Microsoft und Azul Systems führen kostenlose Unterstützung für Java-Versionen mit Langzeitsupport (LTS) in Azure ein

Veröffentlicht am 25 September, 2018

Principal Program Manager, Azure Developer Experience

Java-Entwickler, die mit Azure und Azure Stack arbeiten, können Java-Produktionsanwendungen mithilfe von Zulu Enterprise, einem OpenJDK-Build von Azul Systems, erstellen und ausführen, ohne dabei zusätzliche Supportkosten zu erzeugen. Wenn Sie Java-Apps derzeit lokal oder mit anderen JDKs ausführen, sollten Sie über einen Wechsel zu Zulu in Azure nachdenken, um kostenlosen Support und kostenlose Wartung in Anspruch nehmen zu können. Probieren Sie das neue Feature noch heute unter Java in Azure aus! 

  • Microsoft stellt Java-Entwicklern unter Microsoft Azure vollständig kompatible und konforme kommerzielle Builds von Java SE zur Verfügung. Dies wird durch eine neue strategische Partnerschaft mit Azul Systems ermöglicht.
  • Azul Systems stellt mit Zulu Enterprise einen vollständig unterstützten OpenJDK-Build für Microsoft Azure zur Verfügung, der mit allen LTS-Versionen von Java (ab Java SE 7, 8 und 11) verwendet werden kann. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemeldung von Azul.
  • Dieses neue Java-Angebot wurde entwickelt, um die Java-Entwicklung in Azure sicherer zu gestalten, indem vierteljährlich Sicherheitsupdates und Fehlerbehebungen durchgeführt werden. Zudem werden wichtige Updates und Patches nach Bedarf außerhalb dieses Zyklus veröffentlicht.

Es werden Änderungen am Releasezyklus und an der Verfügbarkeit des Supports für Java SE vorgenommen. Im September 2017 hat Oracle die Beendigung der kostenlosen öffentlichen Sicherheitsupdates und der Fehlerbehebungen für Plattformen angekündigt, die für Java SE 8 im Januar 2019 und für Java SE 11 im März 2019 angesetzt ist. Für Sie stellt das jedoch keinen Grund zur Sorge dar.

Microsoft bestätigt, dass Java-Entwicklern alle Ressourcen zur Verfügung gestellt werden, die sie zum Erstellen und Skalieren von Apps in Azure benötigen. Dies wirkt sich weder auf die Leistung noch auf die Kosten aus. Azure-Kunden können Sicherheitsupdates und Fehlerbehebungen für Plattformen für ihre Java-Apps nutzen, ohne dabei ungeplante Gebühren zu verursachen, die z.B. für die von Oracle neu eingeführten Java SE-Abonnements anfallen können.

Uns ist bewusst, dass Java-Entwickler noch viele Jahre lang mit Java 7 und Java 8 arbeiten werden. Diese Tatsache hat uns zur Kooperation mit Azul Systems bewegt, um eine nahtlose Lösung für die Sorge vieler Benutzer zu finden. Java-Entwickler, die Azure verwenden, können nach Bedarf in ihrem eigenen Tempo zu neuen Java-Versionen migrieren.

Java-Entwickler in Azure erhalten weiterhin Produktionsupdates für Java SE, einschließlich Sicherheitspatches und Fehlerbehebungen für Java SE 7, 8, 11 und höher. Dies wird durch eine strategische Partnerschaft mit Azul ermöglicht.

Laut Scott Sellers, dem Präsidenten und CEO von Azul Systems,stellt seine Firma nun schon über fünf Jahre lang zertifizierte OpenJDK-Builds für Microsoft zur Verfügung. Weiterhin sagt er, dass diese Partnerschaft mit der heutigen Ankündigung dahingehend ausgebaut werde, dass vollständig unterstützte Zulu Enterprise-Builds bereitgestellt werden, die von Java-Entwicklern, die in Azure arbeiten, ohne zusätzliche Kosten für die Entwicklung und Produktion eingesetzt werden können.

Bei Zulu Enterprise von Azul handelt es sich um kompatible und konforme OpenJDK-Builds, die ausgiebig getestet und von Azul Systems zertifiziert wurden. Genau wie für die Java SE-Produkte von Oracle werden auch für die OpenJDK-Builds von Azul vierteljährlich Sicherheitsupdates und Fehlerbehebungen veröffentlicht. Diese stellen einen wesentlichen Bestandteil des Azul-Angebots für Azure dar. Zusätzlich veröffentlicht Azul Sicherheits- und Stabilitätsupdates sowie Fehlerbehebungen für Azure-Benutzer auch außerhalb dieses Zyklus. Dadurch kann die Produktion von Java-Anwendungen schnell fortgesetzt werden, wenn Fehler auftreten. Anschließend stellt Azul sämtliche Problembehebungen für die OpenJDK-Community zur Verfügung.

Im folgenden Diagramm wird der angekündigte Support für Zulu Enterprise für Java-Entwickler, die in Microsoft Azure arbeiten, veranschaulicht:

Dieses Diagramm veranschaulicht den angekündigten Support für Zulu Enterprise für Java-Entwickler, die in Microsoft Azure arbeiten.

Die OpenJDK-Builds von Azul, Zulu Enterprise, können von Java-Entwicklern kostenlos in Azure und Azure Stack verwendet werden.

Verfügbarkeit

Java-Entwickler können Zulu Enterprise, einen produktionsbereiten OpenJDK-Build, von mehreren Standorten aus und mit einer Vielzahl von Pakettypen in Azure verwenden.

  • Sie können die Zulu Enterprise-Builds von OpenJDK auf virtuellen Windows- oder Linux-Computern in Azure oder Azure Stack ausführen. Sie können diese ebenfalls für die Java-Entwicklung unter Windows, Linux und macOS herunterladen:
    • ZIP-, MSI-, DMG- und TAR-Pakete können auf der Website von Azul Systems heruntergeladen werden.
    • Zulu-Pakete für Azure sind in von Azul gehosteten APT- und YUM-Repositorys verfügbar.
      • https://repos.azul.com/azure-only/zulu/apt
      • https://repos.azul.com/azure-only/zulu/yum/
  • Sie können mithilfe der Zulu Enterprise-Builds von OpenJDK beliebig viele Docker-Images für die Distributionen Ihrer Wahl erstellen. Docker-Images von Zulu befinden sich in der Azure Container Registry.

Beispiel

$ docker pull mcr.microsoft.com/java/jdk:8u181-zulu-ubuntu

Die entsprechenden Docker-Dateien von Zulu sind in einem GitHub-Repository von Microsoft verfügbar.

  • Wenn Sie Azure Marketplace-Images verwenden, finden Sie weitere Informationen unter Zulu Enterprise-Images.
  • Sie können Ihre Apps mit Azure-Plattformdiensten wie App Service, Azure Functions, Azure Service Fabric und HDInsight erweitern, die mithilfe der Zulu Enterprise-Builds von OpenJDK erstellt wurden. Zudem werden automatisch Patches für Nebenversionen von Java durchgeführt, die Sicherheitsupdates und Fehlerbehebungen umfassen.

Support

Was zeichnet die vollständige Java-Unterstützung in Azure aus? Sie können sich an den Azure-Support wenden, wenn Sie beim Einstieg in Java in Azure Hilfe benötigen (oder Probleme mit dem JDK oder der JRE haben). Der Support steht Ihnen ebenfalls beim Bereitstellen unternehmenskritischer Java-Workloads in Azure und Azure Stack zur Verfügung. Der Support unterstützt Sie ebenfalls beim Migrieren lokaler Workloads in Azure.

Java-Entwickler können wie gewohnt ihre eigenen Java-Runtimes (einschließlich Oracle JDK und Red Hat JDK) in Azure verwenden und dabei die sichere Infrastruktur und die umfangreichen Dienste nutzen. Die Produktionsversion von Oracle Java SE ist weiterhin für Java-Entwickler verfügbar, um Java-Workloads auf virtuellen Windows- oder Linux-Computern in Azure ausführen zu können.

Probieren Sie das neue Feature noch heute unter Java in Azure aus!