Ankündigung: Neue Umsatzmöglichkeiten im Marketplace

Veröffentlicht am 6 Mai, 2019

Corporate Vice President, Commerce + Ecosystems

Die enge Kooperation mit unserem Netzwerk aus den unterschiedlichsten Partnern hat schon immer zum Erfolg von Microsoft beigetragen. So waren wir stets in der Lage, die Anforderungen unserer gemeinsamen Kunden zu erfüllen. Mit dem rasanten Wachstum der Cloud haben wir einige Investitionen getätigt, um sicherzustellen, dass auch unsere Partner auf dieses Wachstum reagieren können.

Heute können wir erweiterte Möglichkeiten für Microsoft-Partner bekanntgeben, die dank Investitionen in den Marketplace und der Erweiterung des erfolgreichen IP-Co-Selling-Programms umgesetzt werden konnten.

Neue Marketplace-Funktionen

Kunden entscheiden sich für Cloudtechnologie, damit sie die richtige Lösung für ihre Situation schnell und effizient ermitteln können. Dieser Prozess wird zukünftig durch die Investitionen in AppSource und in den Azure Marketplace weiter erleichtert, sodass Kunden auf ein noch breiteres Spektrum an Lösungen von Microsoft und Microsoft-Partnern zugreifen können.

Unsere Cloud-Marketplaces unterstützen nun Transaktionsfunktionen für SaaS-Lösungen von Partnern, sodass Kunden an einem zentralen Ort nach cloudbasierten Lösungen suchen können und fündig werden. AppSource und der Azure Marketplace bieten SaaS-Transaktionsfunktionen für Pro-Arbeitsplatz- und Pro-Standort-Modelle. Diese können von unseren Partnern genutzt werden, die mit Microsoft Azure, Microsoft 365, Microsoft Dynamics 365 und Microsoft Power Platform Projekte bearbeiten, ihre Systeme erweitern oder Verbindungen herstellen. Die unabhängigen Softwarehersteller, die transaktionsfähige SaaS-Lösungen in unserem Marketplace anbieten und an unserem Co-Selling-Programm teilnehmen, erhalten einen Rabatt von 10 % auf die Transaktionsgebühr. Wir arbeiten weiterhin an neuen Funktionen für unsere Marketplaces, damit unsere Kunden die richtigen Lösungen für jede Situation finden und unsere Partner ihre Unternehmen weiter ausbauen können.

Erweitertes IP-Co-Selling-Programm

Vor zwei Jahren haben wir unser IP-Co-Selling-Programm eingeführt. Seitdem sind die Lösungen, die unsere Partner auf Grundlage von Microsoft Azure entwickelt haben, auf den Microsoft-Vertriebsplattformen erhältlich – die weltweit größte Vertriebsplattformen für Unternehmen. Diese Kooperation zwischen unabhängigen Softwareherstellern und Azure-Vertriebspartnern hat in der Vergangenheit einen Umsatz von über 5 Milliarden Dollar erzeugt. Daran waren fast 3.000 unabhängige Softwarehersteller beteiligt, und über 30.000 Verkaufschancen für Geschäftskunden wurden genutzt. Infolge dieses überwältigenden Erfolgs erweitern wir das IP-Co-Selling-Programm nun über Azure hinaus, damit auch Partner teilnehmen können, die Microsoft 365, Microsoft Dynamics 365 und Microsoft Power Platform nutzen. 

Neuer Kanal für unabhängige Softwarehersteller

Wir erweitern das IP-Co-Selling-Programm zudem auf die weltweiten Vertriebspartner von Microsoft. So entsteht ein neuer Kanal für unabhängige Softwarehersteller, sodass diese ihre Unternehmen weiter ausbauen können. Ab dem 1. Juli 2019 können alle unabhängigen Softwarehersteller, die Angebote in AppSource oder im Azure Marketplace veröffentlicht haben, eine neue Verteilungsmethode über den weltweiten Microsoft-Kanal für Vertriebspartner nutzen. Dadurch entstehen neue Wachstumsmöglichkeiten für unabhängige Softwarehersteller und Vertriebspartner, während Kunden auf ein breiteres Spektrum an Lösungen zugreifen können.

 

In den verlinkten Artikeln finden Sie weitere Informationen zum Veröffentlichen Ihrer Lösungen in AppSource und im Azure Marketplace sowie dazu, wie Sie die neuen Markteinführungsdienste und Onboardingressourcen nutzen können.