Freisetzen von Innovationspotenzial mit den neuen virtuellen Azure-Computern der N-Serie

Veröffentlicht am 24 September, 2018

Principal Program Manager

Wir freuen uns, die öffentliche Vorschauversion der zwei neuen virtuellen Azure-Computer der N-Serie mit GPU-Funktionen bekannt zu geben. GPUs eignen sich ideal für compute- und grafikintensive Workloads und unterstützen unsere Kunden bei der Umsetzung innovativer Lösungen in Szenarien wie High-End-Remotevisualisierung, Machine Learning, HPC-Simulationen und Predictive Analytics.

Das erste Angebot gehört zu den virtuellen Azure-Computern der NV-Serie, die für leistungsstarke Remotevisualisierungsworkloads und andere grafikintensive Anwendungen konzipiert wurde, die durch die NVIDIA Tesla M60-GPU unterstützt werden.

Mit virtuellen Computern der NV-Serie können Kunden alle grafikintensiven Workloads oder Anwendungen in der Cloud ausführen und überall und jederzeit auf jedem Gerät bereitstellen. Die neue NVv2-Serie verfügt über bis zu 448 GiB RAM, wodurch sich im Wesentlichen die Speichermenge der vorherigen Generation virtueller Computer (NVv1) verdoppelt, und sie beinhaltet eine verbesserte CPU-Klasse. Die virtuellen Computer der NVv2-Serie unterstützen zudem SSD Premium-Datenträger und wurden für Anwendungen wie CAD, Spiele und interaktives 3D-Design optimiert. Und schließlich umfasst die NVv2-Serie darüber hinaus die Lizenzierungskosten für NVIDIA GRID, die im VM-Preis enthalten sind.

Einige unserer Bestandskunden, z.B. Nimble Collective, freuen sich darauf, ihr Kundenerlebnis mit diesen neuen Angeboten weiterentwickeln zu können:

„Nimble Collective hat sich aus einer Vielzahl von Gründen dafür entschieden, die Nimble Studio-Plattform auf Azure aufzusetzen, nicht zuletzt wegen der Leistungsfähigkeit der neuen virtuellen Computer der NVv2-Serie, die auf den Markt gebracht werden. Das ursprüngliche NV-Angebot unterstützte problemlos die Komplexität der Nimble Studio-Infrastruktur, aber die virtuellen Computer der NVv2-Serie werden alle verbleibenden Hindernisse beseitigen, insbesondere bei den Startzeiten der Anwendungen, da NVv2 nun Premium-SSDs unterstützt. Benutzer sind schneller online und produktiver als bisher.

Darüber hinaus erfüllen die virtuellen Computer der NVv2-Serie, die NVIDIA M60-GPUs verwenden, aufgrund der Anforderungen von Nimble Studio an Grafiksysteme genau die Voraussetzungen unseres Markts in Bezug auf die Leistung.“ 

Rob DeMillo | Chief Technology Officer, Nimble Collective

Die virtuellen Computer der NVv2-Serie sind jetzt als Vorschauversion in den Regionen „USA, Westen“ und „USA, Süden-Mitte“ verfügbar. Melden Sie sich an, um während des Vorschauprogramms Zugriff auf Computer zu erhalten. Weitere Informationen finden Sie unter Virtuelle Linux-Computer – Preise.

Das zweite Angebot gehört zu den virtuellen Azure-Computern der ND-Serie, die für Machine Learning, HPC und Inferenzszenarien konzipiert ist. Die neue NDv2-Serie umfasst 8 verbundene NVIDIA Tesla V100 NVLINK-GPUs, 40 Intel Skylake-Kerne und 672 GiB Systemspeicher. NVIDIA® Tesla® V100 ist die weltweit fortschrittlichste Rechenzentrum-GPU, die je entwickelt wurde, um Machine Learning- und High Performance Computing-Workloads weiter zu beschleunigen. Wir lassen uns weiterhin von den bemerkenswerten Fortschritten dieser Technologien in den unterschiedlichsten Bereichen inspirieren: von der Krebstherapie über die Unterstützung virtueller persönlicher Assistenten bei der natürlichen Konversation bis hin zur Vorhersage des nächsten Hurrikans.

Wir arbeiten auch in Zukunft mit unseren Kunden und Partnern zusammen, um ihnen zu ermöglichen, echte Innovationen auf den Markt zu bringen. So können beispielsweise Lösungen wie Altair ultraFluidX™ – ein Simulationstool zur äußerst schnellen Vorhersage der aerodynamischen Eigenschaften von Personen- und Nutzfahrzeugen sowie der Gebäude- und Umweltaerodynamik – und Altair nanoFluidX™ – ein partikelbasiertes Strömungssimulationstool zur Vorhersage der Strömung in komplexen Geometrien mit komplexen Bewegungen – von unseren neuen virtuellen Azure-Computern der NDv2-Serie profitieren:

„Altair ultraFluidX und Altair nanoFluidX sind branchenführende Tools zur Simulation der Strömungsdynamik, die die neuesten NVIDIA GPU-Lösungen nutzen. Der erhöhte Durchsatz und die niedrigeren Kosten von GPU-Lösungen werden einen signifikanten Anstieg der Simulationen ermöglichen, mit denen der Entwurfsprozess weiter beeinflusst werden kann. Wir freuen uns auf einen frühen Zugriff mit unseren GPU-basierten Simulationslösungen auf die neuen NDv2-Instanzen von Microsoft mit 8 verbundenen NVIDIA Tesla V100 NVLINK-GPUs und 40 Intel Skylake-Kernen.“

Piush Patel | Vice President, Corporate Development for HPC and Cloud – Altair.

Darüber hinaus arbeiten wir weiterhin mit dem Team unserer Speech and Language Group für Microsoft Cloud und KI zusammen, um die Vorteile der neuesten Funktionen dieser neuen Serie virtueller Azure-Computer zu nutzen:

Sprache ist die neue Schnittstelle für Ambient Computing, da die Spracherkennung unseren Alltag verändert hat: angefangen mit digitalen Assistenten, dem Diktieren von E-Mails und Dokumenten bis hin zur Transkription von Vorträgen und Meetings. Diese Szenarien sind heute dank jahrelanger Forschung in der Spracherkennung und technologischer Sprünge durch neuronale Netze möglich, bei denen Microsoft einer der Vorreiter war. Mit der stetig wachsenden Produktfamilie der virtuellen, GPU-beschleunigten Microsoft Azure-Computer, z.B. der NDv2-Serie, in der 8-fach verbundene NVIDIA Tesla V100 NVLINK-GPUs zusammen mit einem Skylake-basierten Prozessor verbaut sind, freuen wir uns über die Möglichkeiten, die Trainingsgeschwindigkeiten unserer umfangreichen Spracherkennungsmodelle zu erhöhen, die Cortana, Skype Translator, Windows und Office unterstützen. Ich freue mich auf die Einführung!“

Xuedong Huang | Technical Fellow, Lead Speech and Language Group in Microsoft Cloud and AI

Die NDv2-VMs befinden sich in der Region „USA, Osten“ jetzt in der öffentlichen Vorschau. Melden Sie sich an, um während des Vorschauprogramms Zugriff auf Computer zu erhalten. Weitere Informationen finden Sie unter Virtuelle Linux-Computer – Preise.