Cloud Computing-Terminologie

Business Analytics-Tools

Tools, um Daten aus Branchensystemen zu extrahieren und die Daten zu Analysezwecken in einem Repository (z. B. in einem Data Warehouse) zu integrieren. Analysetools reichen von Tabellenkalkulationen mit statistischen Funktionen bis hin zu ausgereiften Data Mining-Tools und Tools zum Erstellen von Vorhersagemodellen. Erfahren Sie mehr über Business Analytics-Tools.

BI-Tools (Business Intelligence)

Tools zum Verarbeiten großer Mengen an unstrukturierten Daten in Büchern, Zeitschriften, Dokumenten, Gesundheitsdatensätzen, Bildern, Dateien, E-Mails, Videos usw., um aussagekräftige Trends und neue Geschäftschancen zu ermitteln. Erfahren Sie mehr über Business Intelligence-Tools.

Cloud

Eine Metapher für ein globales Netzwerk, die zunächst in Bezug auf das Telefonnetz verwendet wurde und nun häufig verwendet wird, wenn das Internet gemeint ist. Erfahren Sie mehr über die Cloud.

Cloudbursting

Eine Konfiguration zwischen einer Private Cloud und einer Public Cloud. Wenn die Ressourcenkapazität einer privaten Cloud zu 100 % genutzt wird, wird der Überlaufdatenverkehr mittels Cloudbursting an die öffentliche Cloud geleitet. Erfahren Sie mehr über Cloudbursting.

Cloud Computing

Ein Bereitstellungsmodell für Computingressourcen, bei dem verschiedene Server, Anwendungen, Daten und andere Ressourcen integriert und als Dienst über das Internet bereitgestellt werden. Dabei werden die Ressourcen häufig virtualisiert. Erfahren Sie mehr über Cloud Computing.

Cloud Computing-Typen

Es gibt drei Haupttypen des Cloud Computing, wobei gegenwärtig weitere Typen entwickelt werden. Zu den aktuell verfügbaren Typen zählen SaaS (Software-as-a-Service) für webbasierte Anwendungen, IaaS (Infrastructure-as-a-Service) für internetbasierten Zugriff auf Speicher und Computingleistung sowie PaaS (Platform-as-a-Service) für die Bereitstellung von Entwicklertools zum Erstellen und Hosten von Webanwendungen. Erfahren Sie mehr über Cloud Computing-Typen.

Clouddienstanbieter

Ein Unternehmen, das eine cloudbasierte Plattform, Infrastruktur, Anwendung oder Speicherdienste bereitstellt (üblicherweise gegen eine Gebühr). Erfahren Sie mehr über die Anbieter von Clouddiensten.

Cloudspeicher

Ein Dienst, mit dem Sie Daten speichern können, indem Sie sie über das Internet oder ein anderes Netzwerk an ein standortexternes System übertragen, das von einem Dritten verwaltet wird. Erfahren Sie mehr über Cloudspeicher.

Grid Computing

Eine Gruppe von Computern, die innerhalb eines Netzwerks verbunden sind, um umfangreiche Aufgaben auszuführen (z. B. die Analyse großer Datensätze und das Erstellen von Wettermodellen). Beim Cloud Computing können umfangreiche Grid Computing-Netzwerke für einen bestimmten Zeitraum und Zweck zusammengesetzt und genutzt werden, wobei Sie nur für Ihre tatsächliche Nutzung zahlen. Außerdem entfallen der Zeit- und Kostenaufwand für den Erwerb und die Bereitstellung der erforderlichen Ressourcen. Erfahren Sie mehr über Grid Computing.

Elastisches Computing

Die Möglichkeit, Prozessor-, Arbeitsspeicher- und Speicherressourcen dynamisch bereitzustellen bzw. deren Bereitstellung dynamisch aufzuheben. So können sich ändernde Anforderungen erfüllt werden, ohne dass Sie sich Gedanken um Kapazitätsplanung und technische Anpassungen bei Spitzenauslastung machen zu müssen. Erfahren Sie mehr über elastisches Computing.

Hybrid Cloud

Hybrid Clouds sind eine Kombination aus Public Clouds und Private Clouds, die über Technologien für eine gemeinsame Nutzung von Daten und Anwendungen verbunden sind. Eine Hybrid Cloud ermöglicht Unternehmen eine flexiblere Skalierung und bietet mehr Bereitstellungsoptionen. Erfahren Sie mehr über hybrides Cloud Computing.

IaaS (Infrastructure-as-a-Service)

Eine virtualisierte Computerumgebung, die von einem Anbieter als Dienst über das Internet bereitgestellt wird. Diese Infrastruktur kann Server, Netzwerkkomponenten und Software umfassen. Sie wird auch als HaaS (Hardware-as-a-Service) bezeichnet. Entdecken Sie die Vorteile von IaaS.

Microsoft Azure

Die Cloudplattform von Microsoft: eine kontinuierlich erweiterte Sammlung an integrierten Diensten, die IaaS-Angebote (Infrastructure-as-a-Service) und PaaS-Angebote (Platform-as-a-Service) umfasst. Erfahren Sie mehr über Azure.

Middleware

Software zwischen einem Betriebssystem und den Anwendungen, die darauf ausgeführt werden. Mit dieser Software wird die Kommunikation und Datenverwaltung bei verteilten Anwendungen ermöglicht (z. B. bei cloudbasierten Anwendungen). So kann beispielsweise über eine Datenbank auf die Daten in einer anderen Datenbank zugegriffen werden. Beispiele für Middleware sind Webserver, Anwendungsserver und Content Management-Systeme. Erfahren Sie mehr über Middleware.

PaaS (Platform-as-a-Service)

Eine Computingplattform (Betriebssystem und andere Dienste), die von einem Anbieter als Dienst über das Internet bereitgestellt wird. Dabei kann es sich z. B. um eine Umgebung zur Anwendungsentwicklung handeln, die Sie abonnieren und umgehend nutzen können. Azure verfügt über PaaS-Angebote. Entdecken Sie die Vorteile von PaaS.

Private Cloud

Dienste, die nicht für die Allgemeinheit, sondern nur für ausgewählte Benutzer über das Internet oder über ein privates internes Netzwerk bereitgestellt werden. Erfahren Sie mehr über privates Cloud Computing.

Public Cloud

Dienste, die über das öffentliche Internet bereitgestellt werden und für jeden Benutzer verfügbar sind, der sie erwerben möchte. Erfahren Sie mehr über öffentliches Cloud Computing.

SaaS (Software-as-a-Service)

Eine Anwendung, die von einem Anbieter über das Internet bereitgestellt wird. Auch als gehostete Anwendung bezeichnet. Die Anwendung muss nicht erworben oder auf den Computern der Benutzer installiert und ausgeführt werden. SaaS-Anbieter wurden in der Vergangenheit als ASP (Application Service Provider) bezeichnet. Entdecken Sie die Vorteile von SaaS.

Virtueller Computer

Eine Computerdatei (üblicherweise als Image bezeichnet), deren Verhalten mit dem Verhalten eines physischen Computers identisch ist. Auf einem physischen Computer können mehrere virtuelle Computer gleichzeitig ausgeführt werden. Erfahren Sie mehr über virtuelle Computer.

Virtualisierung

Der Vorgang, bei dem anstelle einer physischen Computingumgebung eine virtuelle Umgebung erstellt wird, die Computerhardware, Betriebssystem, Speichergeräte usw. umfasst. Erfahren Sie mehr über Virtualisierung.