Navigation überspringen

Häufig gestellte Fragen zum Marketplace

Antworten zu häufig gestellten Fragen zum Microsoft Azure Marketplace

Alles Wissenswerte über den Azure Marketplace

  • Der Azure Marketplace ist ein Onlinemarktplatz für Anwendungen und Dienste. Kunden (zumeist IT-Experten und Entwickler) können Softwarelösungen, die in oder für Azure erstellt wurden, entdecken, ausprobieren und kaufen. Der Katalog mit mehr als 8.000 Listings enthält Azure-Bausteine wie virtuelle Computer, APIs, Lösungsvorlagen oder SaaS-Apps.

    Für Partner ist der Azure Marketplace die Startrampe für alle gemeinsamen Markteinführungsaktivitäten mit Microsoft, um einen größeren Kundenkreis zu erreichen. Mit Sonderwerbung zur Markteinführung, Aktivitäten für die Nachfragegenerierung sowie gemeinsamen Vertriebs- und Marketingaktivitäten kann ein Listing auf dem Partner-Marketplace der Dreh- und Angelpunkt des gesamten Cloudbusiness sein.

  • Der Azure Marketplace wurde für IT-Experten und Cloudentwickler konzipiert, die sich für kommerzielle und IT-spezifische Software für Infrastruktur, Entwicklertools, virtuelle Computerimages und APIs interessieren.

  • Der Azure Marketplace bietet technische Lösungen und Dienste von Microsoft und unseren Partnern, die speziell zur Ergänzung und Erweiterung von Azure-Produkten und -Diensten erstellt werden. Der Lösungskatalog umfasst zahlreiche Branchenkategorien, wie z.B. grundlegende Betriebssysteme, Datenbanken, Sicherheit und Identität, Netzwerkfunktionen, Blockchain, Entwicklertools, um nur einige wenige zu nennen.

    Der Azure Marketplace bietet SaaS-Anwendungen, virtuelle Computer, Lösungsvorlagen und Azure Managed Applications-Lösungen. Kurz gesagt: Alles, was Sie zum Erstellen, Bereitstellen und Verwalten von Anwendungen in großem Maßstab in Azure benötigen.

Azure Marketplace für Herausgeber

  • Der Azure Marketplace ist ein Marktplatz für Herausgeber, auf dem sie den Azure-Kunden ihre Produkte und Dienste anbieten können. Herausgeber erhalten sofort Zugang zu 140 globalen Märkten, unserem Ökosystem aus über 300.000 Microsoft-Partnern sowie zum Azure-Netzwerk aus Unternehmenskunden, zu dem mehr als 90 % der Fortune 500-Unternehmen sowie viele weltweit führende Entwickler gehören. Für neue Listings im Azure Marketplace wird automatisch eine Reihe kostenloser Ressourcen für die Markteinführung angeboten, um Ihr Angebot in unserem Kundenökosystem bekannt zu machen.

  • Microsoft bietet zwei verschiedene Storefronts in der Cloud: Azure Marketplace und AppSource. In diesen Storefronts können Kunden Cloudanwendungen und -dienste suchen, ausprobieren und kaufen. Herausgeber können ihre Umsätze steigern, indem sie ihre Produkte und Lösungen für die Kunden und das Partnerökosystem von Microsoft zugänglich machen. Jede Storefront erfüllt besondere Kundenanforderungen und ermöglicht es Unternehmen, die richtige Lösung oder den richtigen Dienst anzubieten, je nachdem, wer ihre Kunden sind.

    Zielpublikum des Azure Marketplace: IT-Experten und Entwickler oder technische Benutzer

    Zielpublikum von AppSource: Entscheider in verschiedenen Geschäftsbereichen und Geschäftsinhaber

    Weitere Informationen und die jeweiligen Vorteile von Azure Marketplace und AppSource finden Sie im Herausgeberleitfaden .

  • Bevor Sie Ihre Lösungen und Dienste im Azure Marketplace listen, lesen Sie den Herausgeberleitfaden für Azure Marketplace und darin besonders den Abschnitt Weg zum Herausgeber. Danach übermitteln Sie Ihre Anwendung, indem Sie das Antragsformular für Azure Marketplace ausfüllen. Sobald die Übermittlung abgeschlossen ist, überprüft unser Onboardingteam Ihre Anwendung und kontaktiert Sie, um Ihnen die nächsten Schritte mitzuteilen.

  • Ja, um im Azure Marketplace gelistet zu werden, müssen Sie MPN-Mitglied sein. Besuchen Sie die Seite des Microsoft Partner Network, um noch heute loszulegen.

  • Nachdem Sie Ihren Antrag übermittelt haben, überprüft unser Onboardingteam Ihre Anwendung und kontaktiert Sie innerhalb von 1-2 Arbeitstagen, um Ihnen die nächsten Schritte mitzuteilen.

  • Herausgeber im Azure Marketplace müssen Softwareprodukte anbieten, die für IT-Experten und Cloudentwickler konzipiert sind und zum Erstellen einer Anwendung in Azure verwendet werden können. Sie müssen auch eine Vereinbarung zum Servicelevel, eine Datenschutzrichtlinie sowie Telefon- und Onlinesupport für Kunden bereitstellen. Für verschiedene Workloads gelten zusätzliche Anforderungen. Lesen Sie die Azure Marketplace-Teilnahmerichtlinien und den Herausgeberleitfaden, um weitere Informationen zu erhalten.

  • Für Herausgeber, die eine Listen-, Test- oder BYOL-Version (Bring Your Own License) im Azure Marketplace listen, fallen keine Veröffentlichungsgebühren an.

  • Wenn eine Lizenz für eine Lösung eines Herausgebers über den Azure Marketplace erworben wird, werden die Einnahmen zwischen Microsoft und dem Herausgeber aufgeteilt. Die geltenden Bedingungen hierfür finden Sie in der Marketplace Publisher Agreement (Vereinbarung für Herausgeber im Marketplace). Bei Herausgeberlösungen mit BYOL (Bring Your Own License) fallen für die Herausgeber keine Transaktionsgebühren an.

  • Zur technischen Unterstützung für SaaS-Anwendungen: Lösungen der Herausgeber müssen vor der Veröffentlichung in Azure Active Directory (Azure AD) integriert werden, einen cloudbasierten Identitätsdienst. Microsoft authentifiziert alle Marketplace-Benutzer über AAD. Wenn also ein authentifizierter Benutzer auf das Listing Ihrer Testversion im Marketplace klickt und in Ihre Testumgebung weitergeleitet wird, können Sie dem Benutzer direkt eine Testversion zur Verfügung stellen, ohne einen weiteren Anmeldeschritt anzufordern.

    Um weitere Informationen zu erhalten und den Prozess zu starten, klicken Sie hier.

  • Herausgeber aus den folgenden Ländern bieten derzeit ihre Lösungen im Azure Marketplace an: Afghanistan, Albanien, Algerien, Angola, Antigua und Barbuda, Argentinien, Armenien, Australien, Österreich, Aserbaidschan, Bahrain, Bangladesch, Belarus, Belgien, Benin, Bolivien, Bosnien und Herzegowina, Botswana, Brasilien, Bulgarien, Burkina Faso, Burundi, Kambodscha, Kamerun, Kanada, Zentralafrikanische Republik, Tschad, Chile, Kolumbien, Komoren, Kongo, Kongo (Demokratische Republik), Costa Rica, Côte d'Ivoire, Kroatien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Dominica, Dominikanische Republik, Ecuador, Ägypten, El Salvador, Eritrea, Estland, Äthiopien, Fidschi, Finnland, Frankreich, Georgien, Deutschland, Ghana, Griechenland, Guatemala, Guinea, Haiti, Honduras, Hongkong (SAR), Ungarn, Island, Indien, Indonesien, Irak, Irland, Israel, Italien, Jamaika, Japan, Jordanien, Kasachstan, Kenia, Südkorea, Kuwait, Laos, Lettland, Libanon, Liberia, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Mazedonien (ehemalige jugoslawische Republik), Madagaskar, Malawi, Malaysia, Mali, Malta, Mauritius, Mexiko, Monaco, Mongolei, Montenegro, Marokko, Mosambik, Nepal, Niederlande, Neuseeland, Nicaragua, Niger, Nigeria, Norwegen, Oman, Pakistan, Panama, Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Portugal, Katar, Rumänien, Russland, Ruanda, Saudi-Arabien, Senegal, Serbien, Sierra Leone, Singapur, Slowakei, Slowenien, Somalia, Südafrika, Spanien, Sri Lanka, Saint Vincent und die Grenadinen, Schweden, Schweiz, Taiwan, Tadschikistan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Togo, Tonga, Trinidad und Tobago, Tunesien, Türkei, Turkmenistan, Uganda, Ukraine, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich, Vereinigte Staaten, Uruguay, Usbekistan, Venezuela, Vietnam, Sambia, Simbabwe.

  • Ihre Lösung muss in Übereinstimmung mit den Sicherheitsempfehlungen für den Azure Marketplace gepackt werden. Sie muss auch eine Überprüfung auf Schadsoftware überstehen, die wir mit einer Kombination aus proprietären und kommerziellen Tools zum Überprüfen des Sicherheitsrisikos durchführen.

    Zu den bewährten Methoden für die Sicherheit in unseren Empfehlungen gehören:

    • Der Zugriff auf die App erfolgt nicht über ein Standardkonto oder -kennwort.
    • Die App weist keinen Backdoor-Zugriff (Methode zum Umgehen der normalen Authentifizierung) auf.
    • Die App verfügt über die neuesten Sicherheitspatches.

    Es wird von Herausgebern erwartet, stets aktuelle Images bereitzustellen.

    Erfahren Sie mehr, indem Sie unseren Herausgebervertrag und unsere Teilnahmerichtlinien lesen.

Vorteile und Ressourcen für die Markteinführung

  • Der Azure Marketplace bietet Herausgebern die Möglichkeit, Millionen von Kunden ihre Lösungen zu zeigen. Für neue Listings im Azure Marketplace wird automatisch eine Reihe kostenloser Ressourcen für die Markteinführung angeboten, um Ihr Angebot in unserem Kundenökosystem bekannt zu machen.

  • Der Azure Marketplace ist die Startrampe für gemeinsame Markteinführungsaktivitäten mit Microsoft und das Tor zu Co-Selling-Partnerschaften. Für alle neuen Listings im Azure Marketplace wird automatisch eine Reihe kostenloser Ressourcen für die Markteinführung angeboten, um Ihr Angebot in unserem Kundenökosystem bekannt zu machen. Die Vorteile für die Markteinführung umfassen eine Reihe von Co-Marketing- und Co-Selling-Aktivitäten, die unsere Marke, unsere Kanäle und unser Ökosystem nutzen, um Partnern dabei zu helfen, ihre Lösung bekannt zu machen und Umsätze zu generieren. Von den Partnern ist hier keine Aktion erforderlich. Sobald ein Angebot veröffentlicht wurde, kontaktiert unser Markteinführungsteam den Partner, um mit der Auslieferung zu beginnen.

    Weitere Informationen zu unseren Vorteilen für die Markteinführung und den Möglichkeiten, Ihr Business im Marketplace auszubauen, finden Sie hier.

  • Azure Marketplace-Lösungen sind im Microsoft Azure-Verwaltungsportal und auf der Azure Marketplace-Website verfügbar. Cloudentwickler und IT-Experten, die Azure nutzen, sehen Ihre Lösung jedes Mal, wenn sie sich bei Azure anmelden. Ein Teil der Partnerlösungen wird abwechselnd mit anderen Lösungen auf der Startseite des Azure Marketplace und der Seite mit Azure-Lösungen angezeigt.

Abrechnung und Zahlungen

  • Alle Zahlungen von Microsoft werden monatlich über PayPal oder elektronischen Zahlungsverkehr verarbeitet. Unser Ziel ist es, Zahlungen innerhalb von zwei Monaten ab dem Datum zu leisten, an dem der Kunde den Dienst genutzt hat. Der genaue Zeitablauf richtet sich jedoch nach dem Zahlungsinstrument des Kunden. Für Kreditkartenkunden gilt ein Hinterlegungszeitraum von 45 Tagen.

  • Ja, wenn Sie einem Kunden gestattet haben, die Größe der virtuellen Computer zu ändern und Sie in der Preistabelle verschiedene Preise je nach Größe der virtuellen Computer angegeben haben, wird der neue Preis sofort berechnet.

  • Der Azure Marketplace unterstützt derzeit keine knotenbasierte Abrechnung für virtuelle Computer. Herausgeber können jedoch eine knotenbasierte Abrechnungsrate basierend auf den Microsoft-VM-Abrechnungsraten bestimmen, indem sie die Anzahl von virtuellen Computern, die Anzahl von Nutzungsstunden sowie die Rate pro Stunde berechnen.

  • Eröffnen Sie hier ein Ticket beim Microsoft-Support.

Support für Herausgeber

  • Um allgemeine Unterstützung in Bezug auf die Verwendung oder Problembehandlung zu erhalten, wenden Sie sich an den Support des Cloud-Partnerportals.

    Wenden Sie sich bei Problemen mit der Abrechnung und dem Abonnement des Produkts, das Sie im Azure Marketplace erworben haben, an den Azure-Support.

  • Ja. Besuchen Sie das Azure Marketplace-Forum.

  • Im Azure Marketplace-Herausgeberleitfaden finden Sie aktuelle Ressourcen und Informationen zu häufig gestellten Fragen. Darüber hinaus können Sie im Cloud-Partnerportal ein Ticket an den Microsoft-Support übermitteln.

Azure Marketplace für Kunden

  • Besuchen Sie die webbasierte Storefront des Azure Marketplace, und sehen Sie sich das umfassende Angebot an hochwertigen Unternehmensanwendungen und -lösungen an, die alle für die Ausführung auf Azure zertifiziert und optimiert sind. Sie können auch im Azure-Verwaltungsportal unter „Ressource erstellen“ auf den Azure Marketplace zugreifen. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu erhalten.

  • Der Azure Marketplace ist der Store, in dem IT-Experten und Entwickler technische Anwendungen entdecken können, die speziell für oder in Azure erstellt wurden. Sie erhalten sofort Zugang zu 140 globalen Märkten sowie Lösungen und Angeboten von mehr als 300.000 Partnern. Der Marketplace kombiniert das Microsoft Azure-Ökosystem aus Lösungen und Diensten in eine einzige einheitliche Plattform, auf der Sie Lösungen mit einigen wenigen Klicks entdecken, ausprobieren und kaufen können.

  • Sie finden Azure Marketplace-Angebote über die webbasierte Storefront, im Microsoft Azure-Verwaltungsportal oder über die Azure Command Line Interface (CLI). Sobald Sie im Azure Marketplace angemeldet sind, können Sie Lösungen von Microsoft und unseren Partnern entdecken und kaufen. Beachten Sie bitte Folgendes: Vorausbezahlte Guthaben und andere Formen finanzieller Verpflichtungen können nicht für die Zahlung für Softwarelizenzgebühren verwendet werden (mit Ausnahme der hier aufgeführten). Sie können aber für die Bezahlung entsprechender Azure-Nutzungsgebühren verwendet werden.

  • Kunden haben die Möglichkeit, die Bereitstellung über jede Azure-Datencenterregion vorzunehmen, die von einem Herausgeber aktiviert wurde. Sie können Rechenzentrumsstandorte mit der geringsten Entfernung zu den angebotenen Diensten auswählen, um die Leistung zu optimieren und die Kosten möglichst gering zu halten.

  • Nein, Löschungen sind endgültig. Falls Sie zufällig ein Abonnement löschen, können Sie einfach neu starten, indem Sie es erneut kaufen, verlieren allerdings sämtliche nicht verwendeten Funktionen oder bereits bezahlten Dienste. Achten Sie also darauf, wenn Sie ein Abonnement löschen.

  • Nein, Azure warnt Sie nicht, falls Sie einen Einkauf löschen, von dem Ihre Anwendung abhängt.

  • Abhängigkeiten werden für Azure Marketplace-Angebote nicht automatisch verwaltet. Prüfen Sie die Beschreibung Ihres Azure Marketplace-Einkaufs aufmerksam, bevor Sie ihn verwenden, um festzustellen, ob Abhängigkeiten bestehen, die vor der Bereitstellung zu berücksichtigen sind.

  • Gegenwärtig sind für Azure CSP- und Open-Kunden im Marketplace nur kostenlose Angebote und BYOL-Angebote (Bring-Your-Own-License, Verwendung Ihrer eigenen Lizenz) verfügbar.

  • Der Azure Marketplace ist in den folgenden Ländern für Microsoft Azure-Kunden verfügbar:

    Algerien, Argentinien, Australien, Österreich, Bahrain, Belarus, Belgien, Brasilien, Bulgarien, Kanada, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Kroatien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Dominikanische Republik, Ecuador, Ägypten, El Salvador, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Guatemala, Hongkong, Ungarn, Island, Indien, Indonesien, Irland, Israel, Italien, Japan, Jordanien, Kasachstan, Kenia, Kuwait, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Mazedonien (ehemalige jugoslawische Republik), Malaysia, Malta, Mexiko, Montenegro, Marokko, Niederlande, Neuseeland, Nigeria, Norwegen, Oman, Pakistan, Panama, Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Portugal, Puerto Rico, Katar, Rumänien, Russland, Saudi-Arabien, Serbien, Singapur, Slowakei, Slowenien, Südafrika, Südkorea, Spanien, Sri Lanka, Schweden, Schweiz, Taiwan, Thailand, Trinidad und Tobago, Tunesien, Türkei, Ukraine, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich, USA, Uruguay, Venezuela.

Bereitstellen einer Lösung vom Azure Marketplace

  • Für die Migration Ihres Azure-Abonnements und Ihrer Azure Marketplace-VMs und -Dienste müssen Sie alle Azure Marketplace-VMs und -Dienste löschen bzw. stornieren, bevor Sie Ihre Azure-Abonnements mit Ihrem neuen Azure-Konto verknüpfen. Sobald die Migration Ihrer Azure-Abonnements abgeschlossen ist, können Sie die Azure Marketplace-VM erneut erwerben. Die anfallenden Nutzungsgebühren werden gemäß der für Ihr Konto registrierten Zahlungsmethode in Rechnung gestellt.

  • Um beim Azure Marketplace erworbene VMs mit BYOL zu einem EA-Abonnement zu migrieren, müssen Sie sie nicht neu erstellen. Das MOSP-Abonnement kann direkt in EA konvertiert werden.

Preise und Bezahlung

  • Die Preise variieren je nach Produkttyp und Angaben der Herausgeber. Softwarelizenzgebühren und Azure-Nutzungskosten werden separat über Ihr Azure-Abonnement abgerechnet. Es gibt unter anderem die folgenden Preismodelle:

    • BYOL-Modell: Bring-Your-Own-Licence. Wenn Sie eine Softwarelizenz für die Nutzung im Azure Marketplace direkt beim Herausgeber oder einem Fachhändler erwerben, werden Ihnen keine zusätzlichen softwarebezogenen Nutzungsgebühren berechnet.
    • Free: Kostenlose SKU. Für die Nutzung des Angebots fallen keine Softwarelizenzgebühren an.
    • Kostenlose Softwaretestversion: Ein, Angebot, das für einen begrenzten Zeitraum kostenlos genutzt werden kann. Für die Nutzung des Angebots während des Testzeitraums werden Ihnen die Softwarelizenzgebühren des Herausgebers nicht berechnet. Nach Ablauf des Testzeitraums wird Ihnen die Nutzung des Angebots automatisch auf Basis der Standardtarife in Rechnung gestellt.
    • Nutzungsbasiert: Die Ihnen in Rechnung gestellten Gebühren richten sich danach, in welchem Umfang und auf welche Weise Sie das Angebot nutzen. Für VM-Images wird eine Azure Marketplace-Stundengebühr in Rechnung gestellt. Entwicklerdienste und APIs werden pro Maßeinheit abgerechnet, wie im Angebot definiert ist.
    • Monatliche Gebühr: Ihnen wird für ein Abonnement des Angebots ein monatlicher Festbetrag in Rechnung gestellt (ab Abonnementbeginn für den jeweiligen Tarif). Bei Kündigungen in der Monatsmitte bzw. für nicht genutzte Dienste erfolgt eventuell eine anteilige Verrechnung der Gebühren.

    Die für die jeweiligen Angebote geltenden Preisdetails finden Sie auf der Detailseite der Lösung unter https://azure.microsoft.com/de-de/pricing/ oder im Microsoft Azure-Verwaltungsportal.

    Hinweis: Mit Ausnahme der monatlichen Gebühren gelten Azure-Nutzungsgebühren für alle Preismodelle, sofern nicht anders angegeben.

  • Ein Abonnement im Tarif „Free“ ist unbefristet kostenlos; eine kostenlose Softwaretestversion („Jetzt testen“) hingegen ist ein Angebot, das für einen begrenzten Testzeitraum kostenlos ist und anschließend in ein kostenpflichtiges Abonnement umgewandelt wird.

  • Nein. Zur Bereitstellung von Angeboten im Free-Tarif oder als BYOL-Version ist kein Zahlungsinstrument erforderlich. Für kostenlose Testangebote ist hingegen ein Zahlungsinstrument erforderlich.

    Listings, die Sie über die Schaltflächen „Jetzt herunterladen“ oder „Kostenlose Softwaretestversion“ herunterladen, werden in Ihrem Azure-Abonnement bereitgestellt und mit der für Ihr Konto registrierten Zahlungsmethode abgerechnet. Azure-Nutzungsgebühren werden getrennt von den Softwarelizenzgebühren abgerechnet.

  • Indirekte Kunden mit Enterprise Agreement müssen sich bei Preisfragen zu Azure Marketplace an ihren Lizenzierungsdienstanbieter wenden.

  • Ja, für EA-Kunden kann der Beitrittsadministrator die Kaufberechtigungen für alle Konten des Beitritts deaktivieren und sie dann erneut so lange aktivieren, bis der Kauf getätigt wurde. Darüber hinaus können alle Kunden Azure Policy verwenden, um Bereitstellungsoptionen für ihre Azure-Abonnements einzuschränken, einschließlich der Verwaltung von Azure Marketplace-Ressourcen.

  • Ja. EA-Kunden können Anwendungen und Dienste über den Azure Marketplace erwerben. Die Preise werden von den ISVs festgelegt und liegen in deren Verantwortung. Daher gelten die üblichen Rabatte für Microsoft-Volumenlizenzen nicht für Angebote im Azure Marketplace.

  • Bestimmte Azure Marketplace-Angebote können per Azure-Abonnementguthaben oder Zahlungsverpflichtungen bezahlt werden. Eine vollständige Liste der Produkte in diesem Programm finden Sie in diesem Artikel. BYOL- oder BYOS-Optionen für die oben genannten Angebote sind ausgenommen. Für alle anderen Azure Marketplace-Angebote können Azure-Abonnementguthaben oder Zahlungsverpflichtungen nicht genutzt werden. Dies schließt das Guthaben für die kostenlose Testversion für einen Monat, die monatlichen MSDN-Guthaben, Guthaben aus Azure-Werbeaktionen, Saldi von Zahlungsverpflichtungen sowie jegliche weiteren Guthaben ein, die Ihnen kostenlos von Azure bereitgestellt wurden.

  • Nein. Die Preise für Lösungen im Azure Marketplace werden von den ISVs festgelegt und liegen in deren Verantwortung. Standardmäßige Microsoft-Volumenlizenzrabatte gelten nicht für Käufe im Azure Marketplace.

  • Für Azure Marketplace-Käufe gilt dieselbe Zahlungsmethode wie für Ihr Azure-Abonnement, und sie werden getrennt von der Azure-Nutzung abgerechnet, sofern sie nicht von einer Zahlungsverpflichtung abgezogen werden können.

    Für MOSP-Kunden (d.h. direkte Internetkunden) erfolgt die Abrechnung über die Kreditkarte, die in ihrem Azure-Abonnementprofil registriert ist. Wenn Sie keine Kreditkartendaten angegeben haben (da Sie z.B. eine spezielle Ausnahmegenehmigung haben und eine Rechnung für Ihre Azure-Gebühren erhalten), können Sie keine Käufe im Azure Marketplace tätigen.

    Kunden mit Enterprise Agreement werden über ihr EA (Enterprise Agreement) abgerechnet. Bei den hier aufgeführten spezifischen Azure Marketplace-Angeboten werden die Gebühren zuerst von vorhandenen Zahlungsverpflichtungen abgezogen. Wenn diese erschöpft sind, werden die Gebühren als Überschreitungen auf einer einzigen Quartalsrechnung abgerechnet. Alle anderen Marketplace-Angebote werden vierteljährlich rückwirkend auf einer separaten Marketplace-Rechnung abgerechnet. Indirekte EA-Kunden, Kunden aus dem Bildungsbereich und Regierungsbehörden erhalten ihre Abrechnung von ihrem Lösungsanbieter für die Lizenzierung (Licensing Solution Provider, LSP). Alle anderen Marketplace-Angebote werden vierteljährlich rückwirkend auf einer separaten Marketplace-Rechnung abgerechnet. Indirekte EA-Kunden, Kunden aus dem Bildungsbereich und Regierungsbehörden erhalten ihre Abrechnung von ihrem Lösungsanbieter für die Lizenzierung.

  • Kunden im Microsoft Online Subscription Program (d.h. direkte Internetkunden) können die Details zum Marketplace-Abonnement im Menü „Marketplace“ des Azure-Abrechnungsportals einsehen. Kunden, die über den Marketplace virtuelle Computer erworben haben, können die geschätzten aufgelaufenen Kosten im Microsoft Azure-Verwaltungsportal einsehen.

    Kunden mit Enterprise Agreement (EA-Kunden) können die Details zum Marketplace-Abonnement auf der Registerkarte "Azure Marketplace" in der Abrechnungs- und Kontoverwaltungsansicht im Enterprise Portal einsehen. Hinweis: Indirekte EA-Kunden können nur Angebots- und Nutzungsinformationen anzeigen. Preisdetails stehen im Enterprise Portal nicht zur Verfügung.

  • Da dieses Add-On mit der Azure-VM verknüpft ist, müssen Sie zum Abbrechen des Marketplace-Kaufs die Ausführung der VM beenden, indem Sie sie löschen. Dadurch wird die Nutzung Ihres Azure Marketplace-Kaufs beendet, und es werden keine Gebühren mehr berechnet.

  • Für Enterprise Agreement-Kunden gilt Folgendes: Für die hier aufgeführten Dienste werden die Gesamtkosten für diese Dienste zum ersten Mal in dem Monat von vorhandenen monatlichen Zahlungsverpflichtungen abgezogen, in dem die Dienste verwendet werden. Wenn keine Zahlungsverpflichtung vorhanden ist, werden diese Gebühren quartalsweise rückwirkend berechnet. Alle Azure Marketplace-Angebote, die nicht von Zahlungsverpflichtungen abgezogen werden, werden quartalsweise rückwirkend berechnet. Wenn keine Zahlungsverpflichtung vorhanden ist, werden diese Gebühren quartalsweise rückwirkend berechnet. Alle Azure Marketplace-Angebote, die nicht von Zahlungsverpflichtungen abgezogen werden, werden quartalsweise rückwirkend berechnet.

    Für MOSP-Kunden (d.h. direkte Internetkunden) erfolgt die Abrechnung über die Kreditkarte, die sie im Azure-Abonnementprofil angegeben haben.

  • Zwar lassen sich die meisten Microsoft-Abonnements auf einfache Weise in einen Konzernvertrag umwandeln, doch können im Rahmen dieser Abonnements getätigte Einkäufe im Azure Marketplace nicht umgestellt werden.

    Um virtuelle Computer (VMs), die Sie im Azure Marketplace erworben haben, in Ihr Enterprise Agreement zu migrieren, müssen Sie die VMs in Ihrem bestehenden MOSP-Abonnement (Microsoft Online Subscription Program) löschen und dann im EA-Abonnement erneut bereitstellen.

    Um andere Dienste, die Sie im Azure Marketplace erworben haben, in Ihren Konzernvertrag zu migrieren, müssen Sie diese innerhalb Ihres bestehenden MOSP-Abonnements stornieren und sie dann erneut über das EA-Abonnement erwerben. Anschließend können Sie eine Gutschrift als Vergütung für den Monat mit der sich möglicherweise überschneidenden Deckung zwischen diesen Marketplace-Abonnements beantragen. Erstellen Sie dazu ganz einfach hier ein Supportticket.

  • „Preis“ bezieht sich auf die Kosten für das Ausführen der Software mit Azure Virtual Machine. „Softwarepreis“ bezieht sich auf die Kosten der Software des Marketplace- Herausgebers, die auf einem virtuellen Azure-Computer ausgeführt wird. „Gesamtpreis“ bezieht sich auf die kombinierten Gesamtkosten des virtuellen Azure-Computers und der Software des Marketplace- Herausgebers, die auf einem virtuellen Azure-Computer ausgeführt wird.

  • Ja. Sie können Azure-Abonnementguthaben oder -Zahlungsverpflichtungen in Ihrem Konto für Azure-Produkte und Azure Marketplace-Angebote verwenden. Beispielsweise können Sie Azure-Zahlungsverpflichtungen für die Komponente „Preis“ eines Virtual Machine-Angebots im Azure Marketplace verwenden. Allerdings können Azure-Abonnementguthaben und Zahlungsverpflichtungen nicht für bestimmte Softwareanwendungen von Marketplace-Herausgebern („Softwarepreis“) genutzt werden, die auf einem virtuellen Azure-Computer ausgeführt werden.

  • Im Microsoft Azure-Verwaltungsportal auf dem Dashboard für Ihre Käufe sehen Sie Informationen zur geschätzten Nutzung. Diese geschätzten Nutzungsinformationen enthalten möglicherweise nicht die jüngsten Aktivitäten und können auf Projektionen basieren, die auf der Nutzung in der Vergangenheit basieren. Während der öffentlichen Vorschauphase ist diese Funktion möglicherweise nicht für alle Käufe verfügbar und kann je nach Produkttyp variieren.

Kundensupport

  • Um allgemeine Unterstützung in Bezug auf die Verwendung oder Problembehandlung zu erhalten, wenden Sie sich direkt an den Herausgeber.

    Wenden Sie sich bei Problemen mit der Abrechnung und dem Abonnement des Produkts, das Sie im Azure Marketplace erworben haben, an den Azure-Support.

  • Wenden Sie sich bei allen Fragen zum technischen Produktsupport an den Azure Marketplace-Herausgeber. Die Kontaktinformationen des Herausgebers und/oder ein Link zur Supportwebsite sind auf der Seite mit den Lösungsdetails im Azure Marketplace enthalten.

  • Wenden Sie sich unter Azure Support an den Support von Microsoft.

  • Das Forum für den Azure Marketplace finden Sie hier.

  • Kunden müssen sich direkt an den Herausgeber der Lösung wenden. Die Kontaktinformationen sind auf der Detailseite der Lösung im Azure Marketplace aufgeführt, oder auf der Website des Herausgebers ist ein Link zum Support verfügbar.

  • Auf dem Azure Marketplace getätigte Käufe können nicht zurückgegeben, jedoch storniert/gelöscht werden. Nachdem ein Abonnement storniert/gelöscht wurde, werden Ihnen nachfolgende Monate nicht mehr berechnet.

    Kunden müssen sich bei technischen Probleme mit einem auf dem Marketplace erworbenen Dienst direkt an den Herausgeber wenden. Die Kontaktinformationen des Herausgebers und/oder ein Link zur Supportwebsite sind auf der Seite mit den Lösungsdetails im Azure Marketplace enthalten.