Fallen für Einkäufe über den Azure Marketplace Transaktionsgebühren an?

Wenn eine Lizenz für eine Lösung eines Herausgebers über den Azure Marketplace erworben wird, werden die Einnahmen zwischen Microsoft und dem Herausgeber aufgeteilt. Die geltenden Bedingungen hierfür finden Sie in der [Marketplace Publisher Agreement](http://download.microsoft.com/download/B/1/3/B134B02E-72D4-4C60-80D3-358D5EAF28FB/Microsoft Marketplace Publisher Agreement.pdf) (Vereinbarung für Herausgeber im Marketplace). Bei Herausgeberlösungen mit BYOL (Bring Your Own License) fallen für die Herausgeber keine Transaktionsgebühren an.

Related questions and answers

  • Rufen Sie folgende Website auf, wenn Sie einen vorhandenen V4-Bot in einen Skill konvertieren möchten: https://docs.microsoft.com/azure/bot-service/skill-implement-skill?view=azure-bot-service-4.0&tabs=cs.

  • Senden Sie ganz einfach eine Supportanfrage über das Azure-Portal, um problemlos Zugang zu Azure-Support zu erhalten. Der Zugang zur Abonnementverwaltung und zum Abrechnungssupport ist in Ihrem Microsoft Azure-Abonnement enthalten. Technischer Support wird über einen Azure-Supportplan bereitgestellt. Eine ausführliche Anleitung für das Azure-Portal finden Sie unter Erstellen einer Azure-Supportanfrage. Supporttickets können alternativ programmgesteuert mithilfe der Azure-REST-API für Supporttickets erstellt und verwaltet werden.

  • Der Premium-Tarif von Service Bus-Messaging bietet sämtliche Messagingfeatures von Azure Service Bus-Warteschlangen und -Themen mit vorhersagbaren, wiederholbaren Leistungsmerkmalen, höherem Durchsatz und verbesserter Verfügbarkeit. Um Workloads zu isolieren und eine einheitliche Leistung sicherzustellen, wird beim Premium-Tarif ein Modell zur Zuweisung dedizierter Ressourcen verwendet. Da beim Premium-Tarif dedizierte Computekapazität und Ressourcen bereitgestellt werden, erfolgt die Abrechnung nicht wie bei den anderen Tarifen basierend auf der Anzahl von Nachrichtentransaktionen. Alle Transaktionen sind in der Zuweisung der Nachrichteneinheiten inbegriffen.

  • Unter einer vermittelten Verbindung versteht man Folgendes:

    1. Eine AMQP-Verbindung von einem Client mit einem Service Bus-Thema, -Abonnement, -Event Hub oder einer Service Bus-Warteschlange.
    2. Ein HTTP-Aufruf zum Empfangen einer Nachricht von einem Service Bus-Thema oder einer -Warteschlange mit einem Empfangstimeout größer NULL. Microsoft stellt die Höchstanzahl von gleichzeitigen vermittelten Verbindungen in Rechnung, die die enthaltene Menge überschreiten (1.000 Verbindungen beim Standard- und Premium-Tarif). Spitzenwerte werden auf Stundenbasis gemessen, anteilig auf 730 Stunden im Monat verteilt und über den monatlichen Abrechnungszeitraum summiert. Die enthaltene Menge (1.000 vermittelte Nachrichten pro Monat) wird am Ende des Abrechnungszeitraums mit der Summe der anteiligen Stundenspitzenwerte verrechnet. Beispiele:
    3. 5.000 Clients werden über jeweils eine AMQP-Verbindung verbunden, empfangen Befehle von einem Service Bus-Thema und senden Ereignisse an Warteschlangen. Wenn alle Clients jeden Tag 12 Stunden verbunden sind, werden die folgenden Verbindungsgebühren in Rechnung gestellt (zusätzlich zu allen anderen Service Bus-Gebühren): 5.000 Verbindungen × 12 Stunden × 30,5 Tage / 730 = 2.500 vermittelte Verbindungen. Nach Abzug der monatlichen Inklusivmenge von 1.000 vermittelten Verbindungen würden Ihnen 1.500 vermittelte Verbindungen in Rechnung gestellt.
    4. 5.000 Clients empfangen Nachrichten von einer Service Bus-Warteschlange über HTTP, wobei ein Timeout ungleich Null festgelegt ist. Wenn alle Geräte jeden Tag 12 Stunden verbunden sind, werden die folgenden Verbindungsgebühren in Rechnung gestellt (zusätzlich zu allen anderen Service Bus-Gebühren): 5.000 HTTP-Empfangsverbindungen × 12 Stunden pro Tag × 30,5 Tage / 730 Stunden = 2.500 vermittelte Verbindungen.
  • Azure does not support persistent MAC addresses, and so software with MAC based license models can't be used for both on-premises to Azure migration or disaster recovery.

  • Yes, through license mobility, if you have SA you can "bring-your-own-license" for all Virtual Machines supported server products except Windows Server.