Azure Active Directory – Preise

Identitäts- und Zugriffsverwaltung für die Cloud

Azure Active Directory ist eine umfassende, hochverfügbare Cloudlösung für die Identitäts- und Zugriffsverwaltung, die grundlegende Verzeichnisdienste, erweiterte Identitätsgovernance und Zugriffsverwaltung für Anwendungen kombiniert. Azure Active Directory bietet auch eine umfassende, auf Standards basierende Plattform, mit der Entwickler ihre Anwendungen mit einer Zugriffssteuerung ausstatten können, die auf zentralisierten Richtlinien und Regeln basiert.

Preisübersicht

Azure Active Directory ist in vier Editionen erhältlich: Free, Basic, Premium P1 und Premium P2. Die Free-Edition ist in Azure-Abonnements enthalten. Die Basic- und Premium-Editionen sind über ein Microsoft Enterprise Agreement, das Open License-Volumenlizenzprogramm und das Cloud Solution Providers-Programm erhältlich. Abonnenten von Azure und Office 365 können Azure Active Directory Basic und Azure Active Directory Premium P1 und P2 auch online erwerben. Melden Sie sich hier für den Einkauf an.


Wenn ein Benutzer direkt oder indirekt von einem durch diese Lizenz abgedeckten Feature profitiert, ist eine vollständige Lizenz erforderlich.
Free Basic Premium P1 Premium P2
Allgemeine Features
Verzeichnisobjekte 1 Objektlimit: 500.000 Kein Objektlimit Kein Objektlimit Kein Objektlimit
Benutzer-/Gruppenverwaltung (hinzufügen/aktualisieren/löschen)/Benutzerbasierte Bereitstellung/Geräteregistrierung
Einmaliges Anmelden (Single Sign-On, SSO) 10 Apps pro Benutzer2 (vorintegrierte SaaS und von Entwicklern integrierte Apps) 10 Apps pro Benutzer2 (Free-Tarif + Anwendungsproxy-Apps) Keine Begrenzung (Free- und Basic-Tarif plus Vorlagen zur Self-Service-Integration von Apps5) Keine Begrenzung (Free- und Basic-Tarif plus Vorlagen zur Self-Service-Integration von Apps5)
B2B-Zusammenarbeit 7
Self-Service-Kennwortänderung für Cloudbenutzer
Connect (Synchronisierungsmodul, mit dem lokale Verzeichnisse auf Azure Active Directory ausgeweitet werden)
Sicherheits-/Nutzungsberichte 3 Basic-Berichte 3 Basic-Berichte Erweiterte Berichte Erweiterte Berichte
Premium- + Basic-Features
Gruppenbasierte Zugriffsverwaltung und Bereitstellung
Self-Service-Kennwortzurücksetzung für Cloudbenutzer
Unternehmensbranding (Anpassen von Anmeldeseiten/Zugriffsbereich)
Anwendungsproxy
SLA
Premium-Features
Self-Service-Gruppen- und -App-Verwaltung/Self-Service-Erweiterungen von Anwendungen/Dynamische Gruppen
Self-Service-Kennwortzurücksetzung/-änderung/-entsperrung mit lokalem Rückschreiben
Bidirektionale Synchronisierung von Geräteobjekten zwischen lokalen Verzeichnissen und Azure AD (Zurückschreiben von Geräten)
Multi-Factor Authentication (cloudbasiert und lokal (MFA-Server)) --3 --3
Nutzer-CAL für Microsoft Identity Manager4
Cloud App Discovery
Connect Health6
Automatisches Kennwortrollover für Gruppenkonten
Bedingter Zugriff basierend auf Gruppe und Standort
Bedingter Zugriff basierend auf dem Gerätestatus (Zugriff von verwalteten Geräten zulassen)
Identity Protection
Privileged Identity Management
Azure Active Directory-Einbindung – Features bei Windows 10
Verbinden eines Geräts mit Azure AD, Desktop-SSO, Windows Hello für Azure AD, BitLocker-Wiederherstellung (Administrator)
Automatische Registrierung für MDM, BitLocker-Wiederherstellung (Self-Service), zusätzliche lokale Administratoren für Windows 10-Geräte über die Einbindung in Azure AD, Enterprise State Roaming

1 Das standardmäßige Nutzungskontingent liegt bei 150.000 Objekten. Bei einem Objekt handelt es sich um einen Eintrag im Verzeichnisdienst, der durch seinen eindeutigen Distinguished Name dargestellt wird. Ein Beispiel eines Objekts ist ein Benutzereintrag, der für Authentifizierungszwecke verwendet wird. Falls Sie dieses Standardkontingent überschreiten müssen, wenden Sie sich bitte an den Support. Die Kontingentgrenze von 500.000 Objekten gilt nicht für Office 365, Microsoft Intune oder einen anderen zahlungspflichtigen Microsoft-Onlinedienst, der Azure Active Directory als Verzeichnisdienst nutzt.

2 Mit Azure AD Free und Azure AD Basic können Endbenutzer, denen Zugriff auf SaaS-Apps gewährt wurde, SSO-Zugriff auf bis zu 10 Apps erhalten. Administratoren können SSO konfigurieren und den Benutzerzugriff auf verschiedene SaaS-Apps ändern. SSO-Zugriff ist jedoch nur für 10 Apps pro Benutzer gleichzeitig möglich.

3 Multi-Factor Authentication ist für Azure AD Free und Azure AD Basic verfügbar, wenn Sie einen Multi-Factor Authentication-Anbieter über das benutzer- oder authentifizierungsbasierte Abrechnungs-/Nutzungsmodell erstellen. Hier finden Sie Informationen zu Preisen der Optionen der MFA pro Benutzer und pro Authentifizierung.

4 Rechte für die Microsoft Identity Manager-Serversoftware werden mit Windows Server-Lizenzen (alle Editionen) vergeben. Da Microsoft Identity Manager auf dem Windows Server-Betriebssystem ausgeführt wird, kann Microsoft Identity Manager installiert und auf dem Server verwendet werden, solange auf diesem Server eine gültige, lizenzierte Kopie von Windows Server vorhanden ist. Es ist keine separate Lizenz für Microsoft Identity Manager Server erforderlich.

5 Self-Service-Integration von Anwendungen, die eine SAML-, SCIM- oder formularbasierte Authentifizierung unterstützen, anhand von Vorlagen, die im Menü des Anwendungskatalogs bereitgestellt werden. Weitere Einzelheiten hierzu finden Sie in diesem Artikel.

6 Der erste Überwachungs-Agent erfordert mindestens eine Lizenz. Jeder weitere Agent erfordert 25 weitere inkrementelle Lizenzen. Agents, die AD FS, AD Connect und AD DS überwachen, werden als separate Agents betrachtet.

7 Azure AD ermöglicht die B2B-Zusammenarbeit, indem Gastbenutzer eine Reihe von ausgewählten Azure AD-Features verwenden können. Ein Gastbenutzer ist eine Person außerhalb Ihrer Organisation, die in Ihren Azure AD-Mandanten eingeladen wurde. Gastbenutzer sind keine Mitarbeiter, Auftragnehmer oder Beauftragte Ihres Unternehmens oder Ihrer Schwester- oder Tochterunternehmen. Einige Features sind zwar kostenlos, aber für kostenpflichtige Azure AD-Features müssen Gastbenutzer wie folgt lizenziert werden: Mit jeder Lizenz für eine Azure AD-Edition, die Sie für einen Mitarbeiter oder einen Benutzer, der kein Gast in Ihrem Mandanten ist, erworben haben, können Sie bis zu fünf Gastbenutzer in den Mandanten einladen. Die Features, die Sie diesen Gastbenutzern bereitstellen können, hängen vom Typ der von Ihnen erworbenen Edition von Azure AD ab. Für das Einladen und Zuweisen eines Gastbenutzers zu einer Anwendung in Azure AD fallen keine Gebühren an. Sie können einem Gast bis zu zehn Anwendungen zuweisen. Weitere Features der Free-Edition von Azure AD, wie z.B. drei Basic-Berichte, sind für Gastbenutzer ebenfalls kostenlos. Für kostenpflichtige Features von Azure AD, die für Gastbenutzer bereitgestellt werden, benötigt der Mandant die entsprechende Menge an Basic- oder Premium-P1- bzw. P2-Lizenzen für alle Gastbenutzer. Wie oben beschrieben gilt jede Lizenz für fünf Gäste. Mit einer Azure AD Basic-Lizenz können bis zu fünf Gastbenutzer für die Verwaltung von gruppenbasiertem Zugriff und Bereitstellungen eingerichtet werden. Für einen sechsten Gastbenutzer benötigen Sie eine weitere Azure AD Basic-Lizenz. Mit einer Azure AD Premium-P1-Lizenz können bis zu fünf Gastbenutzer die Multi-Factor Authentication verwenden (sowie jedes Azure AD-Basic-Feature). Für einen sechsten Gastbenutzer, der MFA verwendet, benötigen Sie eine weitere Azure AD-Premium-P1-Lizenz.

Basic

Diese Edition wurde für Taskworker entwickelt, die in erster Linie cloudbasiert arbeiten, und bietet einen cloudzentrischen Anwendungszugriff sowie Self-Service-Identitätsverwaltungslösungen. Mit den Features der Basic-Edition von Azure Active Directory können Sie die Produktivität steigern und die Kosten senken. Diese Features umfassen eine gruppenbasierte Zugriffsverwaltung, Self-Service-Kennwortrücksetzung für Cloudanwendungen sowie den Azure Active Directory-Anwendungs-Proxy (zur Veröffentlichung lokaler Webanwendungen mit Azure Active Directory) und sind durch eine SLA auf Unternehmensniveau mit einer Verfügbarkeit von 99,9 Prozent gestützt.

Enterprise Agreement Online
Preis Wenden Sie sich an Ihren Enterprise Agreement-Vertreter $1 Benutzer/Monat*

*Jährliche Verpflichtung

Premium P1

Die Azure Active Directory Premium-Edition wurde für Organisationen mit anspruchsvolleren Anforderungen im Hinblick auf die Identitäts- und Zugriffsverwaltung entwickelt und bietet zusätzliche Identitätsverwaltungsfunktionen. Außerdem können Hybridbenutzer mit dieser Edition nahtlos auf lokale und cloudbasierte Funktionen zugreifen. Diese Edition umfasst alle erforderlichen Features, die Information-Worker und Identitätsadministratoren in Hybridumgebungen für den Anwendungszugriff, die Self-Service-Identitäts- und -Zugriffsverwaltung sowie die Sicherheit in der Cloud benötigen.

Enterprise Agreement Online
Preis Wenden Sie sich an Ihren Enterprise Agreement-Vertreter $6 Benutzer/Monat*

*Jährliche Verpflichtung

Premium P2

Azure Active Directory Premium P2 umfasst sämtliche Features aller anderen Editionen von Azure Active Directory und bietet darüber hinaus erweiterte Identity Protection- und Privileged Identity Management-Funktionen.

Enterprise Agreement Online
Preis Wenden Sie sich an Ihren Enterprise Agreement-Vertreter $9 Benutzer/Monat*

*Jährliche Verpflichtung

Azure AD B2B-Zusammenarbeit

Azure AD ermöglicht B2B-Zusammenarbeit, indem eine ausgewählte Reihe von Features von Azure AD auch von Gastbenutzern, die in den Azure AD-Mandanten eingeladen wurden, verwendet werden können. Einige Features sind zwar kostenlos, aber für kostenpflichtige Azure AD-Features müssen Gastbenutzer wie folgt lizenziert werden: Mit jeder Lizenz einer Azure AD-Edition, die Sie für einen Mitarbeiter oder einen Benutzer, der kein Gast in Ihrem Mandanten ist, erworben haben, können Sie bis zu fünf Gastbenutzer in den Mandanten einladen. Die Features, die Sie diesen Gastbenutzern zuteilen können, hängen vom Typ der von Ihnen erworbenen Edition von Azure AD ab.

  • Durch das Einladen und Zuweisen eines Gastbenutzers zu einer Anwendung in Azure AD fallen keine zusätzlichen Kosten an. Sie können einem Gast bis zu zehn Anwendungen zuweisen. Weitere Features der Free-Edition von Azure AD, wie z.B. drei Basic-Berichte, sind für Gastbenutzer ebenfalls kostenlos.
  • Für kostenpflichtige Features von Azure AD, die auf Gastbenutzer übertragen werden, benötigt der Mandant die entsprechende Menge an Basic- oder Premium P1- bzw. P2-Lizenzen, um alle Gastbenutzer abzudecken. Wie oben beschrieben gibt es pro Lizenz fünf Gäste. Eine Azure AD Basic-Lizenz ermöglicht es, bis zu fünf Gastbenutzer für die Verwaltung von gruppenbasiertem Zugriff und Bereitstellungen einzurichten. Für einen sechsten Gastbenutzer benötigen Sie eine weitere Azure AD Basic-Lizenz. Mit einer Azure Ad P1-Lizenz haben fünf Gastbenutzer die Möglichkeit, das Feature Multi-Factor Authentication zu verwenden (sowie jedes Feature von Azure AD Basic). Für einen sechsten Gastbenutzer, der MFA verwendet, benötigen Sie eine weitere Azure AD P1-Lizenz.

Azure AD Access Control

Azure AD Access Control ist kostenlos.

Sie besitzen Azure Active Directory Premium bereits? Verwalten Sie Ihre Lizenzen hier.

Support und SLA

  • Technischer Support für die Azure Active Directory-Editionen Free, Basic und Premium steht über den Azure-Support ab $29/Monat zur Verfügung. Der Support für die Abrechnungs- und Abonnementverwaltung wird kostenlos bereitgestellt.
  • Vereinbarung zum Servicelevel (SLA, Service Level Agreement): Die Editionen Azure Active Directory Basic und Premium garantieren eine monatliche Verfügbarkeit von 99,9 %. Für kostenlose Dienste, wie etwa Azure Active Directory Free und Access Control, gibt es keine Vereinbarung zum Servicelevel (SLA). Weitere Informationen finden Sie auf der SLA-Webseite für Azure.

FAQs

  • Sie benötigen ein Azure- oder Office 365-Abonnement. Sie können ein vorhandenes Abonnement verwenden oder ein neues Abonnement erstellen und sich dann hier mit Ihren Anmeldeinformationen am Office 365-Portal anmelden, um Azure AD-Lizenzen zu erwerben. Dieses Video zeigt, wie es funktioniert.

  • Melden Sie sich hier mit Ihren Anmeldeinformationen an, um Ihre Lizenzen für Azure Active Directory Basic, Premium P1 bzw. P2 oder Enterprise Mobility & Security zu verwalten.

  • Lizenzen von Enterprise Mobility & Security E3 beinhalten Azure Active Directory Premium P1, und Lizenzen von Azure Mobility & Security E5 enthalten Azure Active Directory Premium P2.

Ressourcen

Kalkulieren Sie die monatlichen Kosten für Azure-Dienste

Lesen Sie die häufig gestellten Fragen zu den Preisen von Azure

Erfahren Sie mehr über Azure Active Directory

Sehen Sie sich technikbezogene Lernprogramme, Videos und weitere Ressourcen an

Added to estimate. Press 'v' to view on calculator View on calculator

Schützen Sie Ihr Unternehmen mit Azure Active Directory Premium

Kostenloses Konto