Beispielsweise kann eine Azure-Funktion ein Ereignis empfangen und dieses dann in einem Datenspeicher wie SQL Server ablegen.

  1. 1 IoT-Geräte kommunizieren mit IoT Hub. Für IoT Hub wurde eine Route konfiguriert, die bestimmte Nachrichten an einen Service Bus sendet, der dieser Route zugeordnet ist. Die Nachricht befindet sich noch immer im nativen Format für das Gerät und muss in das von Azure Blockchain Workbench verwendete Format übersetzt werden. Eine Azure-Logik-App führt diese Transformation durch. Diese Transformation wird ausgelöst, wenn dem Service Bus, der dem IoT Hub zugeordnet ist, eine Nachricht hinzugefügt wird. Diese Nachricht wird von der Azure-Logik-App umgewandelt und anschließend an den Service Bus weitergeleitet, der zum Übermitteln von Nachrichten an Azure Blockchain Workbench verwendet wird. Der erste Service Bus dient also als „Postausgang“ für IoT Hub und der zweite als „Posteingang“ für Azure Blockchain Workbench.
  2. 2 Der DLT-Consumer ruft die Daten vom Nachrichtenbroker (Service Bus) ab und sendet sie an den Transaction Builder und Transaction Signer.
  3. 3 Der Transaction Builder erstellt und signiert die Transaktion.
  4. 4 Die signierte Transaktion wird an die Blockchain (Private Ethereum Consortium Network) weitergeleitet.
  1. 5 Der DLT-Watcher erhält eine Bestätigung der Transaktionsverpflichtung an die Blockchain und sendet die Bestätigung an den Nachrichtenbroker (Service Bus).
  2. 6 Datenbankconsumer senden bestätigte Blockchaintransaktionen an Off-Chain-Datenbanken (Azure SQL-Datenbank).
  3. 7 Informationen werden mit Tools wie Power BI durch Anbindung an eine Off-Chain-Datenbank (Azure SQL-Datenbank) analysiert und visualisiert.
  4. 8 Ereignisse des Ledgers werden für die Verwendung durch Downstreamconsumer an Event Grid und den Service Bus übermittelt. Downstreamconsumer umfassen beispielsweise Logik-Apps, Funktionen oder Code, mit denen Sie Aktionen für die Ereignisse ausführen können. Beispielsweise kann eine Azure-Funktion ein Ereignis empfangen und dieses dann in einem Datenspeicher wie SQL Server ablegen.

Implementierungsleitfaden

Produkte/Beschreibung Dokumentation

Application Insights

Erkennen Sie Probleme, diagnostizieren Sie Abstürze, und verfolgen Sie die Nutzung in Ihrer Web-App mit Application Insights. Treffen Sie während des gesamten Entwicklungszyklus fundierte Entscheidungen.

Web-Apps

Erstellen und implementieren Sie unternehmenskritische Web-Apps im großen Stil

Speicherkonten

Dauerhafter, hoch verfügbarer und in hohem Maße skalierbarer Cloudspeicher

Virtual Machines

Virtuelle Computer für Ubuntu, Red Hat und weitere bereitstellen

Azure Active Directory (AD)

Lokale Verzeichnisse synchronisieren und das einmalige Anmelden aktivieren

Azure SQL-Datenbank

Azure SQL-Datenbank ist ein relationaler Datenbankdienst, mit dem Sie schnell relationale Anwendungen in der Cloud erstellen, erweitern und skalieren können.

Azure Monitor

Hochgradig anpassbare Überwachungsdaten in Echtzeit zu jeder beliebigen Azure-Ressource

Service Bus

Verbindung zwischen privaten und öffentlichen Cloudumgebungen

Event Grid

Von zuverlässiger Übermittlung in sehr großem Umfang profitieren