Navigation überspringen

Datenvisualisierungen mit der Vorschauversion von Azure Managed Grafana verbessern

Veröffentlicht am 18 April, 2022

Senior Product Marketing Manager

Dieser Blogbeitrag wurde von Ye Gu, Principal Program Manager, mitverfasst.

Organisationen transformieren ihre digitalen Umgebungen, um die Agilität und Effizienz zu steigern. Diese Transformation zeigt sich darin, wie Kunden zur Cloud migrieren und cloudnative Technologien und Verfahren in ihren eigenen Umgebungen einsetzen. Da digitale Umgebungen immer komplexer, aber auch immer wichtiger für den Geschäftsbetrieb werden, ist eine effektive Verwaltung und Überwachung der Anwendungen und Infrastruktur entscheidend.      

Grafana ist ein beliebtes Open-Source-Tool für die Visualisierung von Analysen, in dem Benutzer*innen Protokolle, Nachverfolgungen, Metriken und andere Daten aus der Organisation zusammenbringen können. Dabei spielt es keine Rolle, wo diese gespeichert sind. Im letzten Jahr haben wir unsere strategische Partnerschaft mit Grafana Labs angekündigt, um einen verwalteten Microsoft Azure-Dienst zu entwickeln, mit dem Kunden Grafana nativ innerhalb der Azure-Cloudplattform ausführen können. Heute geben wir bekannt, dass Azure Managed Grafana als Vorschauversion verfügbar ist. Mit Azure Managed Grafana sind die vertrauten Grafana-Dashboards jetzt nahtlos mit den Diensten und Sicherheitsfunktionen von Azure integriert.

Abbildung: Dashboard mit dem Titel „General / Full Stack view with Container Insights and Application Insights“ und zehn Graphen, die Telemetrie zu Container Insights und Application Insights erfassen

Nahtlose Verbindung zwischen allen Azure-Datenquellen – und vieles mehr

Mit der Grafana-Anwendung können Benutzer*innen unkompliziert alle Telemetriedaten auf einer einzigen Benutzeroberfläche visualisieren. Die Grafana-Architektur ist erweiterbar, sodass Benutzer*innen mehrere Datenquellen aus lokalen Umgebungen, Azure-Umgebungen und Multi-Cloud-Umgebungen visualisieren und korrelieren können. Azure Managed Grafana optimiert diese Funktion insbesondere für native Azure-Datenspeicher wie Azure Monitor und Data Explorer. Dadurch können Kunden mühelos sämtliche Ressourcen in ihrem Abonnement verbinden und die resultierenden Telemetriedaten auf einem vertrauten Grafana-Dashboard anzeigen.

Kunden können vorhandene Diagramme, die für die Überwachung eingesetzt werden, im Azure-Portal speichern. Durch die Dienst-zu-Dienst-Integration können unsere Kunden jedes Diagramm im Azure-Portal mit nur einem Klick an die Azure Managed Grafana-Instanz anheften und somit den gesamten Migrationsprozess automatisieren. 

In Azure Managed Grafana sind darüber hinaus zahlreiche Dashboards für verschiedene Azure Monitor-Features integriert, aus denen die Kunden mühelos neue Visualisierungen erstellen können. Zu den Features mit integrierten Dashboards zählen beispielsweise Azure Monitor Application Insights, Azure Monitor Container Insights, Azure Monitor Virtual Machines Insights und Azure Monitor-Warnungen.

Abbildung: Dashboard mit dem Titel „General / Azure Monitor - Application Insights“ und Graphen, die Application Insights-Telemetrie zur Auslastung, Zuverlässigkeit, Reaktionsfähigkeit und Browseraktivitäten erfassen

Geschützter Zugriff auf und sichere Freigabe von Grafana-Dashboards mit Azure Active Directory

In Azure Managed Grafana können Kunden Benutzerberechtigungen für bestimmte Rollen und Zuweisungen anpassen, die in Azure Active Directory gespeichert sind. Diese Definitionen werden transparent den internen Grafana-Rollen zugeordnet, wodurch die Zugriffssteuerung erzwungen wird. Durch diese Integration profitieren Kunden von Einfachheit und Konsistenz, da sie die Benutzer*innen in ihren Teams verwalten und diese für die Verwendung einer Grafana-Instanz autorisieren können – und das alles zentral über Azure Active Directory.

Am Back-End kann Azure Managed Grafana für den Zugriff auf Azure Monitor über eine verwaltete Identität konfiguriert werden, die bei der Erstellung der Grafana-Instanz eingerichtet wurde. Dank dieser Option müssen Kunden keine separaten Anmeldeinformationen anlegen und verwalten, obwohl dies möglich wäre, wenn die Kunden diese Variante bevorzugen.

Erste Schritte mit Azure Managed Grafana

Sie können das Angebot 30 Tage lang über das Azure-Portal testen.