Navigation überspringen

KubeCon North America 2018: Serverloses Kubernetes und Innovationen durch die Community!

Veröffentlicht am 11 Dezember, 2018

Corporate Vice President, Azure Compute

Willkommen bei der KubeCon North America 2018, und willkommen in Seattle. Ich kann es kaum glauben, dass ich die Gelegenheit habe, Sie in meiner Heimatstadt und dem Geburtsort von Kubernetes willkommen zu heißen. Vor kaum fünf Jahren hatten Joe, Craig und ich die ersten kleinen Ideen und Demos, die sich schließlich zu diesem Projekt und dieser fantastischen Community entwickelt haben. Ich fühle mich geehrt, dass Sie alle über die Jahre Ihre Zeit, Ihre Energie und Ihren Enthusiasmus in Kubernetes investiert haben, egal, ob dies Ihre KubeCon-Premiere ist oder ob Sie seit der ersten vor vier Jahren in San Francisco dabei sind. Herzlich willkommen!

Für das Azure Kubernetes-Team ist die KubeCon besonders aufregend. Es war ein geschäftiges und erfüllendes Jahr. Azure Kubernetes Service (AKS) war der am schnellsten wachsende Dienst in der Geschichte von Azure Compute, das war ziemlich spannend! Die KubeCon ist jetzt eine großartige Gelegenheit, uns mit unseren Kunden und Partnern aus der Community zu treffen, um diese unglaublichen Begebenheiten zu feiern.

Beim Azure Kubernetes Service begannen wir die Reise mit: „Wie können wir Kubernetes einfacher für unsere Kunden machen?“. Indem Azure die Bereitstellung, den Betrieb und die Verwaltung der Kubernetes-APIs übernahm und mit der Hilfe von integrierten Tools konnten sich beispielsweise die Techniker und Experten von Maersk auf die Dinge konzentrieren, die die größten Auswirkungen auf das Geschäft haben. Siemens Healthineers konnte die vollständig verwaltete Laufzeitumgebung von AKS nutzen und dadurch kürzere Veröffentlichungszyklen umsetzen – und so das gewünschte Continuous Delivery-Konzept in einer stark regulierten Umgebung erreichen. Ein weiteres hervorragendes Beispiel ist Bosch Software Innovations. Durch den Einsatz der AKS-Überwachungsfunktionen mit der eigenen Connected Building Solution kann Bosch Software Innovations die Verwaltung von Microservices vereinfachen, die in unterschiedlichen Zyklen veröffentlicht werden. 

Wir erleben, dass immer mehr Java-Kunden ihre bestehenden Java-Anwendungsstapel mit geringen oder ganz keinen Änderungen auf AKS portieren. Xerox konnte beispielsweise Java-Apps in Containern ausführen, ohne Codeänderungen vorzunehmen. Das Unternehmen nutzte ein Helm-Diagramm für eine Automatisierung beim Onboarding von Neukunden. Dadurch konnte es für die Content Management-Plattform DocuShare Flex die Bereitstellungszeit von 24 Stunden auf unter 10 Minuten verkürzen, sodass Verkäufe und das Onboarding von Neukunden beschleunigt wurden.

Zu Azure Kubernetes Service müssen wir auch betonen, wie wunderbar es ist, dass immer mehr Azure-Dienste ihre Stärken in Kubernetes einbringen. Hier auf der KubeCon geben wir die allgemeine Verfügbarkeit von Azure Monitor für Container bekannt. Azure Cognitive Services haben außerdem eine Containerumsetzung ihrer kognitiven APIs angekündigt, mit der Benutzer kognitive Kerntechnologie lokal, am Edge oder an jedem anderen Speicherort der Daten nutzen können. Für das Azure Kubernetes-Team war es ein außergewöhnlich betriebsamer Monat, der mit der Bekanntgabe von AKS in der Azure-Region China auf der KubeCon Shanghai begann. Gerade letzte Woche in Las Vegas gaben wir die öffentliche Vorschau von virtuellen AKS-Knoten bekannt, die gemeinsam mit Azure Container Instances (ACI) Kunden dabei helfen, eine serverlose Containerinfrastruktur umzusetzen und zu nutzen.

Der Dienst, den wir aufbauen, ist aber ganz ehrlich nur ein (wenn auch sehr wichtiger) Teil der Arbeit, die wir als Team erledigen. Genauso wichtig ist die Arbeit, die wir in der Open-Source-Community zusammen mit anderen umsetzen, um neuartige Lösungen für die Probleme unserer Kunden zu entwickeln. Mit der Hilfe der Community, wie etwa den Leuten im Open Policy Agent-Framework, veröffentlichten wir einen Open-Source-Richtliniencontroller für Kubernetes. Dieser Richtlinien-Agent wird in Kubernetes-Clustern an einem beliebigen Ort installiert und sichert Unternehmen zu, dass Entwickler erfolgreich zuverlässige und konforme Systeme erstellen können. Wir geben auch das Open-Source-Projekt Osiris bekannt, das „Skalierung auf null“ für Kubernetes-Container ermöglicht. Diese Technologie kann Funktionen als Dienst umsetzen – oder jedes Programmierparadigma, bei dem Sie als Reaktion auf Kundendatenverkehr eine schnelle zentrale Hochskalierung benötigen.

Mit Docker, Bitnami, Hashicorp und anderen haben wir die CNAP-Spezifikation (Cloud Native Application Bundle) bekannt gegeben. CNAB ist ein neues verteiltes Anwendungspaket, das Helm oder andere Konfigurationstools mit Docker-Images verbindet und so vollständige, automatisch installierte Cloudanwendungen bereitstellt. Stellen Sie sich vor, Sie könnten einen USB-Stick an KubeCon-Teilnehmer aushändigen, der Ihre gesamte Anwendung installieren könnte – dann verstehen Sie, was CNAB für Sie erreichen kann. Schließlich feiern wir auch die Aufnahme des Virtual Kubelet-Projekts in die CNCF-Sandbox. Wir arbeiten zusammen mit VMWare, AWS, hyper.sh und anderen in der Community daran, ein knotenfreies Kubernetes Realität werden zu lassen.

Auf der KubeCon Shanghai erzählte ich von meinen Ansichten zu serverlosem Kubernetes und der Evolution der cloudnativen Entwicklung. Diese Zukunft wird von unserer Mission „Kubernetes für alle“ vorangetrieben, darunter das Verringern der Komplexität von Kubernetes-Vorgängen durch Ausführen unserer API für Sie in AKS und das Entwickeln von knotenfreiem Kubernetes mit virtuellen Knoten. Das schließt auch die Arbeit an Tools wie Draft und der Kubernetes-Erweiterung für Visual Studio Code ein, die von fast 175.000 Menschen installiert wurde und Kubernetes zu einer dichter integrierten und benutzerfreundlichen Erfahrung macht.

Auf der KubeCon North America richte ich meinen Blick weniger nach vorne, sondern spreche stattdessen über die Entwicklung und Verwaltung der Java-, .NET-, TypeScript- und Python-Clients für Kubernetes. Egal, ob Sie daran interessiert sind, über die Zukunft des Cloudcomputing zu sprechen, oder gerne dem TypeScript-Client Features wie Portweiterleitungen hinzufügen möchten, ich bin die ganze Woche auf der Konferenz am Azure-Stand und im Flurbereich.

Wenn es darum geht, Kubernetes zu erklären, gehört The Illustrated Children's Guide to Kubernetes (Das illustrierte Kubernetes-Handbuch für Kinder) zu meinen Favoriten. Auf dieser KubeCon freut es mich ungemein, bekannt geben zu können, dass Microsoft die Darstellung von Phippy und all unserer Lieblinge aus dem Buch dem CNCF stiftet. Um dies zu feiern, veröffentlichen wir eine spezielle zweite Episode des Children’s Guide to Kubernetes. So können Sie die Kernkonzepte von Kubernetes auf unterhaltsame Weise lernen!

Unabhängig davon, ob Sie für die KubeCon mit uns in Seattle sind oder sich die Vortragsstreams von Weitem ansehen, haben wir einige tolle Ressourcen für Ihre ersten Schritte mit Kubernetes, darunter die kürzlich veröffentlichten Best Practices, die wir von unseren Kunden gesammelt haben, und ein Webinar zur Strukturierung von Kubernetes-Projekten in der Produktion, das ich halten werde.

Willkommen in Seattle!

--brendan