Navigation überspringen

Integration von Azure Active Directory HR-Anwendungen

In der Vorschau Dies ist jetzt in der Vorschau verfügbar.

Aktualisierungsdatum: Montag, 23. Oktober 2017

Kunden können in Kürze den cloudbasierten Dienst von Azure Active Directory (Azure AD) nutzen, um die Benutzerbereitstellung über Workday für das lokale Active Directory, Azure AD etc. zu orchestrieren. Wird ein neuer Mitarbeiter eingestellt, muss er in Active Directory, Azure AD, Office 365 und Drittanbieter-Apps bereitgestellt werden. Änderungen an ihrem Mitarbeiterkonto in Workday – ganz gleich, ob es sich um eine Namens-, Positions- oder Vorgesetztenänderung bzw. eine Kündigung handelt – müssen mit all diesen Systemen synchronisiert werden. Darüber hinaus müssen wichtige Benutzerattribute wie E-Mail-Adressen automatisch in Workday zurückgeschrieben werden, wenn Postfächer im E-Mail-System Ihrer Organisation bereitgestellt oder aktualisiert werden. Mit der Vorschau von Workday Inbound Provisioning in Active Directory können Kunden all diese Änderungen in der Cloud durchführen. Der cloudbasierte Benutzerbereitstellungsdienst von Azure AD kann Benutzer aus Workday extrahieren und abfragen und diese direkt mit dem lokalen Active Directory oder mit Azure AD für reine Cloudbenutzer synchronisieren. Der Bereitstellungsdienst kann mithilfe eines neuen Thin Clients, der zusammen mit Azure AD Connect bereitgestellt wird, direkt mit dem lokalen Active Directory synchronisiert werden. Durch die Verwendung von Azure AD Connect und unserer bestehenden Bibliothek von SaaS-App-Connectors in Kombination mit diesen neuen Funktionen können Kunden eine End-to-End-Benutzerbereitstellung über Workday für ihre Identitätssysteme und SaaS-Apps sicherstellen.

Weitere Informationen über die Integration dieser Anwendungen finden Sie in diesem Blogbeitrag.

Learn more about Azure Active Directory.
  • Azure Active Directory
  • Verwandtes Feedback