Navigation überspringen

Remotearbeit durch neue Windows Virtual Desktop-Funktionen schneller einrichten

Veröffentlicht am 1 Mai, 2020

Senior Product Marketing Manager, Microsoft Azure

In den letzten Monaten haben Organisationen aller Größen durch eine drastische und schnelle Umgestaltung der eigenen Arbeitsumgebung inmitten der globalen Gesundheitskrise Remotearbeit ermöglicht. Unternehmen, die ihre Prioritäten neu bewerten und Ressourcen agil verschieben, bieten ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, an anderen Orten und mit neuen Geräten zu arbeiten, um so die Geschäftskontinuität und infolgedessen die Produktivität zu gewährleisten.

Tausende von Organisationen verwenden jetzt Windows Virtual Desktop, um schnell Remotedesktops und Remote-Apps für alle Benutzer auf der ganzen Welt in Azure bereitzustellen. Der heute in der Vorschauversion verfügbare Dienst und die zugehörigen Updates vereinfachen den Einstieg und ermöglichen den sicheren Zugriff auf die Dienste, die von Benutzern täglich verwendet werden.

Verwenden Sie das Azure-Portal für den schnellen Einstieg, und profitieren Sie von einer neuen Verwaltungsoberfläche, mit der Sie die gesamte Bereitstellung, Verwaltung und Optimierung weiter beschleunigen können.

Sie verwenden die Reverse-Connect-Technologie für erhöhte Sicherheit und Compliance, Azure Firewall zum Einschränken des ausgehenden Datenverkehrs von virtuellen Computern an bestimmte IP-Adressen in Azure sowie weitere neue Ergänzungen.

Eine im nächsten Monat verfügbare aktualisierte Microsoft Teams-Funktion ermöglicht die AV-Umleitung (Audio/Video), um die Wartezeit bei Unterhaltungen in einer virtualisierten Umgebung zu verringern.

Lesen Sie den Microsoft 365-Blog von Julia White und Brad Anderson, um weitere Informationen zur heutigen Ankündigung zu erhalten.

Nutzen Sie Windows Virtual Desktop, und wenden Sie sich an die Technikexperten der Windows Virtual Desktop Tech Community.