Azure-Vorteil für Visual Studio Test Professional mit MSDN

DIE ANGEBOTSLAUFZEITEN WURDEN AKTUALISIERT UND KÖNNEN HIER EINGESEHEN WERDEN.

Azure bietet hervorragende Vorteile für Visual Studio-Abonnenten mit Visual Studio Test Professional. Zu diesen Vorteilen gehören eine monatliche Gutschrift für Azure in Höhe von $50, günstigere Tarife sowie keine Zusatzgebühr für die Nutzung von MSDN-Software in Azure zu Entwicklungs- und Testzwecken. 

Flexibilität mit Azure-Gutschriften

Für den ersten Monat nach der Inanspruchnahme Ihres Vorteils erhalten Sie eine Azure-Gutschrift in Höhe von $200. Anschließend erhalten Sie jeden Monat eine Azure-Gutschrift in Höhe von $50. Sie können frei wählen, wie Sie Ihre Azure-Gutschrift einsetzen. Verwenden Sie die Gutschrift je nach Bedarf für Azure-Dienste, z. B. Virtual Machines, Websites, Cloud Services, Mobile Services, Storage, SQL-Datenbank, Content Delivery Network, HDInsight, Media Services und vieles mehr.

Nicht in Anspruch genommenes Monatsguthaben kann nicht in Folgemonate übernommen und nicht auf andere Azure-Abonnements übertragen werden.

Vorteile

Virtualisieren zu niedrigeren Preisen

Beschleunigen Sie Ihre Entwicklung und Tests mithilfe virtueller Azure-Computer. Da für Visual Studio-Abonnenten reduzierte Stundensätze gelten, kommen Sie nun noch länger mit Ihren Gutschriften aus. Das ist aber noch nicht alles. Wenn Sie die Ausführung Ihrer virtuellen Computer beenden, stoppen wir die Berechnung der Gebühren dafür innerhalb einer Minute. 

Reduzierte Stundensätze

Alle Instanzen von Windows Virtual Machines, der Cloud Services und Websites sind vergünstigt. Da Visual Studio-Abonnenten für all diese Dienste reduzierte Sätze zahlen, die den Linux-Sätzen entsprechen, erhalten Sie einen Rabatt von bis zu 40 % auf unsere Sätze der nutzungsbasierten Bezahlung.

Monatliche Nutzungszeiten über den Betrag der monatlichen Gutschrift Ihres Angebots hinaus werden nach den reduzierten Tarifen in der obigen Tabelle berechnet. Für andere Dienste, die nicht in der Tabelle aufgeführt sind, wird die nutzungsbasierte Bezahlung verwendet. Falls das Ausgabenlimit entfernt wurde, fallen Gebühren zu den Sätzen für die nutzungsbasierte Bezahlung an. Wurde das Ausgabenlimit auf $0 festlegt, wird Ihr Abonnement bei Verwendung des Drittanbieterdiensts ausgesetzt. Sie werden bei Änderungen an den Tarifen mindestens 30 Tage im Voraus benachrichtigt.

Keine zusätzliche Gebühr für die Nutzung der MSDN-Software

Für MSDN-Software, die zusätzlich zu Windows Server ausgeführt wird, z. B. SQL Server, fallen keine weiteren Gebühren an. Sie erhalten Zugriff auf vorkonfigurierte Images virtueller Computer mit MSDN-Software, z. B. SQL Server und BizTalk Server. Alternativ dazu können Sie mit Ihrer MSDN-Software einen eigenen virtuellen Computer hochladen. Ihnen wird lediglich der in der Tabelle oben angegebene reduzierte Windows Server-Tarif berechnet.

Für Ihr Azure Visual Studio-Abonnement können Sie die von Ihrem MSDN-Abonnement abgedeckte Software zu Dev/Test-Zwecken nutzen. Ausgenommen hiervon ist nur der Windows-Client, der für die Nutzung in Azure nicht lizenziert ist.

Microsoft-Serversoftware, die von Azure Virtual Machines unterstützt wird, ist hier aufgeführt.

Die Nutzung ist im Rahmen Ihrer monatlichen Azure-Gutschriften kostenlos. Wenn Sie Ihre monatlichen Gutschriften überschreiten, wird der Dienst für den Rest des Monats deaktiviert. Sie können das Ausgabenlimit auch deaktivieren. Für jegliche Nutzung, die über die monatlichen Gutschriften hinausgeht, werden dann die in diesem Angebot angegebenen Gebühren berechnet. Weitere Informationen über das Ausgabenlimit.

Der Empfänger ist für jegliche Steuern verantwortlich, die durch den Erhalt kostenloser Dienste fällig werden.

Sie müssen über ein Visual Studio Test Professional-Abonnement verfügen und ein diesem Abonnement zugeordnetes Microsoft-Konto nutzen. Sie müssen über eine aktive MSDN-Mitgliedschaft verfügen, um Anspruch auf diesen Azure-MSDN-Vorteil zu haben. Dieses Angebot gilt nur einmal pro Abonnement.

Ausschlüsse

Azure-Gutschriften dürfen nicht für den Kauf von Azure-Supportplänen, Drittanbieterprodukten oder anderweitig und separat von Azure verkauften Produkten (beispielsweise Microsoft Azure Active Directory Premium) verwendet werden.

Zahlungsoptionen

Es werden nur Kredit-oder Debitkarten akzeptiert, sofern nicht vorab eine Zahlung per Rechnung vereinbart wurde. Beachten Sie, dass Prepaid- und virtuelle Kreditkarten nicht akzeptiert werden.

Weitere Informationen zu Preisen und Abrechnung finden Sie in der Preisübersicht.

Kündigungsrichtlinie

Sie können das Abonnement jederzeit kündigen. Noch ausstehende Gebühren müssen entrichtet werden.

Angebotsverfügbarkeit

Dieses Angebot ist für Kunden mit Wohnsitz in einem der folgenden Länder bzw. in einer der folgenden Regionen verfügbar. Die Abrechnung erfolgt in der angegebenen Währung:

Afghanistan US-Dollar ($)
Albanien US-Dollar ($)
Algerien US-Dollar ($)
Angola US-Dollar ($)
Argentinien Argentinische Pesos ($)
Armenien US-Dollar ($)
Australien Australischer Dollar ($)
Österreich Euro (€)
Aserbaidschan US-Dollar ($)
Bahamas US-Dollar ($)
Bahrain US-Dollar ($)
Bangladesch US-Dollar ($)
Barbados US-Dollar ($)
Belarus US-Dollar ($)
Belgien Euro (€)
Belize US-Dollar ($)
Bermuda US-Dollar ($)
Bolivien US-Dollar ($)
Bosnien und Herzegowina US-Dollar ($)
Botsuana US-Dollar ($)
Brasilien Brasilianischer Real (R$)
Brunei Darussalam US-Dollar ($)
Bulgarien Euro (€)
Republik Kap Verde US-Dollar ($)
Kamerun US-Dollar ($)
Kanada Kanadischer Dollar ($)
Kaimaninseln US-Dollar ($)
Chile US-Dollar ($)
Kolumbien US-Dollar ($)
Republik Kongo US-Dollar ($)
Costa Rica US-Dollar ($)
Côte d'Ivoire US-Dollar ($)
Kroatien Euro (€)
Curaçao US-Dollar ($)
Zypern Euro (€)
Tschechische Republik Euro (€)
Dänemark Dänische Krone (kr)
Dominikanische Republik US-Dollar ($)
Ecuador US-Dollar ($)
Ägypten US-Dollar ($)
El Salvador US-Dollar ($)
Estland Euro (€)
Äthiopien US-Dollar ($)
Faröer Inseln Euro (€)
Fidschi US-Dollar ($)
Finnland Euro (€)
Frankreich Euro (€)
Georgien US-Dollar ($)
Deutschland Euro (€)
Ghana US-Dollar ($)
Griechenland Euro (€)
Guatemala US-Dollar ($)
Honduras US-Dollar ($)
Hongkong Hongkong-Dollar (HK$)
Ungarn Euro (€)
Island Euro (€)
Indien Indische Rupie (₹)
Indonesien Indonesische Rupiah (Rp)
Irak US-Dollar ($)
Irland Euro (€)
Israel US-Dollar ($)
Italien Euro (€)
Jamaika US-Dollar ($)
Japan Japanischer Yen (¥)
Jordanien US-Dollar ($)
Kasachstan US-Dollar ($)
Kenia US-Dollar ($)
Südkorea Südkoreanische Won (₩)
Kuwait US-Dollar ($)
Kirgisistan US-Dollar ($)
Lettland Euro (€)
Libanon US-Dollar ($)
Libyen US-Dollar ($)
Liechtenstein Schweizer Franken (CHF)
Litauen Euro (€)
Luxemburg Euro (€)
Macau US-Dollar ($)
Mazedonien (ehemalige jugoslawische Republik) US-Dollar ($)
Malaysia Malaysischer Ringgit (RM$)
Malta Euro (€)
Mauritius US-Dollar ($)
Mexiko Mexikanischer Peso (MXN$)
Republik Moldau US-Dollar ($)
Monaco Euro (€)
Mongolei US-Dollar ($)
Montenegro US-Dollar ($)
Marokko US-Dollar ($)
Namibia US-Dollar ($)
Nepal US-Dollar ($)
Niederlande Euro (€)
Neuseeland Neuseeländischer Dollar ($)
Nicaragua US-Dollar ($)
Nigeria US-Dollar ($)
Norwegen Norwegische Krone (kr)
Oman US-Dollar ($)
Pakistan US-Dollar ($)
Palästinensische Autonomiebehörde US-Dollar ($)
Panama US-Dollar ($)
Paraguay US-Dollar ($)
Peru US-Dollar ($)
Philippinen US-Dollar ($)
Polen Euro (€)
Portugal Euro (€)
Puerto Rico US-Dollar ($)
Katar US-Dollar ($)
Rumänien Euro (€)
Russische Föderation Russische Rubel (руб)
Ruanda US-Dollar ($)
Saint Kitts und Nevis US-Dollar ($)
Saudi-Arabien Saudi-Riyal (SR)
Senegal US-Dollar ($)
Serbien US-Dollar ($)
Singapur US-Dollar ($)
Slowakei Euro (€)
Slowenien Euro (€)
Südafrika Südafrikanischer Rand (R)
Spanien Euro (€)
Sri Lanka US-Dollar ($)
Schweden Schwedische Krone (kr)
Schweiz Schweizer Franken (CHF)
Taiwan Taiwanesische Dollar (NT$)
Tadschikistan US-Dollar ($)
Tansania US-Dollar ($)
Thailand US-Dollar ($)
Trinidad und Tobago US-Dollar ($)
Tunesien US-Dollar ($)
Türkei Türkische Lira (TL)
Turkmenistan US-Dollar ($)
Uganda US-Dollar ($)
Ukraine US-Dollar ($)
Vereinigte Arabische Emirate US-Dollar ($)
Vereinigtes Königreich Britisches Pfund (£)
USA US-Dollar ($)
Uruguay US-Dollar ($)
Usbekistan US-Dollar ($)
Venezuela US-Dollar ($)
Vietnam US-Dollar ($)
Amerikanischen Jungferninseln US-Dollar ($)
Jemen US-Dollar ($)
Sambia US-Dollar ($)
Simbabwe US-Dollar ($)

Limits, Kontingente und Einschränkungen

In diesem Dokument finden Sie eine Liste gängiger Microsoft Azure-Limits, -Kontingente und -Einschränkungen.

Die folgenden monatlichen Verwendungskontingente werden angewendet. Falls Ihr Bedarf diese Höchstwerte überschreitet, wenden Sie sich an unseren Kundendienst, und teilen Sie uns Ihren Bedarf mit, damit wir diese Werte entsprechend anpassen können.

Nutzungsrechte

Diese Vorteile gelten nur für Entwicklungs- und Testlösungen. Wir behalten uns das Recht vor, die Ausführung von Instanzen (virtueller Computer oder Clouddienst) auszusetzen, die ohne Unterbrechung länger als 120 Stunden ausgeführt werden. Dies gilt auch, wenn ermittelt wird, dass eine Instanz zu Produktionszwecken verwendet wird. Workloads für die Produktion müssen unter normalen Abonnements ausgeführt werden.

Vereinbarungen zum Servicelevel (SLAs)

Diese Vorteile gelten ausschließlich für Entwicklungs- und Testlösungen und umfassen keine finanziell gestützte SLA.

Zusicherung von Ressourcen

Jegliche Erhöhung der Nutzungsebenen der Dienstressourcen (z. B. das Erhöhen der Anzahl von ausgeführten Compute-Instanzen oder der verwendeten Speichergröße) unterliegen der Verfügbarkeit dieser Dienstressourcen. Keines der im Abschnitt "Limits, Kontingente und Einschränkungen" beschriebenen Kontingente stellt eine Verpflichtung dar, dass ausreichend Ressourcen zur Erreichung des Kontingents bereitgestellt werden.

Für Abonnements dieses Angebots, für die keine Gebühren anfallen und die mehr als 90 Tage inaktiv sind, behalten wir uns das Recht vor, sämtliche Computeressourcen zu entfernen, einschließlich gehosteter Dienste, virtueller Computer und Websites. Bitte beachten Sie, dass keine Daten gelöscht werden und Kunden diese jederzeit erneut bereitstellen können. Wir benachrichtigen Sie außerdem vor dem Entfernen von Compute-Ressourcen.

Sie können zudem verhindern, dass Ihre Computeressourcen entfernt werden, indem Sie eine der folgenden Aktionen alle 90 Tage ausführen:

  1. Melden Sie sich entweder beim Azure-Portal oder beim neuen Microsoft Azure-Portal an
  2. Greifen Sie über unsere Azure-APIs auf Ihre Ressourcen zu