Wenn ich reservierte Einheiten für Medien und/oder Streamingeinheiten kürzer als einen Monat nutze, muss ich die Kosten für den gesamten Monat tragen?

Nein, die Kosten für reservierte Einheiten für Medien werden anteilsmäßig pro Minute berechnet, die Berechnung für Streamingeinheiten erfolgt anteilsmäßig auf Tagesbasis. Um zu ermitteln, wie viel ein Codierungsprojekt kosten wird, verwenden Sie unseren Onlinerechner.

Media Services

Related questions and answers

  • Beide Seitenlängen eines Eingabevideos müssen sich innerhalb der Maximalwerte für die unterstützte Eingabeauflösung für die jeweilige Verbrauchseinheit befinden. Ein Video mit einer Auflösung von 600×481 überschreitet die maximale Auflösung von 640×480 für S1, da beide Seiten länger als 480 sind. Daher fällt dieses Video in die Abrechnungsstufe S2.

  • Ja, Sie können mehrere Streamingeinheiten für das Streamen von Inhalten erwerben.

  • Indem Sie Ihrem Konto reservierte Einheiten für Medien hinzufügen, sorgen Sie dafür, dass mehrere Dateien gleichzeitig verarbeitet werden können. Der Typ der reservierten Einheit beeinflusst die Geschwindigkeit der Dateiverarbeitung. Wenn Ihr Konto beispielsweise drei reservierte Einheiten für Medien vom Typ S1 aufweist, werden bis zu drei Dateien gleichzeitig verarbeitet. Wenn Sie den Typ der reservierten Einheit in S3 ändern, wird jede einzelne Datei schneller verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Dokumentation.

  • Die Abrechnung erfolgt auf Grundlage der höchsten Anzahl von Streamingeinheiten, die am jeweiligen Tag bereitgestellt werden. In diesem Beispiel werden Ihnen vier Streamingeinheiten für den entsprechenden Tag in Rechnung gestellt.

  • Eine Streamingeinheit stellt eine spezifische Ressourcenliste zum Streamen von Inhalten bereit. Jede Einheit erhöht die garantierte Bandbreite um bis 200 MBit/s.

  • Nein, es werden nur die Ausgabeminuten plus die Anzahl von reservierten Einheiten für Medien berechnet. Weitere Informationen finden Sie im unten stehenden Beispiel.