Azure Cost Management jetzt allgemein verfügbar für Enterprise Agreements und mehr!

Veröffentlicht am 6 Februar, 2019

Principal Program Manager, Microsoft Azure

Mit der schnelleren Aufnahme der Cloud in Unternehmen wird es immer wichtiger, die Cloudkosten in der Organisation zu verwalten. Im letzten September gaben wir die Public Preview einer umfassenden nativen Kostenverwaltungslösung für Unternehmenskunden bekannt. Wir freuen uns, die allgemeine Verfügbarkeit der Azure Cost Management-Oberfläche bekannt geben zu können, die Organisationen beim Visualisieren, Verwalten und Optimieren von Kosten in Azure hilft.

Darüber hinaus freuen wir uns auch, die Public Preview für direkte Webkunden mit nutzungsbasierter Bezahlung und die Azure Government-Cloud bekannt geben zu können.

Mit Azure Cost Management steht den Kunden nun eine immer verfügbare Lösung mit geringer Wartezeit zur Verfügung, mit der sie Kosten einordnen und analysieren können. Dazu stehen in Cost Management die folgenden Funktionen bereit:

Kostenanalyse

Mit dieser Funktion können Sie Kosten über den Monat verfolgen und Ihre Daten auf verschiedene Weisen analysieren. Weitere Informationen zur Verwendung der Kostenanalyse finden Sie in unserer Dokumentation Schnellstart: Ermitteln und Analysieren von Kosten mit der Kostenanalyse.

Kostenanalyse-Dashboard in Azure Cost Management

Budgets

Verwenden Sie Budgets, um Kosten proaktiv zu verwalten und Verantwortung in Ihrer Organisation zu fördern. Weitere Informationen zur Verwendung von Azure-Budgets finden Sie in unserer Dokumentation Tutorial: Erstellen und Verwalten von Azure-Budgets.

Budgets in Azure Cost Management

Budgetgraph in Azure Cost Management

Exporte

Exportieren Sie mit unserer neuen Exportfunktion Ihre gesamten Kostendaten in ein Azure Storage-Konto. Sie können diese Daten in externen Systemen verwenden und mit Ihren eigenen Daten kombinieren, um Ihre Kostenverwaltungsmöglichkeiten zu maximieren. Weitere Informationen zur Verwendung von Azure-Exports finden Sie in unserer Dokumentation Tutorial: Erstellen und Verwalten von exportierten Daten.

Neue Azure-APIs

Im Rahmen dieses Release stellen wir Ihnen auch die weiter unten genannten APIs zur Verfügung, damit Sie Ihre eigenen Kostenverwaltungslösungen erstellen können. Weitere Informationen zum Entwickeln auf der Grundlage unserer neuen Kostenverwaltungsfunktionen finden Sie in den nachstehenden Azure-REST-API-Dokumentationslinks.

  • Nutzungsabfrage: Entwickeln Sie erweiterte API-Abfrageaufrufe, um maximale Informationen zu den Nutzungs- und Kostenmustern Ihrer Organisation zu erhalten.
  • Budgets: Erstellen und betrachten Sie Ihre Budgets auf automatisierte Weise.
  • Exporte: Automatisieren Sie die Datenexportkonfiguration.
  • Nutzungsdetails nach Verwaltungsgruppe: Verwenden Sie diese API zum Analysieren der Nutzung in Ihrer Organisation über mehrere Abonnements.

Benachrichtigung (in der Vorschau)

Zeigen Sie mit dieser neuen Previewfunktion alle Benachrichtigungen an einem einzigen Ort an, und verwalten Sie sie dort. Im Release können Sie Benachrichtigungen zu Budgets, zu finanziellen Verpflichtungen und zum Ausgabenkontingent der Abteilungen anzeigen. Sie können auch aktive und verworfene Warnungen anzeigen.

Kostenverwaltungsbenachrichtigungen im Azure-Portal

Erste Schritte

Beginnen Sie jetzt mit dieser umfangreichen Kostenverwaltungs- und -optimierungslösung, die Ihnen ermöglicht, Ihr gesamtes für die Cloud ausgegebenes Budget maximal auszuschöpfen. Ein Tutorial und ausführliche Informationen zu den ersten Schritten finden Sie auf der Dokumentationsseite zu Azure Cost Management.

Neue Entwicklungen

Wir werden damit fortfahren, weitere Cost Management-Funktionen zu erweitern, sodass Sie mit Funktionen wie dem Speichern und Planen von Berichten, zusätzlichen Möglichkeiten in der Kostenanalyse, Budgets, Benachrichtigungen und Exporten eine einheitlichere Erfahrung erhalten. In den kommenden Monaten erfahren Sie mehr.

Auch Partner werden mit unserer Unterstützung des CSP-Programms (Cloud Solution Provider) demnächst in der Lage sein, die Vorteile der Kostenverwaltung zu nutzen. Mit Azure Cost Management setzt Microsoft die Investition in die Unterstützung einer Umgebung mit mehreren Clouds einschließlich Azure und AWS fort. Die Public Preview für AWS ist zurzeit für das zweite Quartal des laufenden Kalenderjahrs angesetzt. Wir planen, mit der Unterstützung anderer Clouds in naher Zukunft weitere Verbesserungen vorzunehmen.

Sind Sie bereit für den besten Teil? Azure Cost Management ist für alle Kunden und Partner zur Verwaltung von Azure-Ausgaben kostenlos verfügbar.

Das Cloudyn-Portal wird Kunden weiterhin zur Verfügung stehen, während wir alle relevanten Funktionen in das native Azure Cost Management integrieren.

Folgen Sie uns unter @AzureCostMgmt auf Twitter, um interessante Neuigkeiten zu Cost Management zu erhalten.