Was ist Middleware?

Middleware ist Software zwischen einem Betriebssystem und den Anwendungen, die darauf ausgeführt werden. Im Prinzip fungiert Middleware als versteckte Übersetzungsebene und ermöglicht so die Kommunikation und Datenverwaltung verteilter Anwendungen. Manchmal wird es auch als Rohrleitung bezeichnet, da es zwei Anwendungen miteinander verbindet, sodass Daten und Datenbanken leicht über ein „Rohr“ weitergegeben werden können. Mit Middleware können Benutzer z.B. Anfragen wie das Absenden von Formularen im einem Webbrowser ausführen. Außerdem können sie dem Webbrowser erlauben, dynamische, auf einem Benutzerprofil basierte Websites zurückzugeben.

Gängige Beispiele für Middleware sind datenbankorientierte, anwendungsorientierte, nachrichtenorientierte und weborientierte Middleware sowie transaktionsorientierte Monitore. Jedes Programm stellt üblicherweise Nachrichtendienste zur Verfügung, damit verschiedene Anwendungen mithilfe von Nachrichtenframeworks miteinander kommunizieren können; zu diesen Frameworks gehören etwa das Simple Object Access-Protokoll (SOAP), Webdienste, Representational State Transfer (REST) sowie JavaScript Object Notation (JSON). Während jede Middleware Kommunikationsfunktionen erfüllt, hängt der Typ, den ein Unternehmen auswählt, davon ab, welcher Dienst verwendet wird und welche Art von Informationen kommuniziert werden soll. Dazu können z.B. die Sicherheitsauthentifizierung, das Verwalten von Transaktionen, Nachrichtenwarteschlangen, Anwendungsserver, Webserver und Verzeichnisse gehören. Middleware kann auch für verteilte Prozesse mit in Echtzeit auftretenden Aktionen verwendet werden, statt Daten hin und her zu schicken.

Verwandte Produkte und Dienste

Service Fabric

Verbindung zwischen privaten und öffentlichen Cloudumgebungen