Kann ein Visual Studio-Abonnent die im Rahmen von MSDN-Abonnements lizenzierte Software in Azure Virtual Machines verwenden?

Ja, alle derzeitigen Visual Studio-Abonnenten mit aktiviertem Abonnement können einen Großteil der unter MSDN lizenzierten Software in Azure Virtual Machines ausführen. Dadurch erhalten sie mehr Flexibilität beim Entwickeln und Testen ihrer Anwendungen. Dieses Cloudnutzungsrecht gilt für jede Softwareanwendung, die Teil des MSDN-Abonnements ist, mit Ausnahme von Windows Client und Windows Server. Visual Studio-Abonnenten können Windows Server in Azure Virtual Machines ausführen. Da Windows Server allerdings nicht Teil der Cloudnutzungsrechte ist, werden den Abonnenten die Kosten für Windows Server-VMs in Rechnung gestellt. Visual Studio-Abonnenten können virtuelle Windows Client-Computer nur im Azure MSDN-Vorteilsabonnement oder im MSDN Dev/Test Pay-As-You-Go-Abonnement ausführen. Im Whitepaper zur Visual Studio- und MSDN-Lizenzierung finden Sie weitere Informationen zu Cloudnutzungsrechten. Zusätzlich zu diesem neuen Nutzungsrecht für Visual Studio-Abonnenten haben wir die Azure MSDN-Vorteile erweitert, sodass MSDN-Abonnenten eine monatliche Gutschrift zur Verwendung für Azure-Dienste erhalten. Zudem wurden die Gebühren für die Nutzung von Windows Server-VMs gesenkt.

Verwandte Fragen und Antworten