Geschachtelte Virtualisierung in Azure

Jetzt verfügbar Dies ist jetzt allgemein verfügbar.

Aktualisierungsdatum: Freitag, 21. Juli 2017

Wir freuen uns, ankündigen zu können, dass Sie jetzt mithilfe der virtuellen Computergrößen Dv3 und Ev3 eine geschachtelte Virtualisierung aktivieren können. Wir werden die Unterstützung in den kommenden Monaten auf weitere VM-Größen ausweiten.

Sie können nicht nur einen Hyper-V-Container mit Docker erstellen (hier finden Sie die entsprechenden Anweisungen), sondern auch per geschachtelter Virtualisierung einen virtuellen Computer innerhalb eines virtuellen Computers erstellen. Die geschachtelte Umgebung bietet ein hohes Maß an Flexibilität und unterstützt Ihre Anforderungen in unterschiedlichsten Bereichen wie etwa Entwicklung, Testing, Kundenschulungen, Demos und vielen mehr. Ein Beispiel: Nehmen Sie an, Ihr Testteam verwendet Hyper-V-Hosts heute lokal. Ab jetzt können die Teammitglieder ihre Workloads ganz einfach nach Azure verschieben, indem sie geschachtelte virtuelle Computer als virtualisierte Testcomputer verwenden. Die Hosts der geschachtelten virtuellen Computer ersetzen die physischen Hyper-V-Hosts, und jedes Mitglied des Testteams verfügt über vollständige Kontrolle über die Hyper-V-Funktionalität auf dem zugewiesenen Host in Azure.

Erfahren Sie mehr über die geschachtelte Virtualisierung in Azure.

 

Virtual Machines

Verwandtes Feedback