Azure Lab Services jetzt allgemein verfügbar

Veröffentlicht am 27 Februar, 2019

Program Manager, Microsoft Azure

Wir freuen uns, Ihnen heute mitteilen zu können, dass Azure Lab Services – Ihre Umgebung für Computer-Labs in der Cloud – allgemein verfügbar ist.

Mit Azure Lab Services können Sie den bedarfsgesteuerten Zugriff auf vorkonfigurierte virtuelle Computer (VMs) leicht einrichten und bereitstellen, um Unterricht zu geben, Experten zu schulen, Hackathons oder Praxislabs durchzuführen und vieles mehr. Geben Sie einfach ein, was Sie für ein Lab benötigen, und überlassen Sie dem Dienst den Rollout für Ihre Zielgruppe. Ihre Benutzer nutzen einen zentralen Ort, um auf ihre gesamten VMs in mehreren Labs zuzugreifen, und stellen darüber eine Verbindung her, um zu lernen, zu erkunden und innovativ zu sein.

Seit der Ankündigung der Vorschauversion haben viele Kunden den Dienst für Unterricht, Schulungssitzungen, Bootcamps, Praxislabs und vieles mehr verwendet! Im Rahmen von Unterricht oder Expertenschulungen können Sie für Teilnehmer ein Lab mit virtuellen Computern bereitstellen, die genau über die benötigte Konfiguration verfügen, und jedem Teilnehmer eine bestimmte Zahl von Stunden geben, um die VMs für Hausaufgaben oder persönliche Projekte zu nutzen. Richten Sie auf Konferenzen oder Veranstaltungen einen Hackathon oder ein Praxislab aus, und führen Sie für die Teilnehmer die Skalierung auf Hunderte virtuelle Computer durch. Sie können auch ein auf Einladungen basierendes privates Lab mit virtuellen Computern erstellen, auf denen Ihre noch nicht veröffentlichte Software läuft, um Kunden Zugriff auf frühe Testversionen zu geben oder interaktive Verkaufsvorführungen zu veranstalten.

Die drei wichtigsten Gründe, aus denen Kunden Azure Lab Services verwenden

Automatische Verwaltung der Azure-Infrastruktur und Skalierung

Azure Lab Services ist ein verwalteter Dienst. Dies bedeutet, dass die Bereitstellung und Verwaltung der zugrunde liegenden Infrastruktur eines Labs automatisch vom Dienst durchgeführt wird. Sie können sich ganz auf die Vorbereitung des Labs für Ihre Benutzer konzentrieren. Überlassen Sie den Rest und den Rollout der virtuellen Computer des Labs für Ihre Zielgruppe dem Dienst. Skalieren Sie Ihr Lab mit nur einem Klick auf Hunderte von virtuellen Computern.

Veröffentlichen einer Vorlage in Azure Lab Services

Einfache Erfahrung für Ihre Labbenutzer

Benutzer, die in Ihr Lab eingeladen werden, erhalten sofort Zugriff auf die Ressourcen, die Sie in Ihren Labs für sie bereitstellen. Sie müssen sich lediglich anmelden, um die vollständige Liste mit den virtuellen Computern anzuzeigen, auf die sie in den unterschiedlichen Labs Zugriff haben. Sie können per Klick auf eine Schaltfläche eine Verbindung mit den virtuellen Computern herstellen und mit der Arbeit beginnen. Benutzer benötigen für die Nutzung des Diensts keine Azure-Abonnements.

Screenshot: Anzeige eines virtuellen Beispielcomputers in Azure Lab Services

Kostenoptimierung und Nachverfolgung 

Halten Sie Ihr Budget im Rahmen, indem Sie genau festlegen, wie viele Stunden Ihre virtuellen Computer von den Labbenutzern verwendet werden können. Richten Sie Zeitpläne im Lab ein, damit Benutzer die virtuellen Computer nur während der festgelegten Zeitfenster nutzen können, oder richten Sie wiederkehrende Zeiten für das automatische Herunterfahren und Starten ein. Verfolgen Sie die Nutzung und die festgelegten Limits für einzelne Benutzer nach.

Screenshot: Beispiel für die Einrichtung eines Zeitplans in Azure Lab Services

Jetzt einsteigen

Probieren Sie Azure Lab Services heute noch aus! Steigen Sie ein, indem Sie zunächst ein Labkonto für Ihre Organisation oder Ihr Team erstellen. Alle Labs werden unter einem Labkonto verwaltet. Sie können für Personen Ihrer Organisation Berechtigungen vergeben, mit denen diese unter Ihrem Labkonto Labs erstellen können.

Weitere Informationen finden Sie in der Azure Lab Services-Dokumentation. Stellen Sie auf Stack Overflow Ihre Fragen. Vergessen Sie auch nicht, unsere Dienstupdates zu abonnieren, und sehen Sie sich die anderen Azure Lab Services-Beiträge im Azure-Blog an, damit Sie keine aktuellen Neuigkeiten verpassen.

Preise für allgemeine Verfügbarkeit

Die Preise für die allgemein verfügbare Version von Azure Lab Services gelten ab dem 1. Mai 2019. Bis dahin wird Ihnen weiterhin der Preis der Vorschauversion berechnet. Alle Informationen finden Sie auf der Seite mit den Azure Lab Services-Preisen.

Wie geht es weiter?

Wir achten weiterhin darauf, welche neuen Features und Updates bei unseren Kunden Priorität haben, damit wir diese bereitstellen können. In den kommenden Monaten werden mehrere wichtige Features aktiviert:

  • Wiederverwenden und Freigeben von benutzerdefinierten VM-Images für Labs
  • Aktivieren von Verbindungen zwischen einem Lab und lokalen Ressourcen
  • Erstellen von virtuellen GPU-Computern in den Labs

Wir freuen uns immer über Feedback und Vorschläge. In unserem Feedbackforum UserVoice können Sie Vorschläge machen oder für Prioritäten abstimmen.