Guest Health-Feature in Azure Monitor für VMs

Veröffentlicht am 23 November, 2020

Program Manager, Azure Monitor

Die Überwachung der Integrität virtueller Computer ist unverzichtbar. Doch wie viel Zeit verbringen Sie damit, jede Metrik und Warnung zu überprüfen, um die Integrität einer VM zu überwachen?

Wir geben die Vorschauversion für das Guest Health-Feature von Azure Monitor für VMs bekannt. Mit diesem Feature wird die Integrität virtueller Computer überwacht und eine Warnung ausgelöst, wenn einer der überwachten Parameter außerhalb des zulässigen Bereichs liegt. Dieses Feature bietet folgende Vorteile:

  • Eine einfache Überwachungsoberfläche für die Gesamtintegrität Ihrer VM
  • Integrierte Integritätsmonitors auf Grundlage wichtiger VM-Metriken zur Nachverfolgung der Integrität Ihrer VMs
  • Integrierte Warnungen zu fehlerhaften VMs

Das Guest Health-Feature für VMs verwendet ein über- und untergeordnetes Hierarchiemodell. Es überwacht den Integritätszustand der CPU, von Datenträgern und des Arbeitsspeichers einer VM und benachrichtigt Kunden über Änderungen. Die drei Zustände „Fehlerfrei“, „Warnung“ und „Kritisch“ werden auf Grundlage der Schwellenwerte definiert, die Kunden für den jeweiligen untergeordneten Monitor festlegen. Jeder Monitor misst die Integrität einer bestimmten Komponente. Die Gesamtintegrität der VM wird anhand der Integrität der einzelnen Monitore bestimmt. Der oberste Monitor der VM gruppiert die Integritätszustände sämtlicher untergeordneten Monitore und zeigt einen Integritätszustand für die gesamte VM an. Der Zustand des untergeordneten Monitors wird mit dem schlechtesten Integritätszustand abgeglichen.

Platzhalter

Erste Schritte

Sie können die Integrität jeder VM in Ihrem Abonnement und Ihrer Ressourcengruppe in der Spalte „Integrität der Gast-VM“ auf der Seite „Los geht‘s“ in Azure Monitor für VMs anzeigen.

Platzhalter

Integritätsstruktur

Sie können den detaillierten Integritätsstatus der VM anzeigen, indem Sie auf der Seite „Los geht‘s“ auf den Integritätsstatus klicken. Die Registerkarte „Übersicht“ im Seitenbereich enthält eine Beschreibung des Monitors, das Datum der letzten Auswertung und als Stichproben entnommene Werte, um den aktuellen Integritätszustand zu bestimmen. Auf der Registerkarte „Verlauf“ werden die Zustandsänderungen des Monitors aufgelistet. Auf der Registerkarte „Konfiguration“ können Sie die Schwellenwerte für kritische Zustände und Warnungszustände für jeden Monitor anzeigen und ändern. Über diese Registerkarte können Sie auch den Warnungstatus aktivieren, wenn bei einer Zustandsänderung des Monitors eine Warnung ausgelöst werden soll.

Platzhalter

Preise

Für das Guest Health-Feature selbst entstehen keine Kosten. Für das Abrufen und Speichern der Daten zum Integritätszustand im Log Analytics-Arbeitsbereich fallen jedoch Gebühren an. Alle Daten werden in der Tabelle „HealthStateChangeEvent“ gespeichert.

Unterstützte Betriebssysteme und Regionen

In der Vorschauphase werden nur virtuelle Azure-Computer unterstützt. VM-Skalierungsgruppen und Azure Arc für Server werden zurzeit nicht unterstützt.

  • Auf dem virtuellen Computer muss eines der folgenden Betriebssysteme ausgeführt werden:
    • Ubuntu 16.04 LTS, Ubuntu 18.04 LTS
    • Windows Server 2012 oder höher
  • Die VM und der Log Analytics-Arbeitsbereich müssen sich in einer der hier aufgeführten Regionen befinden.

Ausführlichere Informationen finden Sie in der vollständigen Dokumentation. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihre Meinung zu diesem Feature und Ihre Ideen mitteilen. Klicken Sie auf der Benutzeroberfläche auf „Feedback geben“, um Ihre Meinung mit uns zu teilen.