Navigation überspringen

Serverlose Architektur mit Azure Kubernetes Service

Veröffentlicht am 4 Dezember, 2018

Principal Program Manager, Azure Cloud Native Services

Der Einfluss von Kubernetes als Plattform und Ökosystem ist nicht zu leugnen, zumal sich nahezu jedes Unternehmen, das Container in großem Umfang ausführen möchte, auf einer Stufe der Integration von Kubernetes befindet. Daher ist Azure Kubernetes Service (AKS) derzeit einer der am schnellsten wachsenden Dienste in der Geschichte von Azure. Es gibt jedoch noch immer viele Möglichkeiten, die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern – sowohl für Neueinsteiger als auch für Experten.

Ich freue mich heute, eine Reihe von neuen Funktionen und Investitionen bekannt zu geben, die diesen fortgesetzten Einsatz für die Vereinfachung von Kubernetes demonstrieren.

Virtuelle Knoten mit Azure Kubernetes Service erreichen die Public Preview

Kunden erzählen uns immer wieder, dass sie die Geschwindigkeit und Portabilität von Containern lieben. Sie lieben Container sogar so sehr, dass sie am liebsten so wenig Zeit wie möglich mit der Beschäftigung mit virtuellen Computern verbringen möchten, selbst wenn sie die Hosts für ihre Container sind. Mit der Veröffentlichung von Azure Container Instances (ACI) im letzten Jahr wurde Azure zur ersten öffentlichen Cloud, die Container als Ressource der obersten Ebene anbietet. Heute geben wir die Public Preview von virtuellen AKS-Knoten bekannt, mit denen Sie die konsistente und leistungsstarke Kubernetes-API von AKS um die skalierbare, containerbasierte Computekapazität von ACI erweitern können. Diese Kombination ergänzt die umfassende, konsistente API von Kubernetes um viele der Vorteile von serverlosen Plattformen.

Mit virtuellen AKS-Knoten können Sie binnen Sekunden auf einen Spitzenwert in den Anforderungen reagieren, indem Sie exakt die benötigte Anzahl von zusätzlichen Containern bereitstellen, anstatt darauf zu warten, dass zusätzliche VM-Knoten bereitgestellt werden. Da ACI nach Sekunden anhand der von Ihnen angegebenen Ressourcen abgerechnet wird, können Sie Ihre Kosten präzise an Ihre Workloads anpassen. Da virtuelle Knoten sich außerdem nicht von anderen Knoten im Cluster unterschieden, können Sie weiterhin dieselben Tools, Verfahren und Kenntnisse einsetzen wie bisher.

Das Aktivieren von virtuellen Knoten verlangt nur das Ändern eines Werts im Portal:

Aktivieren von virtuellen Knoten im Portal

Sehen Sie sich zunächst die Dokumentation zum Aktivieren von virtuellen Knoten über das Portal oder die Befehlszeilenschnittstelle an.

Stiftung des Virtual Kubelet-Projekts an die Cloud Native Compute Foundation

Virtuelle AKS-Knoten beruhen auf dem Open-Source-Projekt Virtual Kubelet (VK). Wir veröffentlichten VK auf der KubeCon 2017 als Beginn einer Diskussion mit der Community über mögliche Erweiterungen der Kubernetes-API zum Bereitstellen und Verwalten von Containern in nicht traditionellen Computeumgebungen wie ACI. Seitdem sind mehrere VK-Anbieter dazugekommen, sodass Integrationen mit Diensten wie AWS Fargate, Alibaba ECI und Azure IoT Edge möglich geworden sind. Heute geben wir den nächsten Schritt auf dieser Reise bekannt: die Stiftung von Virtual Kubelet an die Cloud Native Compute Foundation (CNCF) als Sandboxprojekt. Indem wir in der CNCF arbeiten, hoffen wir, noch mehr potenzielle Teilnehmer an dieser Diskussion zu erreichen und eine Idee, an der großes Interesse herrscht, weiter zu formalisieren.

GPU-Unterstützung in Azure Container Instances erreicht Public Preview

Damit Container in Azure zur Spitzenklasse gehören, muss sichergestellt werden, dass sie alle Arten von Computeworkloads unterstützen, genau wie virtuelle Computer. Vor Kurzem haben wir die Unterstützung des Beitritts von ACI-Containern zu privaten Netzwerken hinzugefügt und so die Interaktion mit anderen Ressourcen in Ihrer Umgebung ermöglicht. Heute fügen wir ACI GPU-Unterstützung hinzu und ermöglichen damit eine vollständig neue Klasse von computeintensiven Anwendungen über virtuelle AKS-Knoten. Anfangs unterstützt ACI die GPUs K80, P100 und V100 von Nvidia, und Sie können den Typ und die Anzahl von GPUs angeben, die Ihr Container enthalten soll. Wie bei CPU und Arbeitsspeicher werden GPUs nach Sekunden anhand der Anzahl der angeforderten Kerne abgerechnet. Sehen Sie sich als Erstes die Dokumentation an.

Fortgesetzter Einsatz für die Vereinfachung von Kubernetes

Unsere heutigen Ankündigungen stellen eine weitere Demonstration unseres Engagements für die Vereinfachung der Annahme und Verwendung von Kubernetes für Entwickler und Operatoren dar. Indem Ihre Interaktion mit der Kubernetes-Plattform vereinfacht und die Typen von Compute, die Sie nutzen können, erweitert werden, können Sie hoffentlich mehr Zeit mit dem Erstellen Ihrer Anwendungen verbringen und noch mehr mit AKS erreichen.

Wenn Sie neu bei Kubernetes sind, lesen Sie sich unsere neue Konzeptdokumentation durch.