Kann ich meine SQL Server-Lizenz lokal und in der Cloud nutzen?

Ihre Lizenzen müssen entweder lokal oder in der Cloud verwendet werden. Sie haben jedoch eine Karenzzeit von 180 Tagen, in der Sie Lizenzen zur einfacheren Migration sowohl lokal als auch in der Cloud verwenden können.

Azure SQL-Datenbank

Verwandte Fragen und Antworten

  • Der Azure-Hybridvorteil für SQL Server ermöglicht eine maximale Wertschöpfung für Ihre aktuellen Lizenzinvestitionen sowie eine schnellere Migration in die Cloud. Mit dem Azure-Hybridvorteil für SQL Server können Sie Ihre SQL Server-Lizenzen mit aktiver Software Assurance verwenden und zahlen so einen geringeren Preis („Basistarif“) für SQL-Datenbank. Der Azure-Hybridvorteil für SQL Server ist für alle auf virtuellen Kernen basierende Optionen verfügbar, d.h. verwaltete SQL-Datenbank-Instanzen, Einzeldatenbanken und Pools für elastische Datenbanken. Selbst bei aktiver SKU können Sie diesen in Anspruch nehmen. Beachten Sie jedoch, dass der Basistarif ab dem Zeitpunkt in Kraft tritt, an dem Sie diesen im Portal auswählen. Guthaben werden nicht rückwirkend erstattet. Sie können den Azure-Hybridvorteil über das Azure-Portal aktivieren, indem Sie bestätigen, dass Sie über genügend aktive Lizenzen mit Software Assurance verfügen. Der Azure-Hybridvorteil funktioniert folgendermaßen:

    • Wenn Sie Standard Edition-Lizenzen pro Kern mit der Software Assurance verwenden, können Sie bei der Option „Universell“ für jeden Lizenzkern, den Sie lokal besitzen, einen virtuellen Kern erhalten.
    • Wenn Sie Enterprise Edition-Lizenzen pro Kern mit der Software Assurance verwenden, können Sie bei der Option „Unternehmenskritisch“ (in Kürze verfügbar) für jeden Lizenzkern, den Sie lokal besitzen, einen virtuellen Kern erhalten. Hinweis: Der Azure-Hybridvorteil für SQL Server für die Option „Unternehmenskritisch“ ist nur für Enterprise Edition-Kunden verfügbar.
    • Wenn Sie Enterprise Edition-Lizenzen pro Kern mit hochgradiger Virtualisierung und der Software Assurance verwenden, können Sie bei der Option „Universell“ für jeden Lizenzkern, den Sie lokal besitzen, vier virtuelle Kerne erhalten. Dies ist ein einzigartiger Virtualisierungsvorteil, der nur für Azure verfügbar ist.
  • Mit verwalteten Instanzen lassen sich Compute- und Speicherressourcen unabhängig voneinander skalieren. Kunden zahlen für Computekapazität (gemessen in virtuellen Kernen) sowie für Speicher und Sicherungen (gemessen in GB).

    Für verwaltete Instanzen gibt es zwei Preisoptionen:

    • Enthaltene Lizenz: Ausgenommen Azure-Hybridvorteil für SQL Server. Diese Option eignet sich für Kunden, die ihre vorhandenen SQL Server-Lizenzen mit Software Assurance nicht auf verwaltete Instanzen anwenden möchten.
    • Basistarif: Reduzierter Preis einschließlich Azure-Hybridvorteil für SQL Server. Kunden können diesen Tarif nutzen, indem sie ihre SQL Server-Lizenzen mit Software Assurance verwenden.
  • Berechnet wird jede Stunde, in der eine verwaltete Instanz existiert, und der während dieser Stunde verwendete Speicherplatz, unabhängig davon, ob der Server die ganze Stunde aktiv war. Wenn Sie Ihre Datenbank skaliert haben, wird gemäß dem größten virtuellen Kern abgerechnet, der während der Stunde bereitgestellt war. Beispiel:

    • Wenn Sie einen Server mit einer verwalteten Instanz erstellen und diesen fünf Minuten später wieder löschen, wird eine Datenbankstunde berechnet.
    • Wenn Sie eine verwaltete Instanz im Tarif „Allgemein“ mit acht virtuellen Kernen erstellen und umgehend ein Upgrade auf 16 virtuelle Kerne durchführen, werden Ihnen für die erste Stunde 16 virtuelle Kerne in Rechnung gestellt.
  • Der Virtualisierungsvorteil kann auf virtualisierte Workloads in einer auf virtuellen Kernen basierenden Azure SQL-Datenbank-Instanz angewendet werden. So können Sie einen Lizenzkern einer SQL Enterprise Edition-Instanz mit aktiver Software Assurance konvertieren und bis zu vier virtuelle Kerne der universellen Instanz zum Basistarif erhalten. Damit wird die Verlagerung virtualisierter Anwendungen bei auf virtuellen Kernen basierenden SQL-Datenbank-Optionen ausgesprochen kostengünstig. Beispiel: Wenn Sie über vier SQL Enterprise Edition-Lizenzen verfügen, können Sie bis zu 16 virtuelle Kerne in einer allgemeinen Instanz zum Basistarif erhalten.

  • Managed Instance wird nach einem vorhersagbaren Stundensatz abgerechnet. Dieser basiert auf der Dienstebene, den bereitgestellten Computekapazitäten (virtuellen Kernen) und der pro Monat bereitgestellten Speicher- und Sicherungskapazität in GB. Der Sicherungsspeicher für Ihren gesamten Datenbankspeicher ist inbegriffen. Darüber hinaus werden Ihnen Speicherkapazitäten pro GB und Monat berechnet.

  • Um den Azure-Hybridvorteil für SQL Server nutzen zu können, benötigen Sie eine aktive Software Assurance. Wenn Ihre Software Assurance abläuft und von Ihnen nicht verlängert wird, werden Sie in den Tarif mit enthaltenen Lizenzen der jeweiligen SKU eingestuft.