Skalieren Sie Ihre Azure-Datenbankworkloads durch Hyperscale mit Höchstleistung

Veröffentlicht am 6 Mai, 2019

Corporate Vice President, Azure Data

In der heutigen datengesteuerten Welt hängt die Umsetzung des digitale Wandels zunehmend davon ab, wie wir sein Potenzial nutzen und große Datenmengen verwalten. Entwickler, die an intelligenten und immersiven Anwendungen arbeiten, sollten sich dabei nicht mit Ressourceneinschränkungen aufhalten müssen. Diese können sich letztlich negativ auf die Kundenzufriedenheit auswirken.

Ressourceneinschränkungen sind für die Entwickler von Anwendungen jedoch noch immer Alltag. Fast jeder Entwickler hat bereits Erfahrungen damit gemacht, dass Begrenzungen bei der Rechenleistung, dem Speicherplatz und dem Arbeitsspeicher für Datenbanken sich negativ auf die Leistung von Anwendungen auswirken. Die Folgen sind spürbar: Nicht nur Zeit und Kosten müssen für den Ausgleich von Plattformeinschränkungen aufgewendet werden, sondern auch die Latenz für die Nutzung kann sich erhöhen, und große Datenvorgänge können zu Ausfällen führen.

Diese Einschränkungen wurden für NoSQL bereits dank Azure Cosmos DB aufgehoben. Dabei handelt es sich um eine global verteilte Multimodelldatenbank mit einer Multimasterreplikation. Auch Azure SQL Data Warehouse bietet bereits ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis. Heute veröffentlichen wir eine Funktion zur Skalierung von Anwendungen mit Höchstleistung, für die das relationale Modell Hyperscale eingesetzt wird. So werden die Einschränkungen für die Entwickler von Anwendungen weiter reduziert.

Hyperscale im Detail

Hyperscale ist eine neue cloudnative Lösung, die dafür entwickelt wurde, häufige Cloudeinschränkungen bei der Skalierbarkeit von Rechenleistung, Speicherplatz und Arbeitsspeicher aufzuheben. Und das Beste: Sie können Hyperscale nutzen, ohne die Architektur Ihrer Anwendung zu verändern. Die Implementierung der Hyperscale-Technologie wurde für unterschiedliche Szenarios optimiert und kann über die Datenbank-Engine angepasst werden.

Jetzt verfügbar:

Azure Database for PostgreSQL Hyperscale

Hyperscale basiert auf einer Technologie von Citus Data und ermöglicht die Skalierung von PostgreSQL-Datenbankworkloads mit Höchstleistung, indem eine Einzeldatenbank horizontal über Hunderte von Knoten hochskaliert wird, sodass eine unvergleichliche Leistung erzielt werden kann. Dadurch können mehr Daten im Arbeitsspeicher verarbeitet, Abfragen auf Hunderten Knoten gleichzeitig ausgeführt und Daten schneller indiziert werden. Dadurch können Entwickler Workloadszenarios in allen Größenordnungen umsetzen, für die das Erfassen und Abrufen von Daten in Echtzeit und Antwortzeiten im Millisekundenbereich erforderlich ist – auch wenn es sich um Milliarden von Zeilen handelt. Durch die zusätzliche Bereitstellungsoption für Azure Database for PostgreSQL – Hyperscale – wird das Entwerfen von Infrastruktur und Anwendungen vereinfacht, sodass Sie sich auf Unternehmensanforderungen konzentrieren können. Hyperscale ist mit den neuesten Innovationen, Versionen und Tools von PostgreSQL kompatibel, sodass Sie Ihre PostgreSQL-Kenntnisse anwenden können.

Zudem kann die Citus-Erweiterung als Open-Source-Download von GitHub heruntergeladen werden. Wir pflegen die Partnerschaft mit der PostgreSQL-Community, damit wir immer über die neuesten Releases informiert sind und die Entwickler produktiv bleiben können.

Verwenden Sie Azure Database for PostgreSQL Hyperscale für Szenarios wie die folgenden, die eine geringe Latenz, aber einen hohen Durchsatz erfordern:

  • Das Entwickeln operativer Echtzeitanalysen
  • Das Ermöglichen von SaaS-Anwendungen mit mehreren Mandanten
  • Das Erstellen von Transaktionsanwendungen

Lesen Sie mehr zu Hyperscale in Azure Database for PostgreSQL.

Azure SQL-Datenbank Hyperscale

Azure SQL-Datenbank Hyperscale basiert auf einer hochgradig skalierbaren Speicherarchitektur, durch die die Größe einer Datenbank nach Bedarf angepasst werden kann. So müssen Speicherressourcen nicht mehr im Voraus festgelegt werden. Skalieren Sie Rechen- und Speicherressourcen unabhängig voneinander, um die Leistung für Workloads flexibel zu optimieren. Die Zeit, die zum Wiederherstellen von Datenbanken oder zum zentralen Hoch- oder Herunterskalieren erforderlich ist, ist nicht mehr an die Menge der Daten in der Datenbank gebunden, und Datenbanksicherungen werden unmittelbar durchgeführt. Für leseintensive Workloads bietet Hyperscale eine schnelle horizontale Skalierung, indem nach Bedarf zusätzliche Lesereplikate zur Abladung von Leseworkloads bereitgestellt werden. 

Durch Azure SQL-Datenbank Hyperscale werden die Dienstebenen „Universell“ und „Unternehmenskritisch“ kombiniert, die für ein breites Spektrum von Workloads konfiguriert wurden. 

  • Universell: Diese Dienstebene bietet eine ausgeglichene Rechen- und Speicherleistung und ist für die meisten Unternehmensworkloads mit bis zu 8 TB Speicher geeignet.
  • Unternehmenskritisch: Diese Dienstebene ist für Datenanwendungen mit schnellen E/A-Vorgängen und erforderlicher Hochverfügbarkeit optimiert, die bis zu 4 TB Speicher benötigen.

Azure SQL-Datenbank Hyperscale ist für OLTP- und Analyseworkloads mit hohem Durchsatz optimiert, die bis zu 100 TB Speicher aufweisen.  Ermöglichen Sie hochgradig skalierbaren Speicher und Schreibschutz, und migrieren Sie große lokale Workloads und Data Marts, die auf symmetrischen Mehrprozessordatenbanken ausgeführt werden. Azure SQL-Datenbank Hyperscale eröffnet neue Möglichkeiten für das Wachstum von Anwendungen, ohne dass dieses von der Speichergröße beeinträchtigt wird.

Lesen Sie mehr zu Azure SQL-Datenbank Hyperscale.

Wir können heute neben Azure SQL-Datenbank Hyperscale jedoch noch eine weitere SQL-Innovation ankündigen! In Azure SQL-Datenbank wird eine neue Option für serverloses Computing eingeführt: der Serverless Compute-Tarif für Azure SQL-Datenbank. Mit dieser neuen Option können Rechenleistung und Arbeitsspeicher je nach Anforderungen der Workload unabhängig voneinander skaliert werden. Die Rechenleistung wird automatisch angehalten und fortgesetzt, sodass die Kapazität nicht manuell verwaltet werden muss und Kosten gespart werden. Der Serverless Compute-Tarif für Azure SQL-Datenbank ist für Anwendungen mit unvorhersehbaren oder zeitweilig gültigen Anforderungen optimal geeignet.

Lesen Sie mehr zum Serverless Compute-Tarif für Azure SQL-Datenbank.

Entwickeln Sie Anwendungen in einer vertrauten Umgebung und mit vertrauten Tools

Relationale Azure-Datenbanken haben mehr als nur Hyperscale gemeinsam. Sie basieren auf derselben Plattform und bieten Innovationen wie intelligente Features und Sicherheit für alle Datenbank, sodass Sie Ihre Produktivität mit Ihrer bevorzugten Engine maximieren können.

Diese intelligenten Features wurden über mehrere Jahre hinweg auf Millionen von Datenbanken trainiert und bieten Folgendes:

  • Die Analyse der Datenbanken und Workloads
  • Die Identifikation von Engpässen
  • Automatische Vorschläge zur Optimierung der Anwendungsleistung 

Auch folgende intelligente Sicherheitsfeatures sind enthalten:

  • Advanced Threat Protection für die kontinuierliche Überwachung verdächtiger Aktivitäten
  • Sicherheitswarnungen, die bei möglichen Sicherheitsrisiken sofort ausgelöst werden
  • Vorschläge für Aktionen zur Untersuchung und Entschärfung von Bedrohungen

Da wir keine geforkten Versionen unserer Engines einsetzen, können Sie in einer vertrauten Entwicklungsumgebung mit Ihren gewohnten Tools arbeiten. Dabei wird stets sichergestellt, dass Ihre hochgradig skalierbare Datenbank immer mit den neuesten SQL- und PostgreSQL-Versionen kompatibel und synchron ist.

Grenzenlose Möglichkeiten

Mit Hyperscale können Sie hochgradig skalierbare, analytische Anwendungen mit geringer Latenz entwickeln, indem Sie auf Ihre vorhandenen Kenntnisse in Azure SQL-Datenbank und Azure Database for PostgreSQL zurückgreifen. Wenn Sie Hyperscale für Azure-Datenbanken einsetzen, können Ihre Anwendungen die bisherigen Grenzen für Datenbanken überschreiten und für Höchstleistung skaliert werden. Wir sind schon neugierig, was Sie mit unseren Diensten auf die Beine stellen.