Azure Monitor für Container jetzt allgemein verfügbar

Veröffentlicht am 11 Dezember, 2018

Senior Program Manager, Azure Monitoring & Diagnostics

Wir freuen uns, die allgemeine Verfügbarkeit von Azure Monitor für Container bekannt geben zu können. Azure Monitor für Container überwacht die Integrität und Leistung von Kubernetes-Clustern, die in Azure Kubernetes Service (AKS) gehostet werden. Seit der Einführung der Public Preview mit der Build im Mai 2018 haben wir viel positives Feedback von unseren Kunden erhalten. Die Kunden lieben die Tatsache, dass sie die Überwachung direkt bei der Erstellung eines AKS-Clusters aktivieren und dann die gesamte Telemetrie der Überwachung an einem zentralen Ort in Azure einsehen können, ohne sich bei Containern anmelden oder andere Tools verwenden zu müssen. Wir haben seit der Public Preview weitere Funktionen hinzugefügt und die Oberfläche basierend auf Ihrem Feedback verbessert. Im Folgenden finden Sie einige der neueren Änderungen.

Multiclusteransicht: Häufig müssen Sie mehrere AKS-Cluster verwalten. Wäre es nicht großartig, wenn Sie alle Cluster gemeinsam anzeigen und verwalten könnten? Die Multiclusteransicht erkennt alle AKS-Cluster in Abonnements, Ressourcengruppen und Arbeitsbereichen und stellt eine Zusammenfassung der Integrität bereit. Sie können sogar Cluster ermitteln, die nicht überwacht werden, und die Überwachung für diese mit nur wenigen Klicks einrichten. 

Multiclusteransicht in Azure Monitor

Drilldownmöglichkeit in AKS-Cluster in der Rasteransicht zur Leistung: Für eine genauere Untersuchung können Sie in der Rasteransicht zur Leistung einen Drilldown ausführen, um die Integrität und Leistung Ihrer Knoten, Controller und Container anzuzeigen. Auf der Registerkarte mit der Knotenansicht erkennen Sie ganz einfach Probleme mit störenden Nachbarknoten im Pod und können über einen weiteren Drilldown den zugehörigen Controller ermitteln. Außerdem können Sie Informationen wie Controllerlimits, Anforderungseinstellungen und die tatsächliche Nutzung anzeigen, um zu ermitteln, ob Sie den Controller richtig konfiguriert haben. Sie können Ihre Untersuchung dann weiter fortsetzen, indem Sie die Kubernetes-Ereignisprotokolle zu diesem Controller einsehen.

Drilldown in AKS-Cluster mit der Rasteransicht zur Leistung

Livedebuggen: Wir alle wissen, wie wichtig es ist, zu überprüfen, ob die Anwendung wie erwartet funktioniert – insbesondere nach der Bereitstellung eines Updates. Über Liveprotokolle erhalten Sie in Echtzeit einen Livestream Ihrer Containerprotokolle direkt im Azure-Portal. Sie können den Livestream unterbrechen und in der Protokolldatei nach Fehlern oder Problemen suchen. Im Gegensatz zu Azure Monitor-Protokollen sind die Daten im Livestream flüchtig und ausschließlich für die Problembehandlung in Echtzeit vorgesehen.

Livedebuggen in Azure Monitor

Onboarding: Zusätzlich zum Azure-Portal haben wir noch weitere Möglichkeiten zur Automatisierung des Onboardings in Azure Monitor für Container hinzugefügt.

  • Azure-Befehlszeilenschnittstelle und ARM-Vorlage: Über die Add-On-Option können Sie das Onboarding für Azure Monitor für Container mit nur einem einzigen Befehl ausführen. Der Befehl erstellt automatisch den Log Analytics-Standardarbeitsbereich und stellt den Agent für Sie bereit.

Für neue AKS-Cluster:

az aks create --resource-group myAKSCluster --name myAKSCluster --node-count 1 --enable-addons monitoring --generate-ssh-keys 

Für vorhandene AKS-Cluster:

az aks enable-addons -a monitoring -n MyExistingAKSCluster -g MyExistingAKSClusterRG 

Sie können die Überwachung für Ihre Container auch mithilfe einer ARM-Vorlage (Azure Resource Manager) aktivieren. Weitere Informationen finden Sie in den ausführlichen Anweisungen für das Onboarding mithilfe der Azure-Befehlszeilenschnittstelle und einer ARM-Vorlage.

Zum Abschluss möchten wir noch ein paar inspirierende Worte von unserem Kunden Hafslund, einem skandinavischen Energieunternehmen, zu dem wir kürzlich eine Fallstudie veröffentlicht haben, mit Ihnen teilen:

„Für uns war die Einrichtung und Ausführung von Azure Monitor für Container sehr einfach. Die direkt in Monitor enthaltenen Metriken und Diagramme helfen uns ideal dabei, unsere Cluster und Dienste zu optimieren und technische Probleme zu beheben.“

- Ståle Heitmann, CTO, Hafslund Nett AS

Weitere Informationen zu Azure Monitor für Container finden Sie in unserer Dokumentation Azure Monitor für Container – Übersicht. Wir möchten uns noch einmal für Ihr Feedback während der Public Preview bedanken und freuen uns über Ihren fortdauernden Support, wenn wir in Zukunft weitere Features und Funktionen zu Azure Monitor für Container hinzufügen.