Virtual Machines

Erstellen Sie virtuelle Windows- und Linux-Computer (VMs) in wenigen Sekunden.

Die Wahl der richtigen VM für Ihre Workload

Deploy virtual machines featuring up to 416 vCPUs and 12 TB of memory. Get up to 3.7 million local storage IOPS per VM. Take advantage of up to 30 Gbps Ethernet and cloud’s first deployment of 200 Gbps InfiniBand.

Die vollständige Liste der Azure-VM-Typen erkunden

Mit der sekundenbasierten Abrechnung und unseren günstigen Preisen behalten Sie die Kontrolle über Ihr Budget. Sie zahlen nur für die Computezeit, die Sie nutzen.

Skalieren Sie mit VM-Skalierungsgruppen in Minuten von einer auf bis zu Tausende VM-Instanzen.

Verschlüsseln Sie sensible Daten, schützen Sie VMs vor Angriffen und Bedrohungen, sichern Sie den Netzwerkdatenverkehr ab, und erfüllen Sie gesetzliche Vorgaben sowie Complianceanforderungen.

Wählen Sie zwischen Linux und Windows. Stellen Sie ein eigenes VM-Image bereit, oder laden Sie Images vom Azure Marketplace herunter.

Optimieren Sie Ihre Infrastruktur, und sparen Sie Geld.

Verringern Sie Ihre Kosten – um bis zu 72 % im Vergleich zur nutzungsbasierten Bezahlung – mit Laufzeitpreisen über Azure Reserved Virtual Machine Instances (RI). Verwenden Sie Ihre lokalen Lizenzen mit dem Azure-Hybridvorteil zum Ausführen von Windows Server-VMs in Azure erneut, und kombinieren Sie RIs mit dem Azure-Hybridvorteil, um bis zu 80 % zu sparen. Verwenden Sie VMs mit niedriger Priorität oder burstfähige VMs, und senken Sie die Ausgaben dauerhaft mit Azure Cost Management. Erhalten Sie drei weitere Jahre kostenlose verlängerte Sicherheitsupdates für Windows Server 2008 und 2008 R2, wenn Sie zu Azure migrieren.

Finden Sie heraus, warum Azure die kostengünstigste Cloud für Windows Server ist.

Steuern, überwachen und sichern Sie Ihre VM-Umgebungen.

Stellen Sie in Ihrem gesamten Unternehmen mit Azure Blueprints Compliance sicher, und stellen Sie Anwendungen schneller in der Produktion bereit. Erhalten Sie mit Azure Advisor Empfehlungen für Hochverfügbarkeit, Sicherheit, Leistung und Kosten für alle Ihre VMs. Schützen Sie Ihre Daten mit Azure Backup vor Ransomware. Identifizieren Sie mit Azure Monitor proaktiv Probleme, und gewinnen Sie intelligente Erkenntnisse.

Steuern Sie Ihre Ressourcen mit Azure Policy.

Konsistente Hybrid Cloud-Technologien übernehmen

Erweitern Sie die Kapazität Ihres Rechenzentrums mit Azure-VMs, und greifen Sie nach Bedarf auf Hochleistungs-Computingfunktionen in der Cloud zu. Erstellen, testen und betreiben Sie Hybrid Cloud-Anwendungen, und führen Sie sie aus – einheitlich in Azure und Ihrer lokalen Umgebung. Erfüllen Sie behördliche und Richtlinienanforderungen an Ihre VMs, indem Sie Azure Stack für die Entwicklung und Bereitstellung in Azure verwenden.

Erfahren Sie mehr über Azure Stack.

Skalieren Sie Ihre Infrastruktur, ohne die Komplexität zu erhöhen

Richten Sie mithilfe von VM-Skalierungsgruppen hochgradig verfügbare, zentral verwaltete und skalierbare Dienste für rechenintensive, Big Data- und Containerworkloads ein. Reduzieren Sie Kosten- und Zeitaufwand, um für Ihre zustandslosen Anwendungen mithilfe kurzlebiger Betriebssystemdatenträger neue Images Ihrer VMs zu erstellen. Verwalten Sie mit dem Katalog mit freigegebenen Images globale Replikation und das Freigeben von Images im großen Maßstab. Verwenden Sie VMs der 2. Generation, um die Boot- und Installationszeiten zu verkürzen. Erhalten Sie außerordentliche Computingleistung für Ihre KI- (künstliche Intelligenz) und Remotevisualisierungs-Workloads mit GPU-fähigen VMs.

Erfahren Sie mehr über High Performance Computing in Azure

Sicherheit und Compliance verbessern

Schützen Sie Ihre VM-Daten bei der Verwendung mit Azure Confidential Computing. Überwachen Sie Workloads, und suchen und beheben Sie Sicherheitsrisiken mit Azure Security Center. Erfüllen Sie eine breite Palette von internationalen und branchenspezifischen Compliancestandards, einschließlich der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), ISO 27001, HIPAA, FedRAMP und SOC 2. Stellen Sie Ihre Azure-VMs in Azure Dedicated Host bereit. Dabei handelt es sich um einen physischen Server, der ausschließlich von Ihrer Organisation genutzt wird. Nutzen Sie unterschiedlichste VM-SLAs: von Einzelinstanz-VMs mit 99,9 % bis hin zu 99,99 % für VMs, die über mehrere Azure-Verfügbarkeitszonen bereitgestellt werden.

Erfahren Sie mehr über den Schutz Ihrer VMs.

Leistung, Steuerung und Anpassung an den Bedarf zu wettbewerbsfähigen Preisen

Burstfähige VMs—B1S

Wirtschaftlichste Lösung

Die VMs der Bs-Serie stellen eine wirtschaftliche, kostengünstige Lösung für Workloads dar, die normalerweise nicht viel CPU verwenden, aber gelegentlich sofort eine höhere Leistung nutzen müssen, um höhere Workloads zu verarbeiten. Für 12 Monate kostenlos.

Computeoptimiert—Fsv2

Hohe Computeleistung

Fsv2 stellt die neueste, computeoptimierte VM-Familie dar und verwendet den Intel Skylake-Prozessor. Für eine hohe Computeleistung bietet Fsv2 die neueste Intel-CPU.

Allgemein—Dv3

Ausgewogene CPU und ausgewogener Arbeitsspeicher

Die Dv3-Familie stellt die aktuelle Generation der universellen virtuellen Computer dar. Sie eignet sich hervorragend für eine Vielzahl von Workloads.

Arbeitsspeicheroptimiert—Ev3

Hohes Verhältnis von Speicher zu Kern

Ev3 stellt die aktuelle Generation speicheroptimierter virtueller Computer dar. Hervorragend geeignet für relationale Datenbankserver, Caches und In-Memory-Analysen.

Weitere Details finden Sie auf den Preisseiten für Windows und Linux. Außerdem können Sie mit diesem Preisrechner Ihre Azure-VMs konfigurieren und die Kosten abschätzen.

Bei Unternehmen aller Größen bewährt

Beschleunigte Krebsforschung mit unbegrenzter Computeleistung

BC Cancer nutzt Azure als Ergänzung des lokalen Rechenzentrums – und reduziert dadurch die Datenverarbeitungszeit von 7 Tagen auf nur 2 Tage.

Erfolgsstory lesen

BC Cancer

Garantierter Zugriff auf Notfallnachrichten bei Katastrophen

Die Universität für Technologie Tokio verschob ihre Notfall-Nachrichtensite zu Azure, um auch bei unerwarteten plötzlichen Zugriffssteigerungen eine stabile Leistung bieten zu können.

Erfolgsstory lesen

The University of Tokyo

Höhere Kalibrierungsgeschwindigkeit mit maschinellem Lernen

Finden Sie heraus, wie das schottische Energiedienstleistungsunternehmen Wood seine Kalibrierungszeit für Verbrauchseinheiten mit Azure um 80 % senken konnte.

Erfolgsstory lesen

Wood

Daten von Hybridquellen in jeder Größenordnung integrieren

Adobe baute den eigenen Data Lake mit Azure Data Lake Store und Azure-IaaS-Angeboten (Infrastructure-as-a-Service) wie Azure Virtual Machines auf.

Erfolgsstory lesen

Adobe

Prädiktive Anlagenwartung implementieren

Toyota Material Handling nutzt die Cloud, um Techniker zuverlässiger zu den Auftragsorten zu bringen – mit sofortigem Zugriff auf die benötigten technischen Informationen bei Ankunft.

Erfolgsstory lesen

Toyota

Revolution im Gesundheitswesen mit sicheren Echtzeitdaten

Oculys nutzt Azure, um die Führungsebene und die Teams näher an den Krankenhausbetrieb heranzuführen und dabei gleichzeitig höchste Privatsphärestandards für die Patienten zu wahren.

Erfolgsstory lesen

Oculys

Alles, was Sie für die ersten Schritte mit VMs benötigen

Wenn Sie sich für ein kostenloses Azure-Konto registrieren, erhalten Sie sofortigen Zugriff und ein Guthaben von $200.

Erfahren Sie mit 5-Minuten-Schnellstarttutorials und der Dokumentation für Windows und Linux, wie Sie Ihre erste VM bereitstellen.

Erweitern Sie Ihre VM um zusätzliche Features und Produkte wie Sicherheits- und Sicherungsdienste.

Dokumentations-, Schulungs- und Migrationsressourcen

Fünfminütige Schnellstarts

Linux

Erstellen Sie einen NGINX-Webserver in einer Ubuntu-VM mit folgenden Elementen:

Windows

Erstellen Sie einen IIS-Webserver in einer VM mit Windows Server 2016 mit folgenden Elementen:

Lernmodule

Erfahren Sie mit einer Anleitung in einzelnen Schritten von Microsoft Learn, wie Sie VMs bei Azure bereitstellen.

Migration zu Azure

Verwalten Sie Kosten, und migrieren Sie Apps, Daten und Infrastruktur mit diesen kostenlosen Ressourcen.

Community und Azure-Support

Stellen Sie Fragen, und erhalten Sie Unterstützung von Microsoft-Technikern und Experten aus der Azure-Community.

Vorab bereitgestellte VMs und Partnerlösungen

Nehmen Sie Verbindung mit zertifizierten Partnern auf, und wählen Sie zwischen Tausenden Apps und VM-Images bei:

Updates, Blogs und Ankündigungen zu Azure Virtual Machines

  • Virtuelle Azure-Computer sind Imagedienstinstanzen, die bei Bedarf skalierbare Computingressourcen mit nutzungsbasierter Bezahlung bereitstellen.

    Grundsätzlich verhält sich ein virtueller Computer wie ein Server: Es handelt sich um einen Computer auf einem Computer, der dem Benutzer die gleiche Erfahrung bietet, die er auf dem eigentlichen Hostbetriebssystem machen würde. Virtuelle Computer stellen allgemein gegenüber dem Rest des Systems eine Sandbox dar, d. h., die Software auf einem virtuellen Computer kann nicht auf den zugrunde liegenden Server gelangen oder diesen manipulieren.

    Jeder virtuelle Computer hat seine eigene virtuelle Hardware, z. B. CPUs, Arbeitsspeicher, physische Festplatten, Netzwerkschnittstellen und andere Geräte.

  • Viele Betriebssysteme, einschließlich der von Azure unterstützten Linux- und Windows Server-Versionen, können zu Azure migriert werden. Migrieren Sie physische Server oder virtuelle Computer aus VMware-Umgebungen und Microsoft Hyper-V-Umgebungen mit Azure Site Recovery. Von diesen lokalen Virtualisierungsplattformen migrierte VMs werden als native Azure-IaaS-VMs (Infrastructure-as-a-Service) ausgeführt und sind nicht vom lokalen Hypervisor abhängig.

  • „vCPU“ steht für „virtuelle CPU“. Eine vCPU ist ein Anteil an einer physischen CPU, der einem virtuellen Computer zugeordnet ist. Eine Azure-VM kann eine oder mehrere vCPUs enthalten.

  • Einige virtuelle Azure-Computer unterstützen Hyperthreading. Hyperthreading verbessert die Parallelisierung von Berechnungen, die mit x86-Mikroprozessoren durchgeführt werden. Für jeden physischen Prozessorkern adressiert das Betriebssystem zwei virtuelle Kerne und teilt die Workload zwischen diesen auf. Eine Liste der Azure-VMs, die Hyperthreading unterstützen, ist in der Dokumentation zu virtuellen Azure-Computern verfügbar.

  • Zusätzlich zu verschiedenen Windows Server-Versionen unterstützt Azure alle großen Linux-Distributionen, einschließlich Red Hat Enterprise Linux, CentOS, CoreOS, Debian, Oracle Linux, SUSE Linux Enterprise, openSUSE und Ubuntu.

  • Azure bietet unterschiedlichste virtuelle Computer – für jede Workload gibt es eine geeignete VM. Zeigen Sie das vollständige Angebot der Serien von virtuellen Azure-Computern an, oder lesen Sie die Dokumentation für Linux-VMs oder Windows-VMs, um mehr zu erfahren.

  • Die technischen Dokumentationsseiten zu Azure-VMs, die Seiten zu Azure-VM-Serien und der Azure-VM-Preisrechner sind großartige Ressourcen, die Ihnen beim Ermitteln Ihrer VM-Anforderungen helfen.

  • Weitere Informationen finden Sie auf der Website für Azure-Produkte nach Region.

  • Das Konzept von Azure-Compute-Einheiten (Azure Compute Units, ACUs) bietet eine Möglichkeit zum Vergleichen der Computeleistung (CPU) zwischen den Azure-VM-Größen. Dies hilft dabei, einfach zu identifizieren, welche Azure-VM Ihre Leistungsanforderungen am ehesten erfüllen kann. Zurzeit ist der ACU-Wert auf den Standardwert 100 für einen kleinen virtuellen Computer (Standard_A1) festgelegt, wobei höhere Zahlen ungefähr wiedergeben, wie viel schneller diese Produkte einen Standard-Benchmarktest ausführen können.

  • Es gibt verschiedene Tools von Microsoft und Partnern sowie ein großes Ökosystem von Partnern, die Ihnen dabei helfen können, lokale VMs zu Azure zu verschieben. Weitere Informationen erhalten Sie im Azure-Migrationscenter.

  • Verfügbarkeitsgruppen sind Funktionen zur logischen Gruppierung, mit denen sichergestellt werden kann, dass die darin enthaltenen VM-Ressourcen voneinander isoliert sind, wenn sie in einem Azure-Rechenzentrum bereitgestellt werden.

    Azure stellt sicher, dass die VMs innerhalb von Verfügbarkeitsgruppen auf mehrere physische Server, Computeracks, Speichereinheiten und Netzwerkswitches verteilt werden.

    Bei einem Hardware- oder Azure-Softwarefehler ist nur eine Teilmenge Ihrer VMs betroffen. Verfügbarkeitsgruppen sind für das Erstellen zuverlässiger Cloudlösungen eine unverzichtbare Funktion. Um Redundanz für Ihre Anwendung zu gewährleisten, wird die Gruppierung von mehreren virtuellen Computern in einer Verfügbarkeitsgruppe empfohlen.

    • Für alle VMs, bei denen mehrere Instanzen in mehreren Verfügbarkeitszonen in derselben Azure-Region bereitgestellt sind, wird VM-Konnektivität mit mindestens einer Instanz in mindestens 99,99 % der Zeit garantiert.
    • Für alle VMs, bei denen mehrere Instanzen in derselben Verfügbarkeitsgruppe bereitgestellt wurden, wird VM-Konnektivität mit mindestens einer Instanz in mindestens 99,95 % der Zeit garantiert.
    • Für Einzelinstanz-VMs, bei denen für alle Daten- und Betriebssystemdatenträger Storage Premium verwendet wird, wird VM-Konnektivität in mindestens 99,9 % der Zeit garantiert.

    Weitere Details zu Azure-VM-SLAs finden Sie hier.

  • Die meisten Azure-VMs sind mit temporärem, nicht beständigem lokalem Speicher ausgestattet. Darüber hinaus bietet Azure Datenträgerspeicherung mit HDDs und SSDs für Daten. Erfahren Sie mehr im Portfolio für Azure Managed Disk Storage. In der technischen Dokumentation zu Azure-VMs (Linux VMs und Windows VMs) erfahren Sie alles über die für die einzelnen VM-Serien verfügbaren Azure-Datenträger.

  • Wenn Sie Ihre Workloads an Azure übergeben, können Sie mit dem Azure-Hybridvorteil Ihre vorhandenen Windows Server-Lizenzen mit Software Assurance oder Windows Server-Abonnements wiederverwenden und dadurch große Einsparungen erzielen. Azure deckt für jede Lizenz die Kosten des Betriebssystems auf bis zu zwei virtuellen Computern ab, während Sie nur die Basiscomputekosten tragen.

  • Mit VM-Skalierungsgruppen können Sie eine Gruppe von identischen virtuellen Computern mit Lastenausgleich und automatischer Skalierung erstellen und verwalten. Stellen Sie VM-Skalierungsgruppen mit Azure Resource Manager-Vorlagen bereit – mit Unterstützung für Windows- und Linux-Plattformimages sowie benutzerdefinierte Images und Erweiterungen.

  • Natürlich. Erstellen Sie ein kostenloses Azure-Konto, um zu erfahren, wie Azure funktioniert, Produkte und Clouddienste auszuprobieren und Tutorials darüber anzusehen, wie Sie Ihre erste Lösung in höchstens 10 Minuten bereitstellen. Legen Sie los!

  • Sicherheit und Datenschutz sind in die Azure-Plattform integriert. Microsoft ist in Sachen Vertrauenswürdigkeit, Transparenz und Gesetzestreue höchsten Standards verpflichtet und bietet die wohl umfassendste Compliance aller Clouddienstanbieter. Weitere Informationen.

  • Es gibt keine Vorabkosten, Sie bezahlen nur für die tatsächliche Nutzung. Azure bietet flexible Kauf- und Preisoptionen für alle Cloudszenarien, z. B. den Azure-Hybridvorteil und Azure Reserved Virtual Machine Instances. Außerdem stellt Ihnen Azure einen umfangreichen Satz von Tools zur Verfügung, mit denen Sie Ihre Cloudausgaben besser verwalten können. Weitere Informationen.

  • Azure ist die einzige konsistente Hybrid Cloud, umfasst mehr Regionen als jeder andere Cloudanbieter, bietet unvergleichliche Entwicklerproduktivität und eine umfassendere Erfüllung von Konformitätsanforderungen, einschließlich den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Azure und AWS IM VERGLEICH.

Sind Sie bereit? Dann richten Sie Ihr kostenloses Azure-Konto ein.