Windows Virtual Desktop – Preise

Die beste virtuelle Desktopumgebung – in Azure

Nutzen Sie Windows 10 Enterprise- und Windows 7 Enterprise-Desktops und -Apps ohne Zusatzkosten, wenn Sie über eine qualifizierte Lizenz für Windows oder Microsoft 365 verfügen. Sie erhalten kostenlos bis Januar 2023 erweiterte Sicherheitsupdates für Ihre virtuellen Windows 7-Desktops. Dadurch haben Sie während des Umstiegs auf Windows 10 mehr Möglichkeiten zur Unterstützung von veralteten Apps.

Sie können ohne Zusatzkosten auf Desktops und Apps mit Windows Server-Remotedesktopdienste zugreifen, wenn Sie ein Kunde mit einer qualifizierten Clientzugriffslizenz (Client Access License, CAL) von Microsoft-Remotedesktopdienste (Remote Desktop Services, RDS) sind.

Sie benötigen ein Azure-Konto, um Ihre Virtualisierungsumgebung schnell bereitstellen und verwalten zu können. Sie bezahlen nur für die virtuellen Computer und den Speicher und nutzen dabei Vorteile wie Azure Reserved Virtual Machine Instances mit einer Laufzeit von einem Jahr oder drei Jahren, durch die Sie bis zu 72 % im Vergleich zur nutzungsbasierten Bezahlung einsparen können. Reservierte VM-Instanzen können flexibel eingesetzt und ganz einfach ausgetauscht oder zurückgegeben werden.

Typ Beschreibung Wer kann Azure Deutschland erwerben?
Virtualisieren von Windows 10 und Windows 7 Nutzen Sie Windows 10 Enterprise- und Windows 7 Enterprise-Desktops und -Apps ohne Zusatzkosten, wenn Sie über eine qualifizierte Lizenz für Windows oder Microsoft 365 verfügen. Sie erhalten kostenlos bis Januar 2023 erweiterte Sicherheitsupdates für Ihre virtuellen Windows 7-Desktops. Dadurch haben Sie während des Umstiegs auf Windows 10 mehr Möglichkeiten zur Unterstützung von veralteten Apps. Sie sind qualifiziert, mit Windows Virtual Desktop auf Windows 10 und Windows 7 zuzugreifen, wenn Sie über eine der folgenden benutzerbasierten Lizenzen verfügen*:
  • Microsoft 365 E3/E5
  • Microsoft 365 A3/A5/Sonderangebote für Schüler und Studenten
  • Microsoft 365 F3
  • Microsoft 365 Business Premium**
  • Windows 10 Enterprise E3/E5
  • Windows 10 Education A3/A5
  • Windows 10 VDA pro Benutzer
Virtualisieren von Windows Server Sie können ohne Zusatzkosten auf Desktops und Apps mit Windows Server-Remotedesktopdienste zugreifen, wenn Sie ein Kunde mit einer qualifizierten Clientzugriffslizenz (Client Access License, CAL) von Microsoft-Remotedesktopdienste (Remote Desktop Services, RDS) sind. Sie sind für den Zugriff auf Windows Server 2012 R2 und neuere Desktops und Apps berechtigt, wenn Sie über eine benutzer- oder gerätebasierte RDS-CAL-Lizenz mit aktiver Software Assurance (SA) verfügen.

* Kunden können über Endpunkte ohne Windows Pro auf Windows Virtual Desktop zugreifen, wenn sie über eine benutzerbasierte Lizenz für Microsoft 365 E3/E5/F3/Business, Microsoft 365 A3/A5/Sonderangebote für Schüler und Studenten oder Windows 10 VDA verfügen.

** Microsoft 365 Business Premium hieß bis zum 21. April 2020 noch Microsoft 365 Business.

Sie benötigen ein Azure-Konto und -Abonnement, um Ihre Virtualisierungsumgebung schnell bereitstellen und verwalten zu können. Dies sind die Azure-Komponenten, die eine Rolle beim Preis einer Windows Virtual Desktop-Bereitstellung spielen.

  • Speicher für VMs und Betriebssystem (OS)
  • Datenträger (nur persönlicher Desktop)
  • Benutzerprofilspeicher
  • Netzwerk

Bereitstellungen virtueller Sitzungshostcomputer (VMs) für Windows Virtual Desktop einschließlich Citrix Cloud und VMware Horizon Cloud on Azure werden zu Computesätzen für Windows 10 (einfache Sitzung), Windows 10 (mehrere Sitzungen) und Windows Server berechnet. Unter Anwenden einer Windows-Lizenz auf virtuelle Sitzungshostcomputer erfahren Sie, wie Sie Ihre Lizenz auf eine Bereitstellung anwenden.

Nutzen Sie Vorteile wie Azure Reserved Virtual Machine Instances mit einer Laufzeit von einem oder drei Jahren, durch die Sie bis zu 72 % im Vergleich zur nutzungsbasierten Bezahlung einsparen können. Reservierte VM-Instanzen können flexibel eingesetzt und ganz einfach ausgetauscht oder zurückgegeben werden.

Beispielszenarios für persönlichen Desktop

Beispielanwendungsfälle für einzelne Benutzer, die auf einen persistenten virtuellen Desktop zugreifen:

Beispielworkloads Anzahl der Benutzer im Szenario Benutzertyp vCPUs RAM USA, Osten Preise Europa, Westen Preise Asien, Südosten Preise
Grafikarbeitsstation 100 Entwickler und Grafikdesigner mit Workloads für die 3D-Modellierung, Simulationen und CAD. Benutzer benötigen die Arbeitsstationfunktionen etwa fünf bis sechs Stunden am Tag. 12 112 GB Siehe geschätzte Kosten Siehe geschätzte Kosten Siehe geschätzte Kosten
Microsoft Office 1000 Fachkräfte, die Microsoft Office-Produkte verwenden. Benutzer arbeiten acht bis zehn Stunden am Tag. 2 4 GB Siehe geschätzte Kosten Siehe geschätzte Kosten Siehe geschätzte Kosten

Desktopbeispielszenarios mit mehreren Sitzungen

Beispielanwendungsfälle für mehrere Benutzer, die sich einen virtuellen Desktoppool (nicht persistent) teilen:

Beispielworkloads Anzahl der Benutzer im Szenario Benutzertyp Benutzerdichte USA, Osten Preise Europa, Westen Preise Asien, Südosten Preise
Microsoft Office 1000 Fachkräfte, die Microsoft Office-Produkte verwenden. Eine rund um die Uhr verfügbare RI-Instanz wird verwendet, um zu vermeiden, dass VMs verwaltet werden müssen. 2 pro vCPU Siehe geschätzte Kosten Siehe geschätzte Kosten Siehe geschätzte Kosten
Callcenter/Dateneingabe 1000 Callcenterbenutzer mit Workloads mit geringer Intensität, für die hauptsächlich Dateneingabe erforderlich ist. Benutzer arbeiten in drei achtstündigen Schichten. Deshalb ist eine rund um die Uhr verfügbare RI-Instanz die kostengünstigste Lösung. 6 pro vCPU Siehe geschätzte Kosten Siehe geschätzte Kosten Siehe geschätzte Kosten

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

  • Zusätzlich zu Compute- und Speicherkosten in Azure können je nach Umgebung weitere Kosten für Netzwerke und für Speicheroptionen für FSLogix-Profilcontainer entstehen. Weitere Informationen zur Modellierung von Kosten in diesen Bereichen finden Sie in den Abschnitten zu Netzwerken und Speicher im Preisrechner.

  • Wenden Sie sich an Ihre Ansprechpartner bei Microsoft oder an das Team für Partnerkonten von Microsoft.
  • Sie sind berechtigt, auf den FSLogix Profile-Container, den Office 365-Container, auf Application Masking und die Java Redirection Tools zuzugreifen, wenn Sie eine der folgenden Lizenzen besitzen:

    • Microsoft 365 E3/E5
    • Microsoft 365 A3/A5/Sonderangebote für Schüler und Studenten
    • Microsoft 365 F3
    • Microsoft 365 Business Premium**
    • Windows 10 Enterprise E3/E5
    • Windows 10 Education A3/A5
    • Windows 10 VDA pro Benutzer
    • RDS-CAL (Remotedesktopesktopdienste-Clientzugriffslizenz)
    • RDS-SAL (Remotedesktopesktopdienste-Abonnentenzugriffslizenz)
  • Bei den meisten Anwendungen bietet die Option mit mehreren Sitzungen die größte Flexibilität und die höchste Kosteneinsparung, indem die Desktopinfrastruktur geteilt und der Zustand Ihres Betriebssystemimage beibehalten wird, indem eine Poolumgebung verwendet wird. Zudem können Benutzerdaten und Einstellungen mithilfe von FSLogix gespeichert und aufgerufen werden.

    Persönliche Desktops werden in der Regel (a) für Benutzer, die Administratorrechte benötigen, um das Betriebssystem ändern zu können, und möchten, dass Änderungen beibehalten werden, wenn die VM neu gestartet wird, und (b) für Benutzer, die Anwendungen ausführen möchten, die nicht mit mehreren Sitzungen kompatibel sind, ausgewählt.

    Unter Remotedesktopworkloads finden Sie weitere Informationen zur Bestimmung der Benutzerdichte und der VM-Spezifikationen. Beachten Sie, dass sich Ihre Anforderungen ändern können. Nachdem Sie Ihre VMs eingerichtet haben, sollten Sie regelmäßig die tatsächliche Nutzung überwachen und die Größen der VMs gegebenenfalls entsprechend anpassen.

  • Bei Szenarios mit mehreren Sitzungen beeinflusst die Parallelität Ihrer Benutzer die Gesamtzahl an VMs, die Sie für Ihre Workload benötigen. Dies bezieht sich auf den Anteil der Benutzer, die sich auf der VM gleichzeitig anmelden. Bei einem rund um die Uhr betriebenen Callcenter mit drei Schichten gäbe es beispielsweise eine Nutzungsparallelität von 33 %. Insofern würden Sie weniger VMs benötigen, um diese Benutzer zu unterstützen, als wenn alle Benutzer zur selben Zeit arbeiten würden. Für die meisten Unternehmen, die mit gängigen Geschäftszeiten arbeiten, wäre eine Parallelität von 0,9 ein guter Ausgangspunkt.

    Im Preisrechner sind als Mindestanzahl 100 Benutzer für Windows Virtual Desktop angegeben. Je nach Parallelität, VM-Typ und gewünschter Benutzerdichte fallen für Bereitstellungen mit weniger Benutzern inkrementelle benutzerbasierte Kosten an, wenn VMs nicht vollständig genutzt werden.

Ressourcen

Kalkulieren Sie die monatlichen Kosten für Azure-Dienste

Lesen Sie die häufig gestellten Fragen zu den Preisen von Azure

Erfahren Sie mehr über Windows Virtual Desktop

Hier finden Sie Tutorials zu technischen Themen, Videos und weitere Ressourcen

Zur Schätzung hinzufügen Für die Anzeige im Rechner „v“ drücken

Bereitstellen und Skalieren Ihrer virtualisierten Windows-Desktops und -Apps in Azure