Wie überprüfe ich, ob ich einen virtuellen Computer ordnungsgemäß beendet habe und dieser mir nicht weiter in Rechnung gestellt wird?

Sie können den Status Ihrer virtuellen Computer auf der Registerkarte Virtuelle Computer sowie auf dem Dashboard für virtuelle Computer überprüfen. Falls der VM-Status „Beendet“ lautet, wird dieser Ihnen noch in Rechnung gestellt. Nur wenn der Status „Beendet (Zuordnung aufgehoben)“ lautet, werden keine Gebühren mehr berechnet. Beenden Sie virtuelle Computer immer vom Verwaltungsportal aus, um sicherzustellen, dass diese Ihnen nicht in Rechnung gestellt werden. Sie können den virtuellen Computer auch über PowerShell beenden, indem Sie „ShutdownRoleOperation“ mit dem Wert „StoppedDeallocated“ für „PostShutdownAction“ aufrufen.

Virtuelle Computer

Verwandte Fragen und Antworten

  • Ein temporärer Datenträger ist ein Speicher, der direkt an die bereitgestellte VM angeschlossen ist. Daten auf einem temporären Datenträger gehen verloren, sobald die VM heruntergefahren wird. Wenn Sie persistenten Speicher benötigen, sind mehrere Typen und Größen persistenter Datenträger verfügbar, deren Kosten separat berechnet werden. Informationen finden Sie in der Storage-Preisübersicht. Wir empfehlen für den Speicher des persistenten virtuellen Computers die Verwendung von Managed Disks. Damit profitieren Sie von den verbesserten Features für die Verwaltung, von der Skalierbarkeit, der Verfügbarkeit und der Sicherheit.

  • Ja, wenn Sie über Software Assurance verfügen, können Sie über die Lizenzmobilität Ihre eigene Lizenz für alle Serverprodukte verwenden, die von virtuellen Computern unterstützt werden.

  • Weitere Informationen finden Sie unter Netzwerksicherheitsgruppen.

  • Erfahren Sie mehr über die Konfiguration der Autoskalierung.