Navigation überspringen

SQL Server in Azure

Die Cloud, die SQL Server am besten kennt

Die beste Wahl für unternehmenskritische Datenbankworkloads

Sichern Sie sich eine einheitliche Hochleistungs-SQL-Plattform auf Basis der führenden SQL Server-Engine – mit unbegrenzter Skalierbarkeit und intelligenter Leistung und Sicherheit. Migrieren Sie Ihre App unverändert, verbessern Sie dabei gleichzeitig ihre Leistung, und erstellen Sie hochgradig skalierbare Clouddienste durch den Umstieg auf Azure – die beste Cloud für Ihre unternehmenskritischen SQL Server-Workloads.

Erste Schritte

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis für unternehmenskritische Daten

Azure SQL-Datenbank im Vergleich zu AWS RDS

Steigen Sie auf Azure SQL-Datenbank um, und genießen Sie ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als bei jedem anderen Cloudanbieter. Azure SQL-Datenbank erfüllt sicher Ihre Geschäftsanforderungen und kostet dabei 86 % weniger als vergleichbare Angebote anderer Wettbewerber.1

1Preis-Leistungs-Ansprüche wurden auf der Grundlage einer Studie erhoben, die von Microsoft in Auftrag gegeben und von GigaOm im August 2019 durchgeführt wurde. Bei der Studie wurde das Preis-Leistungs-Verhältnis einer einzelnen Azure SQL-Datenbank-Instanz (Gen 5) mit 80 virtuellen Kernen auf der Dienstebene „Unternehmenskritisch“ mit dem Angebot „db.r4.16x large“ für AWS RDS (Amazon Web Services Relational Database Service) mit SQL Server verglichen. Die Benchmarkdaten stammen von einem GigaOm-Analysefeldtest, der vom anerkannten Branchenstandard TPC Benchmark™ E (TPC-E) abgeleitet wurde. Er basiert aus einem Mix aus schreibgeschützten und updateintensiven Transaktionen, die Aktivitäten wie in komplexen OLTP-Anwendungsumgebungen simulieren. Das Preis-Leistungs-Verhältnis wurde von GigaOm als die Kosten der fortlaufenden Ausführung der Cloudplattform für drei Jahre dividiert durch den Durchsatz für Transaktionen pro Sekunde berechnet. Die Preise basieren auf den öffentlich verfügbaren Preisen in den USA in der Region „USA, Osten“ für Azure SQL-Datenbank und „US East (Ohio)“ für AWS RDS im  August 2019. Die Ergebnisse des Preis-Leistungs-Verhältnisses basieren auf den Konfigurationen im GigaOm-Analysefeldtest. Die tatsächlichen Ergebnisse und Preise können je nach Konfiguration und Region variieren.

SQL Server virtuellen Azure-Computern im Vergleich zu AWS EC2

Wechseln Sie zu SQL Server auf virtuellen Azure-Computern, um von einer höheren Leistung und einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis als bei anderen Cloudanbietern zu profitieren. Virtuelle Azure SQL-Computer erfüllen Ihre unternehmenskritischen Anforderungen und sind bis zu 3,4-mal schneller und 87 Prozent günstiger als Amazon Web Services.1

1Preis-Leistungs-Ansprüche wurden auf der Grundlage einer Studie erhoben, die von Microsoft in Auftrag gegeben und von GigaOm im Oktober 2019 durchgeführt wurde. In der Studie wurden der Preis und die Leistung der Angebote für SQL Server 2017 Enterprise Edition (unter Windows Server 2016 Datacenter Edition, Instanztyp Azure E64s_v3 mit 4 x P30 1 TB Speicherpooldaten, schreibgeschützter Cache, 1 x P20 0,5 TB-Protokoll (nicht schreibgeschützt)) und SQL Server 2017 Enterprise Edition (unter Windows Server 2016 Datacenter Edition, Instanztyp AWS EC2 r4.16.xlarge mit 1 x 4 TB gp2-Daten und 1 x 1 TB gp2-Protokoll) verglichen. Die Benchmarkdaten stammen von einem GigaOm-Analysefeldtest, der vom anerkannten Industriestandard TPC Benchmark™ E (TPC-E) abgeleitet wurde. Der Feldtest implementiert nicht die vollständigen TPC-E-Benchmarkdaten und ist daher nicht mit den veröffentlichten TPC-E-Benchmarkdaten vergleichbar. Der Feldtest basiert auf einer Mischung aus schreibgeschützten und aktualisierungsintensiven Transaktionen, die Aktivitäten simulieren, die in komplexen OLTP-Anwendungsumgebungen gefunden werden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis wurde von GigaOm als die Kosten der fortlaufenden Ausführung der Cloudplattform für drei Jahre dividiert durch den Durchsatz für Transaktionen pro Sekunde berechnet. Die Preise basieren auf den öffentlich verfügbaren Preisen für SQL Server auf virtuellen Azure-Computern in der Region „USA, Westen“ sowie den Preisen für AWS EC2 in Nordkalifornien (Stand: Oktober 2019). Die Preise gelten für die Reservierung des Azure- und AWS-Computeangebots für drei Jahre mit dem Azure-Hybridvorteil für SQL Server und Windows Server sowie License Mobility für SQL Server in AWS (Software Assurance-Kosten ausgenommen). Die Ergebnisse des Preis-Leistungs-Verhältnisses basieren auf den Konfigurationen im GigaOm-Analysefeldtest. Die tatsächlichen Ergebnisse und Preise können je nach Konfiguration und Region variieren.

Leistung und Verfügbarkeit für unternehmenskritische Ressourcen

Erhalten Sie grenzenlose Skalierbarkeit, und beseitigen Sie die Leistungsbarrieren Ihrer Apps mithilfe cloudnativer Lösungen. Steigern Sie die Leistung und Betriebszeit Ihrer Apps mit den höchsten Vereinbarungen für Geschäftskontinuität und Verfügbarkeit auf Servicelevel (SLAs) in der Branche.

Demo ansehen

Integrierte Intelligence

Nutzen Sie die integrierte Intelligenz basierend auf der Telemetrie von Millionen von Datenbanken. Führen Sie Ihre Workloads in Autopilot mit Datenbanken aus, die die Leistung automatisch optimieren und die Zuverlässigkeit und den Datenschutz verbessern.

Unvergleichliche Flexibilität

Erstellen und Verwalten Ihrer SQL-Datenbanken auf einer einzigen Plattform. Erstellen und verwalten Sie Azure Virtual Machines neben SQL-Datenbanken, -Pools und -Instances mithilfe einer zentralisierten Verwaltungsansicht. Richten Sie außerdem die Anforderungen Ihrer Apps mithilfe einer einfachen geführten Benutzeroberfläche an den richtigen Datenbankressourcen aus.

Alles, was Sie für die ersten Schritte benötigen

Azure SQL-Datenbank

Erhalten Sie sofortigen Zugriff, indem Sie sich für ein Azure-Konto anmelden. Entdecken Sie dann, wie Sie eine SQL-Datenbank verwenden: Sehen Sie sich Tutorials, Beispiele und andere Dokumentationen an. Und stellen Sie eine SQL-Datenbank mithilfe von Quickstart-Ressourcen bereit, die von der Azure-Community erstellt wurden.

Erste Schritte

SQL Server auf Azure Virtual Machines

Beginnen Sie mit der Verwendung von Linux-basiertem Red Hat, SUSE, und Ubuntu SQL-VM-Images mit Linux-Dokumentation und einem Red Hat-Betriebsleitfaden. Außerdem erhalten Sie schrittweise Anweisungen für Windows- und Datenmigrations-Szenarien.

Weitere Informationen

Microsoft Learn

Erhalten Sie kostenlose praktische Tutorials zur Verwendung von Azure und anderen Microsoft-Technologien – in Ihrem eigenen Tempo und nach Ihrem eigenen Zeitplan. Nutzen Sie Schritt-für-Schritt-Module, Lernpfade und Demovideos, die Sie auf branchenweit anerkannte Microsoft-Zertifizierungen vorbereiten.

Kostenlose Lerninhalte nutzen

Erfahren Sie, welche Kunden ihr Geschäft mit SQL Server in Azure umstellen.

"SQL Database managed instance gives us a smooth migration path for moving existing workloads to Azure with minimal technical reengineering."

Sameer Agarwal, Manager-Enterprise Data Analytics, H&R Block
H&R Block

"We felt that Azure had the right combination of services and features for us. Plus, it would be easy to extend our existing Microsoft knowledge to work with Azure."

Murray Kristell, Vice President of Development, Descartes MacroPoint
Descartes

"Azure SQL Database allows us to execute upgrades and releases without our customers ever knowing it, which is critical for an application that runs 24/7/365."

Dave Wilson, Senior Director of IT Infrastructure and Architecture, Paychex
Paychex

"We determined Azure SQL Database Managed Instance was the best choice for us in terms of scalability, cost, and performance.… We've seen a 49 percent cost reduction and 25 to 30 percent performance gains."

Nipun Sharma, Analytics Architect, Business Technology and Systems, Komatsu
Komatsu

"By moving our acquired applications to Azure, we were able to get them up, running, and adding value to the business in three weeks versus the three months needed to requisition servers and storage."

Peter Tomlinson, Director of IS, Technology Operations, Allscripts
Allscripts

Fintech-Unternehmen mit enormer Steigerung bei Leistung und Skalierbarkeit

dv01 konnte durch Migrieren von Redshift zu SQL Server in Azure Virtual Machines die Abfragezeiten von 30 Sekunden auf 1–2 Sekunden senken.

dv01

Auswahl des Datenbankmigrationspfads nach Azure

Können wir Ihnen helfen?