Erfahren Sie, was möglich ist

Microsoft Azure

OpenDev

25. Oktober 2017 | 9:00 Uhr (Pacific Time)

Informationen zur Azure OpenDev

Nehmen Sie an der nächsten OpenDev teil, einer live präsentierten technischen Reihe mit führenden Mitgliedern der Open Source-Community. In dieser Episode geht es um DevOps, das die geschäftliche Agilität erhöht, indem Kunden ein schnellerer geschäftlicher Nutzen geboten wird. Erfahren Sie, wie Sie wichtige Projekte in einer DevOps-Toolkette mit der Leistungsfähigkeit von Azure kombinieren, wovon ältere und native Cloudanwendungen profitieren.

Wünschen Sie weitere Informationen zur Azure OpenDev? Registrieren Sie sich hier für Updates.


Sprecher

Principal Developer Advocate, Microsoft

Ashley McNamara

Principal Developer Advocate, Microsoft

Lösungsentwickler, GitHub

Ryan Parks

Lösungsentwickler, GitHub

Director of Evangelism und Jenkins Project Board Member, CloudBees

Tyler Croy

Director of Evangelism und Jenkins Project Board Member, CloudBees

Softwareentwickler, Chef

Matt Wrock

Softwareentwickler, Chef

Developer Advocate, HashiCorp

Nic Jackson

Developer Advocate, HashiCorp

Leitender Lösungsarchitekt, Elastic

Christoph Wurm

Leitender Lösungsarchitekt, Elastic

  • GitHub
  • Jenkins
  • Chef
  • HashiCorp
  • Elasticsearch

Agenda und Beschreibungen der Sessions

9:00 AM PT

Mitwirken an Open-Source-Lösungen (wobei es nicht bloß ums Programmieren geht)

Mehr

Bevor sie ein Erdhörnchen (Gopher) wurde, war Ashley Berufsfotografin. Allerdings reichten ihre Einkünfte als Fotografin nicht zum Leben, weshalb sie sich dem Programmieren zuwandte. Sie programmierte mit Python und arbeitete als Community Managerin bei Rackspace, als sie ein Erdhörnchen (Gopher) traf, das ihre Laufbahn komplett verändern sollte.

2014 inspirierte sie Steve Francia (@spf13) dazu, Python aufzugeben und nie mehr zurückzublicken. Er hatte einen Einführungskurs zu Go gehalten und Ashley aufgefordert, ihm beim Unterrichten des Kurses zu helfen, wofür ihre frische Perspektive eine Bereicherung war. Seitdem ist sie ein geschätztes Mitglied der Go-Community und ein wichtiger Faktor für deren Wachstum. Im Folgenden werden ihre gewonnenen Erkenntnisse sowie Tipps vorgestellt, wie Sie sich in der Go-Community engagieren können.

Principal Developer Advocate, Microsoft

Ashley McNamara

Principal Developer Advocate, Microsoft

9:20 AM PT

Erste Schritte mit InnerSource: Open-Source-Workflows in Unternehmen

Mehr

Erstklassige Open-Source-Projekte haben uns viel über die effektivsten Wege zur gemeinsamen Entwicklung von Software gelehrt. InnerSource ist die praktische Umsetzung dieser Lektionen „hinter der Firewall“ für private Projekte in Ihrer eigenen Organisation. Mit InnerSource arbeitende Unternehmen stellen fest, dass die Lösung ihnen hilft, Silos aufzubrechen, die interne Zusammenarbeit voranzubringen und eine bessere Entwicklungskultur zu fördern.

In dieser Sitzung erfahren Sie, wie Sie die bewährten Methoden von InnerSource für die älteren Codebasen Ihrer Organisation auf GitHub erfolgreich übernehmen können. Dazu gehört auch eine praktische Demo des GitHub-Flows, eines einfachen und effektiven Workflows, der Pull Requests verwendet, um zu überprüfende Änderungen in ein Projekt einzuführen. Sie erfahren außerdem, wie GitHub mit anderen wichtigen Open-Source-Tools für Entwicklung sowie die Automatisierung von Continuous Integration und Deployment integriert wird, die Kernkomponenten einer modernen DevOps-Toolkette sind.

Lösungsentwickler, GitHub

Ryan Parks

Lösungsentwickler, GitHub

9:50 AM PT

Continuous Delivery von Infrastruktur in Azure

Mehr

Das Jenkins-Projekt hostet einen Großteil seiner Infrastruktur, eine Kombination aus Terraform, Kubernetes und Puppet, in Azure. Als Open-Source-Projekt automatisiert es die Bereitstellung seiner eigenen Infrastruktur als Code, wobei alle Elemente natürlich Open Source sind.

In dieser Sitzung zeigt uns Tyler einige Livebeispiele der Continuous Delivery von Infrastruktur mit Jenkins und Azure.

Director of Evangelism und Jenkins Project Board Member, CloudBees

Tyler Croy

Director of Evangelism und Jenkins Project Board Member, CloudBees

10:20 AM PT

Modernisieren Ihres Java-Entwicklungsworkflows mit Habitat

Mehr

Habitat ist eine neue Automatisierungsplattform für Anwendungen, mit der Sie moderne Entwicklungsworkflows auch auf Ihre älteren Java-Anwendungen anwenden können, unabhängig davon, ob Sie Docker, Cloudumgebungen oder Bare Metal einsetzen. Diese Präsentation zeigt, wie Habitat ein unveränderbares Paket mit einer Java-Anwendung erstellen und in verschiedenen Umgebungen ausführen kann.

Sie erfahren, wie Habitat helfen kann, die Portabilität Ihrer Anwendungen zu verbessern und die Informationen zu Konfiguration und Abhängigkeiten in der Nähe Ihres Anwendungscodes und nicht versteckt in komplexen Konfigurationsverwaltungsskripts vorzuhalten. Außerdem wird erläutert, wie Habitat-Pakete Konfiguration und Dienste auf mehreren Knoten gemeinsam nutzen können. Schließlich werfen Sie einen Blick darauf, wie Habitat Ihre CI-/CD-Pipelines vereinfachen kann.

Softwareentwickler, Chef

Matt Wrock

Softwareentwickler, Chef

10:50 AM PT

Reproduzierbare Infrastruktur mit Terraform und Microsoft Azure

Mehr

Terraform ist ein Open-Source-Tool zur Verwaltung von Infrastruktur als Code. Es wurde von HashiCorp entwickelt und ermöglicht Benutzern, Infrastrukturelemente sicher und berechenbar zu erstellen, zu ändern und zu verbessern, indem sie klare und deklarative Konfigurationen schreiben. In Nics Vortrag wird Terraform detailliert vorgestellt und gezeigt, wie die Lösung mit Microsoft Azure verwendet werden kann.

Wir gehen eine einfache Konfiguration durch und erklären, warum der graphenbasierte Ansatz von Terraform zur Verwaltung von Abhängigkeiten perfekt für die Verwaltung von Azure-Ressourcen geeignet ist. Terraform kann nicht nur virtuelle Computer mit allen zugehörigen Netzwerk- und Firewallregeln bereitstellen, sondern auch Microservice-Anwendungen mit Container Service, DNS und vielem mehr konfigurieren.

Am Ende der Sitzung haben Sie ein umfassendes Verständnis von Terraform und wissen, wie Terraform das Lebenszyklusmanagement von Infrastrukturressourcen in Azure unterstützen kann.

Developer Advocate, HashiCorp

Nic Jackson

Developer Advocate, HashiCorp

11:35 AM PT

Protokollierung, Sicherheit und Analysen in Azure mit Elastic Stack

Mehr

Alle Serverinstanzen, Anwendungen und Prozesse erstellen zu ihrem Betrieb und Status fortlaufend Ereignisdatenströme. Das Sammeln dieser Informationen ist die Hauptaufgabe von Elastic Stack. Elastic Stack besteht aus Elasticsearch, Kibana, Logstash und Beats und wird durch X-Pack für Sicherheit, Warnungen, Machine Learning, Anomalieerkennung und vieles mehr ergänzt. Es ist der am häufigsten eingesetzte Open-Source-Stapel für eine zentrale Protokollverwaltung, Metriküberwachung und Analyse.

Viele Benutzer und Kunden von Elastic Stack sind mit dem Betrieb in Azure sehr zufrieden. Eine offizielle Elastic Stack-Lösungsvorlage in Marketplace hilft Ihnen beim Einstieg und stellt separate Ressourcen für den laufenden Support zur Verfügung.

In dieser Sitzung erfahren Sie mehr über die Elastic Stack-Komponenten und ihre Zusammenführung in einer Pipeline. Die typischen Anwendungsfälle, Architekturen, Datenquellen und Endbenutzer werden veranschaulicht. Schließlich erfahren Sie, wie Elastic Stack in Azure bereitgestellt wird.

Leitender Lösungsarchitekt, Elastic

Christoph Wurm

Leitender Lösungsarchitekt, Elastic

OSS-DevOps in Aktion

Take a sneak peek at the capabilities that Azure provides when combined with popular OSS DevOps tools.

Hashicorp mit Azure

In diesem Video spricht Armon Dadgar, der Mitbegründer und CTO von HashiCorp, mit John Gossman, Softwarearchitekt im Azure Core-Team bei Microsoft, über den aktuellen Stand des Bereichs DevOps und die HashiCorp-Tools für die Bereitstellung von Infrastruktur in der Cloud. Sie geben auch einen Überblick über die Trends, die sie derzeit in der Branche beobachten, und schließen mit einigen Hinweisen zum Einstieg in die nächste Generation der Infrastrukturimplementierung.

Hosten von Jenkins in Azure

Arun Chandrasekhar, Programm-Manager für Azure DevOps OSS, kehrt zu Azure Friday zurück, um mit Donovan Brown über die Verwendung von Azure für Continuous Integration mit Jenkins zu sprechen. Arun spricht über das neue Azure-VM-Agents-Plug-In, das sein Team beigetragen hat, um die Azure-Cloud für die bedarfsgerechte Bereitstellung und Skalierung von Jenkins-Build-Agents zu nutzen.

Kostenlose Testversion

Sind Sie bereit?

Registrieren Sie sich, um Dienste ein Jahr kostenlos sowie $200 zu erhalten, um sich umfassend mit Azure vertraut zu machen.