GlassFish on SUSE

Zuletzt aktualisiert: 17.11.2016

This template deploys a load balanced GlassFish (v3 or v4) cluster, consisting of a user defined number of SUSE (OpenSUSE or SLES) VMs.

Diese ARM-Vorlage (Azure-Ressourcen-Manager) wurde von einem Mitglied der Community und nicht von Microsoft erstellt. Jede ARM-Vorlage wird für Sie von dessen Besitzer, nicht von Microsoft, unter einem Lizenzvertrag lizenziert. Microsoft übernimmt keine Zuständigkeiten für ARM-Vorlagen, die von Mitgliedern der Community bereitgestellt und lizenziert werden, und auch nicht für deren Sicherheit, Kompatibilität oder Leistung. ARM-Vorlagen aus der Community werden von keinem Microsoft-Supportprogramm oder -Dienst unterstützt und wie vorhanden ohne jegliche Gewährleistung zur Verfügung gestellt.

Parameter

Parametername Beschreibung
_artifactsLocation The base URI where artifacts required by this template are located. When the template is deployed using the accompanying scripts, a private location in the subscription will be used and this value will be automatically generated.
glassfishVersion Release number for the GlassFish package to be deployed
glassfishRelease Version of GlassFish to deploy
numberOfInstances Number of VMs
dnsNameforLBIP DNS for Load Balancer IP
vmSize VM(s) size
osImage Operating System to use for VM image(s)
adminUsername Admin username
glassfishAdminPassword GlassFish admin user password
sshPublicKey SSH public key on all VMs

Verwenden der Vorlage

PowerShell

New-AzureRmResourceGroupDeployment -Name <deployment-name> -ResourceGroupName <resource-group-name> -TemplateUri https://raw.githubusercontent.com/azure/azure-quickstart-templates/master/glassfish-on-suse/azuredeploy.json
Azure PowerShell installieren und konfigurieren

Befehlszeile

azure config mode arm
azure group deployment create <my-resource-group> <my-deployment-name> --template-uri https://raw.githubusercontent.com/azure/azure-quickstart-templates/master/glassfish-on-suse/azuredeploy.json
Installieren und Konfigurieren der plattformübergreifenden Azure-Befehlszeilenschnittstelle