Erhalte ich dennoch eine Rechnung, wenn meine bereitgestellte Instanz beendet wurde?

Vielleicht. Wenn der Status "Beendet (Zuordnung aufgehoben)" angezeigt wird, wird Ihnen dieser nicht in Rechnung gestellt. Wenn der Status "Beendet (Zugeordnet)" lautet, werden zugeordnete Kerne weiterhin in Rechnung gestellt. StatusAbgerechnetDetails| | |Wird gestartet...|Ja|Der anfängliche Startstatus von Clouddiensten, wenn diese den Startzyklus durchlaufen. Dieser Zeitraum wird in Rechnung gestellt, da die Clouddienste ausgeführt werden.| |Ausführen (gestartet)|Ja|Der Ausführungsstatus der Clouddienste.| |Beendet|Ja|Ein „beendeter“ Clouddienst beendet nur die Rollenhostprozesse, die auf den virtuellen Computern ausgeführt werden. Die virtuellen Computer selbst werden weiterhin ausgeführt, und Ihnen werden die zugeordneten Kerne in Rechnung gestellt. Hinweis: Um einen Clouddienst in den Status „Beendet“ zu versetzen, verwenden Sie im Microsoft Azure-Portal die Option „Beenden“.| |Gelöscht (Zuordnung aufgehoben)|Nein|Den Clouddiensten sind keine Kerne mehr zugeordnet, daher werden keine Kerne mehr in Rechnung gestellt. Hinweis: Das Beenden aller virtuellen Computer in einem Clouddienst ist nur möglich, wenn sowohl Staging- als auch Produktionsbereitstellungen gelöscht werden.|

Cloud Services

Related questions and answers

  • Das InfiniBand-Netzwerk kann für Hochleistungsanwendungen verwendet werden, die eine Kommunikation zwischen Compute-Instanzen mit geringer Latenz und hohem Durchsatz erfordern. Ein gängiges Beispiel hierfür sind parallele Anwendungen mit MPI (Message Passing Interface).

  • Sowohl A7- als auch A8-Instanzen verfügen über 8 virtuelle Kerne und 56 GB RAM. Darüber hinaus bieten A8-Instanzen den Vorteil eines zusätzlichen 32-GBit/s-InfiniBand-Netzwerks mit direktem Remotezugriff auf den Speicher (RDMA-Technologie) für maximale Effizienz bei parallelen MPI-Anwendungen.

  • Nein, die aufgeführten Preise verstehen sich ohne Steuern, die Steuern werden separat hinzugefügt.

  • Nein. Das InfiniBand-Netzwerk der Instanzen A8 und A9 dient ausschließlich zum Verbinden von Compute-Instanzen innerhalb der gleichen Cloud Services-Bereitstellung, sodass rechenintensive Anwendungen, die in diesen Instanzen ausgeführt werden, möglichst effizient kommunizieren können.

  • Das InfiniBand-Netzwerk kann für Hochleistungsanwendungen verwendet werden, die eine Kommunikation zwischen Compute-Instanzen mit geringer Latenz und hohem Durchsatz erfordern. Ein gängiges Beispiel hierfür sind parallele Anwendungen mit MPI (Message Passing Interface).

  • Clouddienste werden basierend auf der Zeitdauer abgerechnet, während der ein Dienst bereitgestellt war. Falls die Instanz weniger als eine Stunde lang oder mehrere Stunden plus eine angefangene Stunde bereitgestellt wurde, wird Ihnen nur diese Dauer in Rechnung gestellt. Azure rundet angefangene Stunden zur Abrechnung nicht auf volle Stunden auf. Sie zahlen exakt für die Dauer, in der Ihre Clouddienstinstanz den Status „Wird ausgeführt“ hatte.