Tipps zum Einstieg in Azure im neuen Jahr

Veröffentlicht am 19 Dezember, 2019

Technical Product Manager

Das Jahr 2020 liegt vor uns. Deshalb nehmen wir uns etwas Zeit, um auf die Erfolge und Herausforderungen des aktuellen Jahrs zurückzublicken und mit der Planung für das nächste Jahr zu beginnen. Einer unserer Vorsätze für das neue Jahr bestand darin, Inhalte zur Entwicklung von Livestreamingsoftware weiterhin für Benutzer auf der ganzen Welt bereitzustellen. In unseren Sendungen gegen Ende November und Dezember haben wir die Azure-Community an einigen unserer Pläne für das Jahr 2020 teilhaben lassen. Während der Übertragung haben viele Benutzer aus der ganzen Welt im Chat geschrieben, dass sie sich für das neue Jahr vorgenommen haben, in Azure einzusteigen und dafür ein wenig Hilfestellung benötigen.

Als wir in der Anfangsphase Tipps zum Einstieg in Azure veröffentlicht haben, haben wir stets die große Anzahl kostenloser, nützlicher Ressourcen betont, die Benutzern derzeit zur Verfügung stehen. Durch diese können Benutzer Lernerfolge erzielen, die ihnen im neuen Jahr und in der weiteren Zukunft behilflich sind. 

Hier finden Sie einige Tipps aus der Entwicklercommunity, die Ihnen bei der Einhaltung Ihrer Vorsätze nützlich sein werden:

  1. Erstellen Sie ein kostenloses Konto: Zuallererst müssen Sie ein kostenloses Konto erstellen. Sie können sich mit einem Microsoft- oder GitHub-Konto anmelden und somit zwölf Monate lang einige beliebte Dienste kostenlos nutzen. Zudem steht Ihnen eine 30-tägige kostenlose Testversion für Azure mit einer Gutschrift über 200 USD zur Verfügung, die Sie in diesem Zeitraum verbrauchen können. Darüber hinaus können Sie 25 dauerhaft kostenlose Dienste nutzen. Wenn die 30-tägige Testversion abgelaufen ist, werden Sie benachrichtigt und können entscheiden, ob Sie ein Upgrade auf ein nutzungsbasierte Bezahlungsmodell durchführen und das Ausgabenlimit entfernen möchten. Es lauern also keine bösen Überraschungen!
  2. Bleiben Sie dank der Homepage zur Azure-Anwendungsentwicklung für mehrere Sprachen auf dem Laufenden: Diese Homepage ist eine einheitliche Anlaufstelle für Entwickler und Codearchitekten, auf der die Entwicklung von Azure-Anwendungen behandelt wird. Zudem wird auf die Sprachseiten für .NET, Node.js, Python und weitere verwiesen. Die Seite wird monatlich aktualisiert und ist deshalb eine optimale Quelle für SDKs, praktische Tutorials, Dokumentationen, Blogbeiträge, Events und andere Azure-Ressourcen. Steigen Sie mit der kürzlich veröffentlichten Serie Python for Beginners (Python für Einsteiger) ein.
  3. Kostenloser Entwicklerleitfaden für Azure: Dieses kostenlose E-Book deckt alle Neuigkeiten aus den Microsoft-Konferenzen und alle dort angekündigten neuen Dienste und Features ab. Zusätzlich zu diesen wichtigen Diensten werden anwendbare Praxisbeispiele vorgestellt. Zudem sind eine Tabelle und eine Referenzarchitektur enthalten, aus denen Sie Anwendungsfälle für Datenbanken, Container, serverlose Szenarios und mehr ableiten können. Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Sicherheit, damit Sie potenzielle Bedrohungen für Ihr Unternehmen im Vorfeld verhindern können. Darüber hinaus gibt es neue Abschnitte zu IoT, DevOps, KI und Machine Learning, die nützliche Informationen enthalten. In den über 20 Seiten umfassenden Demos können Sie sich in Themen wie das Erstellen und Bereitstellen von .NET Core-Web-Apps und die vollumfängliche Migration von SQL Server zu Azure einarbeiten, die auf der Anwendung aufbaut, damit die Daten mit Cognitive Services analysiert werden. Nachdem die App erstellt wurde, wird diese robuster und leichter aktualisierbar gestaltet, indem CI/CD mithilfe von API Management integriert wird. So können Sie Ihre APIs steuern und automatisch Dokumentationen erstellen.
  4. Tipps und Tricks zu Azure (wöchentliche Tipps und Videos): Mit den Tipps und Tricks zu Azure können Entwickler sich innerhalb von Minuten weiterbilden. Seit der Einführung im Jahr 2017 ist die Sammlung auf über 230 Tipps und über 80 Videos, Konferenzgespräche und einige E-Books angewachsen, die die gesamte Azure-Plattform umfassen. Durch neue wöchentliche Tipps und Videos soll Ihre Produktivität mit Azure gesteigert werden. Sämtliche Tipps basieren auf Praxisszenarios. Die Serie umfasst die gesamte Azure-Plattform von Azure App Service über Container und vieles mehr. Kommen Sie wöchentlich für einen Tipp vorbei, oder verbringen Sie Stunden mit unserer YouTube-Playlist zu Azure.
  5. Beispielanwendung „Schere, Stein, Papier, Echse, Spock“: „Schere, Stein, Papier, Echse, Spock“ ist die Nerdversion des Spieleklassikers „Schere, Stein, Papier“. „Schere, Stein, Papier, Echse, Spock“ wurde von Sam Kass und Karen Bryla entwickelt.
    Die in Azure ausgeführte Beispielanwendung wurde bei der Microsoft Ignite 2019 von Scott Hanselman und Kollegen präsentiert. Dabei handelt es sich um eine mehrsprachige Anwendung, die mit Visual Studio und Visual Studio Code erstellt und mit GitHub-Aktionen bereitgestellt wurde und unter Azure Kubernetes Service (AKS) ausgeführt wird. Die Beispielanwendung verwendet auch Azure Machine Learning und Azure Cognitive Services (Custom Vision-API). In dieser Anwendung werden unter anderem die Sprachen .NET, Node.js, Python, Java und PHP verwendet.
  6. Microsoft.Source-Newsletter: Dieser Newsletter wird monatlich für die Entwicklercommunity zusammengestellt und enthält Informationen zu den neuesten Artikeln, Dokumentationen und Events. Erfahren Sie etwas über neue Technologien, und erhalten Sie Gelegenheiten, sich mit anderen Entwicklern online oder lokal zu vernetzen. In jeder Ausgabe können Sie Feedback abgeben und den Newsletter so mitgestalten und weiterentwickeln.

Weitere Ressourcen

Hier sind einige zusätzliche Tipps, wie Sie stets auf dem aktuellen Stand zu Azure bleiben:

  • Die umfassendsten und aktuellsten Informationen für alle Azure-Dienste finden Sie in der Azure-Dokumentation.
  • DevOps bei Microsoft: Unsere Kunden interessieren sich für Anleitungen und Einblicke, wie andere Unternehmen sich durch DevOps transformiert haben. Deshalb veröffentlichen wir die Storys von vier Microsoft-Teams, die die DevOps-Transformation durchlaufen haben. Diese enthalten auch Informationen zu wichtigen Erkenntnissen und Anleitungen zum Voranbringen von Änderungen innerhalb einer Organisation durch Azure-Technologien und die interne Kultur. Diese Storys sollen Informationen zur praktischen Einführung von DevOps für Entwickler, IT-Experten und Entscheidungsträgern bieten.
  • Azure Friday ist eine Videoreihe, für die bis zu drei neue Episoden pro Woche veröffentlicht werden, in denen von Moderatoren wie Scott Hanselman die aktuellsten Informationen zu Azure vorgestellt werden.